Aufrufe
vor 2 Tagen

29. Ausgabe 2018 (19. Juli 2018)

  • Text
  • Telefon
  • Glarus
  • Juli
  • Glarner
  • Schwanden
  • Glarnerland
  • Niederurnen
  • August
  • Volvo
  • Gemeinde

29. Ausgabe 2018 (19. Juli

AZA 8762 Schwanden Jeden Donnerstag in allen Haushaltungen Abonnement ausserhalb der Region jährlich Fr. 70.– Einzelverkauf: Fr. 2.20 Nr. 29 Donnerstag, 19. Juli 2018 Treffpunkt 6 Schatzchäschtli 11 Die Regionalzeitung mit Amtsblatt im Wirtschaftsraum Glarus Gegründet 1928 als Anzeiger vom Gross- und Kleintal Amtsblatt 19+20 Aus dem Linthgebiet 33 Auflage 31845 Expl. WEMF/SW-beglaubigt Fridolin Druck und Medien Tel. 055 6474747, Fax 055 6474700 E-Mail: fridolin@fridolin.ch www.fridolin.ch LEIT-SATZ Notfalldienste Erfolge feiern Welch eine Freude! Woche für Woche dürfen wir die sportlichen Erfolge der Glarner Jugend feiern. Die Begeisterung für den Sport ist gross, die Wettkämpfe geprägt von Fairness und Kameradschaft. Und dies nicht nur bei den jungen Sportlerinnen und Sportlern, sondern auch bei deren Familien und Freunden. Sich gemeinsam über einen Erfolg freuen zu können, verbindet. Vergessen sind die harten Trainings und die zahlreichen Stunden, die zugunsten der Freizeit geopfert werden. Opfern ist vielleicht das falsche Wort – viele kombinieren Freizeit mit Sport und um - gekehrt. Das gibt dem Ganzen ein spiele risches Element, etwas Un - beschwertes – und das ist gut so. Die Verbissenheit, die oft bei angehenden Profisportlern und «Stars» zum Ausdruck kommt, ist beileibe kein Ausdruck von Freude. Sie zeugt von Leistungsdruck und Siegeshunger. Klar, will jede und jeder, die/der an einem Wettkampf teilnimmt, ge - winnen. Dennoch ist es das Recht der Kinder, ohne Leistungsdruck seitens Trainer oder Eltern am Wettkampf teilzunehmen. Zu viel Druck erzeugt Gegenwehr oder im schlimms ten Fall Angst. Kein liebendes Elternpaar wird sein Kind zu einer Sportart oder Leistung zwingen, um einen Federer oder Ronaldo aus ihm zu machen. Kein liebendes Elternpaar wird die Agenda seines Kindes mit Sportaktivitäten füllen: Montag Turnen, Dienstag Volleyball, Mittwoch Fussball, Donnerstag Tennis, Freitag Schwimmen. Ein liebendes Elternpaar wird aufmerksam und sorgfältig die Talente seines Kindes ausloten und der physischen und psychischen Be - lastungsgrenze mit Achtsamkeit begegnen. Es kommt schon einmal vor, dass der sportliche Ehrgeiz der Eltern nicht mit dem Wunsch und den Fähigkeiten des Kindes einhergeht. Sie vergessen dabei, dass es auch in der Schule einem gewissen Leistungsdruck ausgesetzt ist. Ja – auch die Schule ist eine Form von Wettbewerb. Es gibt Prüfungen, Tests und Noten, die für die beruf - liche Zukunft wegweisend sind. Nicht zu unterschätzen sind die täglichen Pflichten; einige Kinder haben zu Hause ihre Ämtli zu er - füllen. Ein volles Programm also, und eine Herkulesaufgabe für einen heranwachsenden Menschen. Denn das Heranwachsen ist auch eine Leistung, und die Pubertät ist nicht zu unterschätzen. Die Jahre des Hinterfragens und der Entdeckung des anderen Geschlechts sind hart, sie verändern Körper und Geist gleichermassen. Gute Gründe, die Erfolge der Glarner Sportjugend gebührend zu feiern! Macht weiter so – wir sind stolz auf euch! ● zim Mit Freude, hohem Engagement, fairem Wettkampfgeist und brillanten Leistungen überstrahlt der Glarner Sportnachwuchs die zurzeit hochstehende Sommersonne hoch über dem Tal. Sie alle lassen hoffen – hoffen auf einen gesunden Geist in gesunden Körpern. Sie haben den Sinn des Lebens erkannt und setzen mit ihren Leistungen und Erfolgen einen Massstab. Sieg und Niederlage gilt es zu verkraften, was den Charakter der Heranwachsenden stärkt und formt. Schöne Aussichten für ein sportliches und gesundes Glarnerland. Schwimmen: Gian-Andrin Tannò im Freistilrennen. FC Glarus B-Juniorinnen: Sabrina Hodel hält. Jungschwinger Pascal Schmid: Viel Potenzial für die Zukunft. Glarner Nationalturner: Jenny, Zehnder, Kistler und Mettler mit Zweig (von links). Mehr auf Seite 16 und 17 Nordische Kombination: Pascal Müller beim Absprung. Hausärztlicher Notfalldienst Täglich 24 Stunden EINWOHNER GLARUS SÜD: 0844 55 66 55 EINWOHNER GLARUS: 0844 44 66 44 EINWOHNER GLARUS NORD: 0844 33 66 33 An Samstagen, Sonntagen und allgemeinen Feiertagen werden die Dienstkreise Glarus Süd und Glarus (Mitte) zusammen geschlossen. Zahnarzt Samstag, 21. Juli 11.00 bis 12.00 Uhr Sonntag, 22. Juli 11.00 bis 12.00 Uhr und 17.00 bis 18.00 Uhr Der diensttuende Notfallzahnarzt ist über Telefon 1811 zu erfragen. Augenarzt Samstag/Sonntag, 21./22. Juli Dr.med. Dagmar Pillunat Jägerweg 22, Rapperswil-Jona Telefon 055 210 21 71 Wochenend-Notfalldienst: jeweils ab Frei tag, 12.00 Uhr, bis Montag, 08.00 Uhr. Schweizerisches Toxikologisches Zentrum Telefon 145, Zürich Tierarzt Samstag/Sonntag, 21./22. Juli Tierärztliche Notfallklinik Glarnerland und Umgebung Tierklinik am Kreis AG Zaunweg 11, Netstal Telefon 055 646 86 86 Permanenter Notfalldienst für alle Tierarten Notfallring Landerer/Buchholz Dieses Wochenende hat Dienst: Kleintierpraxis Landerer Bahnhofstrasse 31a, Näfels Telefon 055 622 20 20 Grosstierpraxis Landerer Bahnhofstrasse 31a, Näfels Telefon 055 622 22 66 Wochenend-Notfalldienst: jeweils ab Samstag, 12.00 Uhr, bis Montag, 07.30 Uhr. Grosse Küchenausstellung Ziegelbrückstrasse 48

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch