Aufrufe
vor 4 Monaten

19. Ausgabe 2020 (7. Mai 2020)

  • Text
  • Kanton
  • Glarner
  • Volvo
  • Gemeinderat
  • Juni
  • April
  • Franken
  • Gemeinde
  • Telefon
  • Glarus

AMTSBLATT DES KANTONS

AMTSBLATT DES KANTONS GLARUS Glarus, 7. Mai 2020 Nr. 19, 174. Jahrgang Herausgegeben von der Staatskanzlei des Kantons Glarus 8750 Glarus Telefon 055 646 6012 Fax 055 646 6019 E-Mail: Amtsblatt@gl.ch Verlag: FRIDOLIN-Verlag 8762 Schwanden Ausserordentlicher Redaktionsschluss Amtsblatt Wegen des Feiertags Auffahrt, Donnerstag, 21. Mai 2020, wird der Redaktionsschluss für Publikationen, die im Amtsblatt Nr. 21 erscheinen sollen, auf Montag, 18. Mai 2019, 10.00 Uhr, vorverlegt. Das Amtsblatt erscheint bereits am Mittwoch, 20. Mai 2020. Weitere Informationen unter www.gl.ch/amtsblatt. 8750 Glarus, 7. Mai 2020 Die Staatskanzlei Stellenausschreibung Gemeinde Glarus Glarus ist einzigartig vielseitig. Wir sind eine dynamische, weltoffene und kulturell interessante Gemeinde, in der es sich gut leben, arbeiten und geniessen lässt. Eine Vielzahl von Vereinen, privaten Anbietern sowie öffentlichen Sport- und Freizeitanlagen prägen das reiche kulturelle Leben und das Freizeitangebot unserer Gemeinde. Zur Ergänzung unseres Kollegiums an der Primarschule in Netstal suchen wir für das neue Schuljahr auf Anfang August 2020: Fachlehrperson DaZ (Deutsch als Zweitsprache) (40 bis 50%) Sie unterrichten Kinder von der 1. bis zur 6. Klasse. Sie sind Fachlehrperson für Kinder, welche Deutsch als Zweitsprache erlernen. In Kleingruppen werden diese Kinder in der jeweiligen Klasse gefördert und unterrichtet. Wir stellen uns eine motivierte Persönlichkeit vor, welche: – eine pädagogische Ausbildung besitzt – gewohnt ist, sich in einem Team zu engagieren – mit Freude und Geschick ihren Beruf ausübt – zuvorkommenden Umgang mit Kindern und Erziehungsberechtigten aus verschiedenen Kulturen pflegt Es erwartet Sie: – eine sehr selbstständige und spannende Aufgabe – Schüler/-innen von der 1. bis 6. Klasse – ein geleiteter Schulbetrieb mit guter Infrastruktur – ein motiviertes Team mit familiärer Atmosphäre – ein angenehmes und kollegiales Arbeitsumfeld Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Franziska John, Schulleiterin Netstal und Buchholz, Telefon 058 611 80 86. Möchten Sie diese Herausforderung annehmen? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an die Gemeinde Glarus, Jürg Bernold, Leiter Personal und Ausbildung, Postfach 367, Glarus, oder via E-Mail: juerg.bernold@glarus.ch. Weitere Infos zu Glarus und offenen Stellen unter www. gemeinde.glarus.ch. Stellenausschreibung Gemeinde Glarus Glarus, eine einzigartig vielseitige Gemeinde und attraktive Arbeitgeberin. Glarus ist eine dynamische, weltoffene und kulturell interessante Gemeinde, in der es sich gut leben, arbeiten und geniessen lässt. Die Gemeinde als einzigartig vielseitige, attraktive Arbeitgeberin beschäftigt rund 300 Mitarbeitende. Zur Ergänzung unseres Lehrerkollegiums auf der Primarstufe sind nachstehende Stellen neu zu besetzen: Pädagogisches Multitalent Klassenlehrperson 5. Primar (100%) Dich reizt der vielseitige Unterricht auf der Mittelstufe. Dein pädagogisches Talent ist sowohl im Aufbau tragfähiger, lernfördernder Beziehungen gefragt als auch in deiner Fähigkeit, ein breites Fächerspektrum zu unterrichten. Deine Schülerinnen und Schüler erleben dich als Menschen mit einem grossen Schatz an verschiedenen Methoden. Lorenzo Conte, Schulleiter, Telefon 079 744 68 59, nimmt sich gerne Zeit für Fragen. Sprachenmaler/-in DaZ-Lehrperson (40%) Du verfügst über eine pädagogische Grundausbildung und hast dich in der Didaktik in Deutsch als Zweitsprache weitergebildet. Nebst diesen fachlichen Kompetenzen erleben dich deine Schülerinnen und Schüler als Menschen mit einem grossen Schatz an verschiedenen Methoden. Dieser erlaubt es dir, deine Kolleginnen und Kollegen bei Bedarf in deinem Fachgebiet zu beraten. Lorenzo Conte, Schulleiter, Telefon 079 744 68 59, nimmt sich gerne Zeit für Fragen. Ressourcensammler/-in schulische Heilpädagogin / schulischer Heilpädagoge (90%) Du kannst deinen Schülerinnen und Schülern nicht die Arbeit abnehmen, sondern du hilfst ihnen, ihre vielfältigen Ressourcen aufzuspüren und zu entwickeln. Deine grösste Ressource ist deine unerschütterliche positive Grundhaltung gegenüber dem jungen Menschen. Dein pädagogisches Geschick ist uns wichtiger als dein heilpädagogischer Abschluss. Ist dieser noch nicht vorhanden, unterstützen wir dich aktiv bei der Ausbildung. Seraina Grob, Schulleiterin, Telefon 079 284 18 48, nimmt sich gerne Zeit für Fragen. Sind Sie auch einzigartig vielseitig und möchten Sie eine neue Herausforderung annehmen? Dann informieren Sie sich doch genauer auf der Homepage www.gemeinde.glarus.ch. Wir freuen uns auf Ihr Bewerbungsdossier an E-Mail info@ schulpersonal.ch. Stellenausschreibung Gemeinde Glarus Süd Ihre Chance in Glarus Süd. Mit knapp 430 km 2 ist Glarus Süd flächenmässig eine der grössten Gemeinden der Schweiz und Heimat für rund 10 000 Einwohnerinnen und Einwohner. An den zehn Primar- und drei Oberstufenschulstandorten von Glarus Süd werden rund 800 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Auf Beginn des Schuljahres 2020/21 sind in Glarus Süd folgende Stellen zu besetzen: Lehrperson für Deutsch Intensiv-Klasse Primar (60 bis 80%) – Pensum auf vier bis fünf Tage verteilt – kann durch Übernahme von pädagogischen Assistenzlektionen auf 100% aufgestockt werden – Schulstandort Linthal Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Monica Zweifel, Schulleiterin, E-Mail: monica.zweifel@ glarus-sued.ch, Telefon 058 611 92 34. Fachlehrperson Werken Oberstufe (30 bis 40%) – Oberstufe Schwanden Klassenlehrperson 1. Klasse Primar (70 bis 90%) – Primarschule Schwanden Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Peter Thiele, Schulleiter, E-Mail: peter.thiele@glarussued.ch, Telefon 058 611 97 87. Fachlehrperson Textiles und Technisches Gestalten (TTG) (30 bis 40%) – Schulstandort Engi Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Cornel Wissmann, Schulleiter E-Mail: cornel.wissmann@ glarus-sued.ch, Telefon 058 611 94 23. Weitere Informationen zur Gemeinde Glarus Süd stehen Ihnen unter www.glarus-sued.ch zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an die Personalabteilung der Gemeinde Glarus Süd, Alte Landstrasse 25, Ratsherrenhaus, Postfach 17, Mitlödi, oder per E-Mail an: personal@glarus-sued.ch. Kantonale Steuerverwaltung Mitteilung von Entscheiden Die Kantonale Steuerverwaltung eröffnet nach Artikel 141 Absatz 5 des Steuergesetzes des Kantons Glarus vom 7. Mai 2000 bzw. Artikel 116 Absatz 2 des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer vom 14. Dezember 1990 mit heutigem Datum den nachgenannten Steuerpflichtigen: Richard H. Carpenter, mit unbekanntem Aufenthalt, ohne in der Schweiz eine Vertretung zu haben, geboren am 6. Juni 1933, die definitive Veranlagung für die Kantons- und Gemeindesteuern bzw. Direkte Bundessteuer der Steuerperioden vom 1. Januar bis 31. Dezember 2018 sowie Peter Janisch, mit unbekanntem Aufenthalt, ohne in der Schweiz eine Vertretung zu haben, geboren am 29. Febraur 1968, die definitive Veranlagung für die Kantons- und Gemeindesteuern bzw. Direkte Bundessteuer der Steuerperiode vom 1. Januar bis 31. Dezember 2018 sowie Tanja Janisch, mit unbekanntem Aufenthalt, ohne in der Schweiz eine Vertretung zu haben, geboren am 16. September 1971, die definitive Veranlagung für die Kantons- und Gemeindesteuern bzw. Direkte Bundessteuer der Steuerperiode vom 1. Januar bis 31. Dezember 2018. Rechtsmittelbelehrung Gegen die Veranlagung kann der Steuerpflichtige bei der Kantonalen Steuerverwaltung, Hauptstrasse 11/17, Glarus, innert 30 Tagen seit der Publikation im Amtsblatt schriftlich Einsprache erheben. 8750 Glarus, 7. Mai 2020 Kantonale Steuerverwaltung Gesuch um Bewilligung für eine Entnahme von Grundwasser (Art. 13 EG GSchG) Antragsteller: Harry Rentsch, Augwilerstrasse 53, Lufigen. Gesuch: Entnahme von Grundwasser aus den Quellen Geissgadenalpli (Koordinaten 2’719’ 140 / 1’217’651) und Nüenberg (Koordinaten 2’719’145 / 1’217’469) zur Trink- und Viehwassernutzung auf der Parzelle Nr. 38, Grundbuch Näfels, maximale Entnahmemenge 30 l/min. Gemäss Artikel 13 EG Gewässerschutzgesetz sind die Gesuchsunterlagen während 30 Tagen beim Departement Bau und Umwelt, Abteilung Umweltschutz und Energie, Kirchstrasse 2, Glarus, zur Einsicht aufgelegt. Wer ein schutzwürdiges Interesse hat, kann innert der Auflagefrist beim Departement Bau und Umwelt schriftlich Einsprache wegen Verletzung öffentlich-rechtlicher Bestimmungen einreichen. 8750 Glarus, 29. April 2020 Departement Bau und Umwelt Kaspar Becker, Regierungsrat Ausschreibung Departement Bau und Umwelt BKP 235 Abstimmungs- und AV-System Landratssaal 1. Auftraggeber 1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers: Bedarfsstelle/Vergabestelle: Departement Bau und Umwelt, Kanton Glarus. Beschaffungsstelle/Organisator: Abteilung Hochbau, z. H. von Martin Trümpi, Kirchstrasse 2, Glarus, Telefon 055 646 64 37, E-Mail: martin.truempi@gl.ch. 1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: Abteilung Hochbau, z. H. von Martin Trümpi, Kirchstrasse 2, Glarus, Telefon 055 646 64 37, E-Mail: martin.truempi@gl.ch. 1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen: 26. Mai 2020. Bemerkungen: Fragen sind unter www.simap.ch im «Forum» bis am 26. Mai 2020 einzureichen. Die Fragen werden bis am 3. Juni 2020 allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www. simap.ch im «Forum» beantwortet. Verspätete Fragen werden nicht beantwortet. 1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes: 16. Juni 2020, 11.00 Uhr. 1.5 Datum der Offertöffnung: 16. Juni 2020, 11.00 Uhr, Bau und Umwelt, Kirchstrasse 2, Glarus. 1.6 Art des Auftraggebers: Kanton. 1.7 Verfahrensart: Offenes Verfahren. 1.8 Auftragsart: Bauauftrag. 1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag: Nein. 2. Beschaffungsobjekt 2.1 Art des Bauauftrages: Ausführung. 2.2 Projekttitel der Beschaffung: BKP 235 Abstimmungs- und AV-System Landratssaal. 2.4 Aufteilung in Lose? Nein. 2.5 Gemeinschaftsvokabular CPV: 45000000 – Bauarbeiten Baukostenplannummer (BKP): 2352 – Multimediaanlagen 2355 – Audio-, Video- und Uhrenanlagen 2.6 Detaillierter Projektbeschrieb: Abstimmungsund AV-System Landratssaal. 2.7 Ort der Ausführung: Rathaus Glarus, Landratssaal. 2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: Zwölf Monate nach Vertragsunterzeichnung. Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein. 2.9 Optionen: Nein. 2.10 Zuschlagskriterien: Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien. 2.11 Werden Varianten zugelassen? Ja. 2.12 Werden Teilangebote zugelassen? Nein. 2.13 Ausführungstermin: Beginn 24. August 2020 und Ende 27. Januar 2021. 3. Bedingungen 3.7 Eignungskriterien: Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien. 3.8 Geforderte Nachweise: Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise 3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen: Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 14. Mai 2020. Kosten: Fr 0. 3.10 Sprachen für Angebote: Deutsch. 3.11 Gültigkeit des Angebotes: Zwölf Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote. 3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen: Abteilung Hochbau, z. H. von Martin Trümpi, Kirchstrasse 2, Glarus, Telefon 055 646 64 37, Fax 055 646 64 40, E-Mail: martin.truempi@gl.ch. Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 7. Mai 2020. Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch. 4. Andere Informationen 4.6 Offizielles Publikationsorgan: Amtsblatt des Kantons Glarus, www.gl.ch/amtsblatt. Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Ausschreibung kann innert zehn Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Glarus, Gerichtshaus, Spielhof 6, Glarus, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die rechtsgültige Unterschrift zu enthalten. 8750 Glarus, 7. Mai 2020 Departement Bau und Umwelt Obergericht des Kantons Glarus öffentliche Vorladung Werner Gyr, geb. 8. Oktober 1968, des Alois und der Paula, geb. Düggelin, letztbekannte Adresse: Breitenstrasse 20, Altendorf, wird aufgefordert, als Beschuldigter und Berufungskläger am Freitag, 14. August 2020, 08.00 Uhr, im Gerichtshaus in Glarus zur Berufungsverhandlung vor dem Obergericht des Kantons Glarus persönlich zu erscheinen (Strafverfahren wegen mehrfacher Widerhandlung gegen das Strassenverkehrsgesetz etc). Sollte der Beschuldigte dieser Vorladung keine Folge leisten, wird das Obergericht gemäss Artikel 407 Absatz 1 StPO verfahren. Werner Gyr wird darauf hingewiesen, dass das an ihn gerichtete Schreiben des Obergerichts Glarus vom 14. Oktober 2019 bei der Kanzlei des Obergerichts für ihn zur Abholung hinterlegt ist. 8750 Glarus, 30. April 2020 Die Obergerichtspräsidentin: Dr. iur. Petra Hauser Die Gerichtsschreiberin: MLaw Sarah Leuzinger Kantonsgericht des Kantons Glarus Vorladung Murat Erinc, derzeit unbekannten Aufenthalts, wird aufgefordert, sich am 23. Juni 2020, 8.00 Uhr, im Gerichtshaus in Glarus, grosser Gerichtssaal, vor dem Kantonsgericht einzufinden, zur Hauptverhandlung betreffend Ehescheidung. Murat Erinc kann die Akten nach telefonischer Anmeldung (Telefon 055 646 53 00) im Gerichtshaus Glarus einsehen. Es steht ihm frei, bis am 8. Juni 2020 seine schriftliche Klageantwort zur Scheidungsklage dem Kantonsgericht einzureichen und die Durchführung einer Einigungsverhandlung zu beantragen, welche ebenfalls am 23. Juni 2020 durchgeführt würde. Das Gericht geht von einem Verzicht der Parteien auf die Einigungsverhandlung nach Artikel 291 ZPO und auf schriftliche Parteivorträge aus. Sollte Murat Erinc dieser Vorladung keine Folge leisten, so würde in seiner Abwesenheit aufgrund der Akten entschieden. Es gelten die Säumnisfolgen von Artikel 234 der Zivilprozessordnung. 8750 Glarus, 5. Mai 2020 Kantonsgerichtspräsident lic. iur. Daniel Anrig Kantonsgericht des Kantons Glarus Gerichtliches Verbot Verfahren ZG.2020.00155 Glarimmag AG, Badstrasse 20, 8867 Niederurnen Der Kantonsgerichtspräsident verfügt: 1. Hiermit wird jedermann verboten, auf der Liegenschaft Nr. 397, Grundbuch Niederurnen (Gemeinde Glarus Nord), Hirschplatz 1 in Niederurnen, Fahrzeuge aller Art zu parkieren. Von diesem Verbot ausgenommen bleiben die Rechte der Kunden und Besucher

2 Amtsblatt des Kantons Glarus, Nr. 19, 7. Mai 2020 sowie die im Grundbuch eingetragenen Dienstbarkeiten. Die Übertretung dieses Verbots kann auf Antrag mit Busse bis zu Fr. 2000 bestraft werden. 2. Wer das Verbot nicht anerkennen will, kann innert 30 Tagen seit dessen öffentlicher Bekanntmachung und Anbringung auf dem Grundstück beim Kantonsgericht Glarus, Postfach 335, Glarus, schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache bedarf keiner Begründung. Die Einsprache macht das Verbot gegenüber der einsprechenden Person unwirksam. Zur Durchsetzung des Verbots ist Klage einzureichen. 8750 Glarus, 30. April 2020 Der Kantonsgerichtspräsident: lic. iur. Daniel Anrig Der Gerichtsschreiber: lic. iur. Aristides Wellis Gemeinde Glarus Nord Gestaltungswettbewerb «Kreisel sucht Fridolin» Zur Gestaltung des neuen Kreisels an der Stichstrasse Näfels-Mollis wird ein öffentlicher Wettbewerb ausgeschrieben. Der Wettbewerb richtet sich an Kunstschaffende, Gestaltende sowie Designerinnen und Designer aus Glarus Nord. Zielsetzung Der Kreisel – ein Eingangstor zum Kanton – soll mit einem deutlichen Erkennungszeichen den Kanton Glarus darstellen. Dafür wurde als zu verwendendes Sujet bzw. als Thema der Hl. Fridolin, Schutzpatron und Wappenfigur des Kantons Glarus, gewählt. Das Sujet soll auf dem Kreisel in erkennbarer Form dargestellt werden und als besonderes Merkmal den gesamten Kanton charakterisieren. Preissumme Die Preissumme für die ausgewählte Idee beträgt Fr. 4000 und ist unabhängig von den Gesamtkosten der baulichen Umsetzung. Es werden maximal vier ausgereifte Ideen (die sämtliche Auswahlkriterien aufweisen) ausgewählt. Die ausgewählte Idee erhält Fr. 2500. Die weiteren drei Ideen jeweils Fr. 500. Voraussetzungen für die Teilnahme Zur Teilnahme werden nur in der Gemeinde Glarus Nord lokal verankerte Kunstschaffende zugelassen. Künstlerische Anforderungen an die Gestaltung Das Sujets bzw. das Thema «Hl. Fridolin von Säckingen» soll erkennbar auf dem Kreisel dargestellt werden. Zugelassen ist jede Darstellungsform der Baukunst, der Bildhauerei und des Kunsthandwerks. Auswahlkriterien – Visualisierung des Themas – Originalität der Darstellung – Ästhetik, kultureller Bezug – Qualität der Präsentation – Ökologie und Nachhaltigkeit – Funktionalität – Technische Realisierbarkeit – Projektkosten Verwendbare Materialien Edelstahl, nichtrostende Legierungen, Beton, Stein, Mauerwerk, witterungsbeständige Holzarten, witterungs- und farbbeständige Kunststoffe. Die Verwendung weiterer Materialen ist vorgängig mit der Gemeinde Glarus Nord (s. Kontaktadresse) abzuklären. Visualisierung Die eingereichte Arbeit soll in einer Kurzbeschreibung – möglichst unter Einbezug der Umgebung – erläutert und visuell dargestellt werden. Zur Visualisierung können optional auch Videoclips oder animierte Formate eingereicht werden. Vorgaben für die Gestaltung gemäss UVEK und dem Bundesamt für Strassen ASTRA (Auszug) Die Gestaltung des Kreiselinnenraums soll in einem ausgewogenen Verhältnis zum Umfeld und zur angrenzenden Zonierung stehen. Reklamen und andere Ankündigungen im Sinne der Signalisationsverordnung (SSV) sind nicht erlaubt. Vorteilhaft ist ein Bezug zur Standortgemeinde oder zur Region. lnsbesondere und im Weiteren darf das Objekt: – nicht aktiv leuchten, nicht blenden und sich nicht bewegen (bei Ausnahmen, z. B. Objekt mit fliessendem Wasser, ist frühzeitig mit den örtlichen Bewilligungsbehörden und mit dem ASTRA Kontakt aufzunehmen); – keine scharfen Kanten stirnseitig im unteren Bereich (bis 2 m ab maximaler Höhe des Erdwalls) aufweisen; – mit Rücksicht auf den Strassenraum und die (evtl. zentrale) Strassenbeleuchtung eine maximale Höhe von 8 m ab Fahrbahnniveau nicht übersteigen; – nicht in die Böschung hineinragen; – keine Schatten infolge der Kreiselbeleuchtung über die Mittelinsel hinauswerfen; – nicht auf die Fahrbahn oder den Randstreifen entwässern; – keine baulichen Elemente aufweisen, die Signalen oder Markierungen ähnlich sind, mit ihnen verwechselt werden, ihre Wirkung beeinträchtigen oder sonst wie den Eindruck einer strassenverkehrsrechtlichen Bedeutung erwecken können. Allgemeine Empfehlungen an die Gestaltung Die Gestaltung, z. B. eine Skulptur oder eine Bepflanzung, darf die Sicht über den Kreisel hinaus einschränken. So fahren Autos langsamer in den Kreisel hinein. Idealerweise wird die Aufmerksamkeit der Autofahrenden durch die Sichteinschränkung gefördert. Es gilt aber zu beachten, dass die Gestaltung die Autofahrenden nicht zu sehr ablenkt. Skulpturen sollen keine scharfen Kanten oder Spitzen haben, die allfällige Unfälle verschlimmern könnten. Bewegliche Teile und blendende oder spiegelnde Flächen sind zu vermeiden. Standsicherheit Das Kunstwerk darf die öffentliche Sicherheit und Ordnung nicht gefährden. Die Standsicherheit (Statik) ist nachzuweisen. Allgemeine Bedingungen Das Bewertungs- und Auswahlverfahren wird von der Jury festgelegt. Die Beratungen sind nicht öffentlich. Die Entscheidung ist endgültig, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Arbeiten können ohne jegliche Begründung abgelehnt werden. Mit ihrer Anmeldung erkennen die Teilnehmenden die Wettbewerbsbedingungen an. Teilnehmende erklären mit ihrer Anmeldung, dass sie Urheberinnen resp. Urheber der eingereichten Arbeit in juristischem Sinne sind und keine Rechte Dritter verletzt werden. Bei Gruppenarbeiten oder der Beteiligung anderer an der kreativen Gestaltung sind zusätzliche – urheberrechtlich relevante – Personen namentlich zu benennen. Der/die Teilnehmende haftet in vollem Umfang für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben. Die Gemeinde Glarus Nord respektiert das geistige Eigentum der Künstlerinnen und Künstler und wird – ohne ihre Einwilligung oder vorgängiger Vereinbarung – die Arbeit nicht an Dritte weitergeben. Anmeldung/Kontaktadresse Digitale Anmeldung und Unterlagen sowie weitere Fragen sind an folgende Adresse zu richten: Gemeinde Glarus Nord, Bereich Gesundheit, Jugend und Kultur, Herr Mirko P. Slongo, E-Mail: mirko.slongo@glarus-nord.ch, Stichwort: Kreisel sucht Fridolin. Anmeldeschluss: 15. Juni 2020. 8867 Niederurnen, 6. Mai 2020 Gemeinderat Glarus Nord Ausschreibung Gemeinde Glarus Nord Rohrlegearbeiten Wasserleitung Niederurnen–Näfels 1. Auftraggeber 1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers: Bedarfsstelle/Vergabestelle: Gemeinde Glarus Nord, Bau und Umwelt, Schulstrasse 2, Niederurnen. Beschaffungsstelle/Organisator: INGE Marty/ Geoterra, c/o Marty Ingenieure AG, Ziegelbrückstrasse 58, Ziegelbrücke, Telefon 055 617 27 17, E-Mail: info@marty-ing.ch, www. marty-ing.ch. 1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: INGE Marty/Geoterra, c/o Marty Ingenieure AG, Ziegelbrückstrasse 58, Ziegelbrücke, Telefon 055 617 27 17, E-Mail: info@marty-ing.ch. 1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen: 22. Mai 2020. Bemerkungen: Die Fragen sind in deutscher Sprache unter www.simap.ch im «Forum» einzureichen. Sie werden bis am 29. Mai 2020 allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www.simap. ch im «Forum» beantwortet. Es werden keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt. 1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes: 16. Juni 2020, 16.00 Uhr. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Die Angebote müssen zum angegebenen Zeitpunkt am Eingabeort eingetroffen sein. Eingabe der Unterlagen verschlossen und beschriftet «Rohrlegearbeiten Wasserleitung Niederurnen–Näfels». Die Unterlagen sind in Papierform (zweifach) und elektronisch abzugeben. Das Angebot (Leistungsverzeichnis) ist als SIA-Schnittstelle ebenfalls einzureichen. Die Verantwortung, dass die Offertunterlagen bis spätestens am 16. Juni 2020 um 16.00 Uhr bei der Marty Ingenieure AG, Ziegelbrücke, eintreffen, liegt beim Anbieter. 1.5 Datum der Offertöffnung: 16. Juni 2020, 16.15 Uhr, Marty Ingenieure AG, Ziegelbrücke. 1.6 Art des Auftraggebers: Gemeinde/Stadt. 1.7 Verfahrensart: Offenes Verfahren. 1.8 Auftragsart: Bauauftrag. 1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag: Nein. 2. Beschaffungsobjekt 2.1 Art des Bauauftrages: Ausführung. 2.2 Projekttitel der Beschaffung: Rohrlegearbeiten Wasserleitung Niederurnen–Näfels. 2.4 Aufteilung in Lose? Nein. 2.5 Gemeinschaftsvokabular: CPV: 45000000 – Bauarbeiten 45231113 – Neuverlegung von Rohrleitungen 2.6 Detaillierter Projektbeschrieb: Im Zusammenhang mit der Realisierung der Verbindungsleitung Fernwärme durch die KVA Linth zwischen dem Bahnhof Niederurnen und der Stichstrasse Näfels erstellt die Gemeinde Glarus Nord die Wasserverbindungsleitung entlang der SBB-Linie auf einer Länge von rund zwei Kilometern. Die neue Wasserleitung wird zusammen mit weiteren Werkleitungen realisiert und bildet einen wesentlichen Bestandteil des GWP der Gemeinde Glarus Nord. Die vorliegende Submission beinhaltet ausschliesslich die Rohrbauarbeiten (Sanitärarbeiten) für die geplante Wasserleitung. Die Ausführung erfolgt vorbehältlich der Genehmigung des laufenden Baubewilligungsverfahrens. 2.7 Ort der Ausführung: Gemeinde Glarus Nord, Bahnhof Niederurnen–Stichstrasse Näfels. 2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: Beginn: 24. August 2020, Ende: 31. Dezember 2021. Dieser Auftrag kann verlängert werden: Ja. Beschreibung der Verlängerungen: Eine Verlängerung kommt dann zum Tragen, wenn besondere oder unvorhergesehene Umstände dies erfordern (vorbehältlich der Genehmigung des laufenden Baubewilligungsverfahrens). 2.9 Optionen: Nein 2.10 Zuschlagskriterien: Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien 2.11 Werden Varianten zugelassen? Nein. 2.12 Werden Teilangebote zugelassen? Nein. 2.13 Ausführungstermin: Beginn 1. September 2020 und Ende 30. Juli 2021. Bemerkungen: Das Bauende ist abhängig vom Ausführungsbeginn, vom Bauprogramm des Unternehmers sowie von der Witterung und berücksichtigt alle Arbeiten. Verbindlich sind die Termine, welche im Werkvertrag vereinbart werden. 3. Bedingungen 3.1 Generelle Teilnahmebedingungen: Gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen. 3.2 Kautionen/Sicherheiten: Keine. 3.3 Zahlungsbedingungen: Gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen. 3.4 Einzubeziehende Kosten: Gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen. 3.5 Bietergemeinschaft: Arbeitsgemeinschaften sind zugelassen, gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen. 3.6 Subunternehmer: Sind zugelassen, gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen. 3.7 Eignungskriterien: Aufgrund der nachstehenden Kriterien: Gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen. 3.8 Geforderte Nachweise: Aufgrund der nachstehenden Nachweise: Gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen. 3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen: Kosten: Keine. 3.10 Sprachen für Angebote: Deutsch. 3.11 Gültigkeit des Angebotes: Sechs Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote. 3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen: Unter www.simap.ch. Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 12. Mai 2020 bis 16. Juni 2020. Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch. 4. Andere Informationen 4.3 Verhandlungen: Bleiben vorbehalten. Angebotsrunden resp. Preisverhandlungen werden keine durchgeführt. 4.6 Offizielles Publikationsorgan: Amtsblatt des Kantons Glarus, www.gl.ch/amtsblatt. Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Ausschreibung kann innert zehn Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Glarus, Gerichtshaus, Spielhof 6, Glarus, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die rechtsgültige Unterschrift zu enthalten. 8867 Niederurnen, 7. Mai 2020 Gemeinde Glarus Nord Ausschreibung Zweckverband für Kehrichtbeseitigung im Linthgebiet Rohrlegearbeiten Fernwärme Niederurnen–Näfels 1. Auftraggeber 1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers: Bedarfsstelle/Vergabestelle: Zweckverband für Kehrichtbeseitigung im Linthgebiet (ZKL), Im Fennen 1a, Niederurnen. Beschaffungsstelle/Organisator: INGE Marty/ Geoterra, c/o Marty Ingenieure AG, Ziegelbrückstrasse 58, Ziegelbrücke, Telefon 055 617 27 17, E-Mail: info@marty-ing.ch, www. marty-ing.ch. 1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: INGE Marty/Geoterra, c/o Marty Ingenieure AG, Ziegelbrückstrasse 58, Ziegelbrücke, Telefon 055 617 27 17, E-Mail: info@marty-ing.ch. 1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen: 22. Mai 2020. Bemerkungen: Fragen sind in deutscher Sprache unter www.simap.ch im «Forum» einzureichen. Sie werden bis am 29. Mai 2020 allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www.simap.ch im «Forum» beantwortet. Es werden keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt. 1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes: 16. Juni 2020, 16.00 Uhr. Spezifische Fristen und Formvorschriften: Die Angebote müssen zum angegebenen Zeitpunkt am Eingabeort eingetroffen sein. Eingabe der Unterlagen verschlossen und beschriftet «Rohrlegearbeiten Fernwärme Niederurnen–Näfels». Die Unterlagen sind in Papierform (zweifach) und elektronisch abzugeben. Die Verantwortung, dass die Offertunterlagen bis spätestens am 16. Juni 2020 um 16.00 Uhr bei der Marty Ingenieure AG, Ziegelbrücke eintreffen, liegt beim Anbieter. 1.5 Datum der Offertöffnung: 16. Juni 2020, 16.15 Uhr, Marty Ingenieure AG, Ziegelbrücke. 1.6 Art des Auftraggebers: Andere Träger kommunaler Aufgaben. 1.7 Verfahrensart: Offenes Verfahren. 1.8 Auftragsart: Bauauftrag. 1.9 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag: Nein. 2. Beschaffungsobjekt 2.1 Art des Bauauftrages: Ausführung. 2.2 Projekttitel der Beschaffung: Rohrlegearbeiten Fernwärme Niederurnen–Näfels. 2.4 Aufteilung in Lose? Nein. 2.5 Gemeinschaftsvokabular: CPV: 45000000 – Bauarbeiten, 45231113 – Neuverlegung von Rohrleitungen 2.6 Detaillierter Projektbeschrieb: Die KVA Linth realisiert die ausstehende Verbindungsleitung Fernwärme zwischen dem Bahnhof Niederurnen und der Stichstrasse Näfels/Mollis über eine Länge von rund zwei Kilometern. Die Fernwärmeleitung wird mit Vor- und Rücklaufleitung DN 200 und DN 150 und einem Armaturenschacht erstellt. Neben der Verbindungsleitung sind zwei Anschlussleitungen (DN 150 und DN 100) mit Unterquerung der SBB-Linie mittels Spülbohrung vorgesehen. Die vorliegende Submission beinhaltet ausschliesslich die Rohrbauarbeiten für die geplante Fernwärmeleitung. Die Ausführung erfolgt vorbehältlich der Genehmigung des laufenden Baubewilligungsverfahrens. 2.7 Ort der Ausführung: Gemeinde Glarus Nord, Bahnhof Niederurnen–Stichstrasse Näfels/ Mollis. 2.8 Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: Beginn: 24. August 2020, Ende: 31. Dezember 2021. Dieser Auftrag kann verlängert werden: Ja. Beschreibung der Verlängerungen: Eine Verlängerung kommt dann zum Tragen, wenn besondere oder unvorhergesehene Umstände dies erfordern (vorbehältlich der Genehmigung des laufenden Baubewilligungsverfahrens). 2.9 Optionen: Nein 2.10 Zuschlagskriterien: Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien 2.11 Werden Varianten zugelassen? Nein. 2.12 Werden Teilangebote zugelassen? Nein. 2.13 Ausführungstermin: Beginn 1. September 2020 und Ende 30. Dezember 2022. Bemerkungen: Das Bauende ist abhängig vom Ausführungsbeginn, vom Bauprogramm des Unternehmers sowie von der Witterung und berücksichtigt alle Arbeiten. Verbindlich sind die Termine, welche im Werkvertrag vereinbart werden. 3. Bedingungen 3.1 Generelle Teilnahmebedingungen: Gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen. 3.2 Kautionen/Sicherheiten: Keine. 3.3 Zahlungsbedingungen: Gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen. 3.4 Einzubeziehende Kosten: Gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen. 3.5 Bietergemeinschaft: Arbeitsgemeinschaften sind zugelassen. 3.6 Subunternehmer: Sind zugelassen, müssen bei der Offerteingabe klar deklariert sein. 3.7 Eignungskriterien: Aufgrund der nachstehenden Kriterien: Gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen. 3.8 Geforderte Nachweise: Aufgrund der nachstehenden Nachweise: Gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen. 3.9 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen: Kosten: Keine. 3.10 Sprachen für Angebote: Deutsch. 3.11 Gültigkeit des Angebotes: Sechs Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote. 3.12 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen: Unter www.simap.ch. Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 12. Mai 2020 bis 16. Juni 2020. Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch. 4. Andere Informationen 4.3 Verhandlungen: Bleiben vorbehalten. Angebotsrunden resp. Preisverhandlungen werden keine durchgeführt. 4.6 Offizielles Publikationsorgan: Amtsblatt des Kantons Glarus, www.gl.ch/amtsblatt. Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Auschreibung kann innert zehn Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Glarus, Gerichtshaus, Spielhof 6, Glarus, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die rechtsgültige Unterschrift zu enthalten. 8867 Niederurnen, 7. Mai 2020 Zweckverband für Kehrichtbeseitigung im Linthgebiet