Aufrufe
vor 3 Wochen

21. Ausgabe 2019 (23. Mai 2019)

  • Text
  • Ennenda
  • Juni
  • Nord
  • Mollis
  • Niederurnen
  • Gemeinde
  • Schwanden
  • Glarner
  • Telefon
  • Glarus

Donnerstag,

Donnerstag, 23. Mai 2019 | Seite 10 Polizeimeldungen MOLLIS: SCHWERVERKEHRS- KONTROLLE AUF DER AUTO- BAHN A3. Bei einer Schwerverkehrskontrolle am Dienstag, 14. Mai, auf der Autobahn A3 in Mollis, wurde um 10.00 Uhr ein Sattelmotorfahrzeug mit tschechischen Kontrollschildern angehalten und kontrol - liert. Der Lenker hatte statt der Mindestruhe-zeit von 9 Stunden lediglich eine Ruhezeit von 5 Stunden eingelegt. Der 34-jährige Tscheche musste ein Bussgeld bezahlen und konnte nach Er reichen der vorgeschriebenen Ruhe zeit seine Fahrt fortsetzen. Um 16.00 Uhr wurde ein Auto - transporter mit polnischen Kontrollschildern angehalten. Der Fahrzeug - lenker war von Deutschland herkommend in Richtung Italien unterwegs. Da er für den Lastzug nicht im Besitz eines gültigen Fahraus weises war, endete seine Weiterfahrt beim Werkhof Biäsche. Der 50-jährige Rumäne musste ein Bussgeld bezahlen. Er wird zudem zur Anzeige gebracht. Sein Vorgesetzter organisierte einen Ersatzchauffeur. SCHWANDEN: VERKEHRSUN- FALL. Am Donnerstag, 16. Mai, um 15.20 Uhr ereignete sich auf der Hauptstrasse in Schwanden ein Verkehrsunfall mit Sachschadenfolge. Der 52-jährige Lenker eines Personenwagens mit Anhänger war in Richtung Kleintal unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Bahnhofstrasse kippte der Sachentransportanhänger zur Seite, löste sich vom Zugfahrzeug und kam neben der Fahrbahn liegend zum Stillstand. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Am Anhänger entstand Sachschaden. ELM: VERKEHRSUNFALL. Am Samstag, 18. Mai, ca. 04.00 Uhr, ereignete sich auf der Umfahrungsstrasse in Elm ein Selbstunfall. Der Lenker eines Personenwagens war in Elm Fahrtrichtung Engi auf der Umfahrungsstrasse unterwegs. Der 21-jährige Lenker verlor ein einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses kollidierte mit dem rechtsseitigen Begrenzungszaun, der Wagen überschlug sich in der Folge im Wiesland und kam wieder auf den Rädern zum Stillstand. Der Lenker sowie sein Mitfahrer zogen sich dabei leichte Verletzungen zu. Sie wurden mit der Ambulanz zur Kontrolle und Behandlung ins Kantonsspital überführt. Beim Lenker wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet und der Führerausweis abgenommen. Am Fahrzeug und an der Strasseneinrichtung entstand erheblicher Sachschaden. MOLLIS: VERKEHRSUNFALL AUF DER AUTOBAHN A3. Am Samstag, 18. Mai, ca. 12.30 Uhr, ereignete sich in Mollis auf der Autobahn A3, in Fahrtrichtung Zürich, ca. 300 Meter vor der Ausfahrt Weesen ein Selbstunfall mit einem Personenwagen. Der 43-jährige Lenker eines Personenwagens verlor aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Personenwagen kollidierte zunächst zweimal gegen die Mittelleitplanke, dann schleuderte das Fahrzeug quer über beide Fahrbahnen gegen die Aussenleitplanke und schlussendlich nochmals gegen die Aussenleitplanke wo der Wagen quer zur Normalspur auf dem Pannenstreifen stark beschädigt zum Stillstand kam. Der Lenker zog sich bei der Kollision unbestimmte Verletzungen zu. Er wurde mit der Rega ins Spital zur Behandlung überführt. Beim Lenker wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet und der Führerausweis abgenommen. An der Strasseneinrichtung entstand Sachschaden und das Fahrzeug wurde stark beschädigt. Während der Tat - bestands aufnahme und den anschliessenden Bergungsarbeiten wurde die Autobahn 1-spurig geführt, es kam zu kurz zeitigen Verkehrsbehinderungen. ● Matter Dorfmusik 30-Jahr-Feier Am 25./26. Mai 2019 ist es so weit: die Matter Dorfmusik feiert ab 19 Uhr (Abendessen ab 18 Uhr) ihr 30-jähriges Bestehen inkl. Neuuniformierung. Mit einem sehr abwechslungsreichen Programm und verschiedenen Stilrichtungen verspricht die Feier zum gemütlichen Abend in der Mehrzweckhalle in Matt zu werden. Eintritt frei/ Kollekte. Den Anfang macht die Matter Dorfmusik unter der Leitung von Heinrich Thoma, danach führt die Blaskapelle Onolzheim (D) quer durch die Welt der Blasmusik. Im Anschluss können alle zur Musik der Partyband «Halli Galli» das Tanzbein schwingen. Beim Wettbewerb gibt es tolle Preise zu gewinnen, die Festwirtschaft sorgt für leibliches Wohl. Am Sonntag, 26. Mai, ab 11.00 Uhr lässt die Matter Dorfmusik das Fest im «Panixerstübli» in Elm beim gemütlichen Frühschoppenkonzert der Blaskapelle Onolzheim ausklingen. ● pd. INSERATEN-ANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch Reformierte Landeskirche Synode tagt Am Donnerstagnachmittag, 6. Juni, tagt die Frühlings - synode unter der Leitung von Synodepräsident Andreas Hefti im Rathaus Glarus. Das reformierte Kirchenparlament hat sich mit einer Anpassung der Verordnung über den Auftrag der Kirche im Bereich Ökumene, Mission und Entwicklungszusammenarbeit sowie mit der Weiterbildung der kirchlichen Mitarbeitenden zu befassen. Weitere Traktanden beinhalten Wahlen, die Rechenschaftsberichte und die Jahresrechnungen 2018. Auch der Glarner Kirchentag wird ein Thema sein, zudem wird der langjährige Sekretär Markus Beerli verabschiedet. Die Synode ist wie immer öffentlich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Beratungen am 6. Juni ab 15 Uhr von der Tribüne aus zu verfolgen. ● mb. FC Linth 04 organisiert «Credit Suisse»-Kids-Festival Der FC Linth 04 hat dieses Jahr den Zuschlag zur Ausrichtung des «Credit Suisse»- Kids-Festivals erhalten. Am Samstag, 1. Juni, von 09.00 bis 17.00 Uhr, werden sich in der linth - arena sgu in Näfels mehr als 200 Kinder in den Kategorien G- bis E-Junioren im Rahmen eines ganztägigen Turniers in der schönsten Nebensache der Welt messen. Das Festival verspricht durch ein vielseitiges Rahmenprogramm für alle Altersklassen ein äusserst abwechslungsreicher und lustiger Anlass zu werden. Neben den normalen Turnieren, welche um 09.00 Uhr starten, können sich die Kinder, aber natürlich auch die Eltern an einem voll automatisierten «RoboKeeper» beim Penaltyschiessen üben und sich dabei gleichzeitig filmen lassen. Des Weiteren erhalten sämtliche teilnehmenden Juniorinnen und Junioren ein Puma-Dress, welches anschliessend zur Erinnerung behalten werden darf. «Der Anlass ist super und für Gross und Klein ein freudiger Tag», so die Juniorenverantwortliche Manuela Hug. Anlässlich des 75-Jahre-Jubiläum des Ostschweizer Fussballverbands findet im 2019 in allen OFV-Kantonen ein «Credit Suisse»-Kids-Festival statt. Dabei wurde dem FC Linth 04 die Ehre zuteil, dieses Festival für die Region zu organisieren. Das Organisationskomitee unter der Leitung von Manuela Hug versucht dabei, zusammen mit rund 60 be nötigten Helfern, mit viel Herzblut ein tolles Turnier auf die Beine zu stellen, um den Kleinsten einen unvergesslichen Tag zu bieten. ● Marc Fischli

Donnerstag, 23. Mai 2019 | Seite 11 SCHATZchäschtli Für unsere Leserinnen und Leser steht das Schatzchäschtli kostenlos zur Ver fügung (auch mit Foto). Gratulieren Sie zu Geburtstag, Hochzeit usw. in der meistgelesenen Zeitung des Kantons Glarus. Für Lehr-, Schul- und Diplom - abschlüsse gilt ein besonderer Tarif. Mail: fridolin@fridolin oder per Post an Fridolin Druck und Medien, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden. Am Samschtig, 25. Mai fiired Ds Esther Rothkopf-Gloor im Pulverturm 2, Schwandä, dr 69. Geburtstag. Mir alli wünsched dir für d’Zuäkunft wiiterhi viel Gsundheit, Energie und Zfriedäheit. Peter, Iris, Giulia, Roger Am Samstig, 18. Mai, uf em Flugplatz Mollis, hend mir, ds OK vom Zigerschlitzgaudi 2019, es «meineid» guets Fescht chännä duräfüährä. Mit ä huufä tollä Gescht und starcher Musig isch es ä super Sach gsi. Drum möchted mir üs bi allnä Sponsorä und trüä Helfer herzlich bedanke! Üchers OK-Zigerschlitzgaudi Pensionierung bei der Hans Eberle AG, Ennenda Refki Berisha hat am Mittwoch, 29. Mai 2019, seinen letzten Arbeitstag vor der Pensionierung. Die Geschäftsleitung und die gesamte Belegschaft gratulieren ihm herzlich! Herr Berisha trat am 1. Mai 1994 in die Hans Eberle AG ein und arbeitete seither in der Stanzerei, wo er zuerst als Stanzer und Einrichter tätig war. Nach seiner Beförderung zum Abteilungsleiter im Jahr 2005 übernahm er zusätzlich die fachliche und personelle Führung seiner Abteilung. Diese zusätzliche Verantwortung übergab er im Jahr 2016 im Zuge seiner Pensionierungsplanung an seinen Nachfolger. Wir danken Herrn Berisha für seinen langjährigen Einsatz in unserem Unternehmen und wünschen ihm beste Gesundheit sowie privates Wohlergehen für seinen wohlverdienten Ruhestand! Hans Eberle AG Geschäftsleitung Seit 10 Jahren in der lintharena sgu Rajeev Satgunanathan feiert sein 10-Jahre-Jubiläum in der lintharena sgu. Rajeev sorgt mit seiner fleissigen Arbeitsweise dafür, dass in der Küche alles rund läuft. Ausserdem hilft er immer wieder beim Technikteam aus und unterstützt diese Truppe ebenfalls tatkräftig. Er wird von seinen Teamkollegen und der ganzen lintharena-Crew aufgrund seiner fröhlichen und hilfsbereiten Art sehr geschätzt. Der Verwaltungsrat, die Geschäftsleitung und alle Mitarbeitenden gratulieren Rajeev Satgunanathan zu seinem Jubiläum und danken ihm für seine ausserordentliche Firmentreue. Für die weitere Zukunft im Küchen-Team der linth - arena sgu wünschen wir ihm weiterhin viel Freude und Energie und auch im Privaten alles Gute. Kinderbuchvernissage, Linthal Klein-Cristallino sucht Meer Am Mittwoch, 5. Juni, 16.30 bis 18.00 Uhr präsentiert Margrit Gnos in den Räumlichkeiten des Präventionszentrums der Linthpraxen, Bahnhof strasse 1, Linthal, den dritten Band ihrer Kinderbuchreihe über Cristallino. Anmeldung zur Vernissage unter: Telefon 055 653 70 07 oder E-Mail praevention@ linthpraxen.ch. Sie eröffnet dort zeitgleich eine Ausstellung mit ihren Originalbildern, die bis 30. August dauert. Der kleine Wassertropfen auf dem Weg zum grossen Meer. (Foto: zvg) Cristallino und Cristallina, die be - liebten Wassertropfen der Glarner Kinderbuchautorin Margrit Gnos, haben Nachwuchs bekommen! Im dritten Band lernen wir den aufgeweckten Klein-Cristallino mit seinen orangefarbenen Herzbacken kennen. Das abenteuerlustige Wassertröpfli möchte unbedingt einmal das Meer sehen, und so verlässt es den vertrauten Bergsee und stürzt sich in farbenfrohe Abenteuer. Der kleine Regentropfen erlebt Spannendes, schliesst Freundschaften und lässt die Lesenden an seiner Erkenntnis teilhaben, wie wichtig sauberes Wasser ist. Auch im dritten Cristallino-Band weiss die Kindergärtnerin und Mutter Margrit Gnos ihre grossen und kleinen Leser mit liebevollen glitzernden Zeichnungen und einfühlsamen Geschichten zu begeistern, das verspricht eine zauberhafte Vernissage. ● pd. GLKB Sound of Glarus 2019 – weitere fünf Acts Beste Stimmung garantiert Das hochkarätige Line-up des GLKB Sound of Glarus wird mit fünf weiteren Bands aus Deutschland und der Schweiz erweitert. Mit dem Festzelt «Gaudihütte» wird ein zusätzliches Stimmungsnest angekündigt. Ab sofort sind VIP-Tickets im Vorverkauf erhältlich. Die Modern Day Heroes aus Biel mit kantigem Rock ‘n‘ Roll. Am 22. August beginnt das zwölfte Glarner Stadt-Open-Air. Nun werden weitere Bands bekannt gegeben. Der Freitag, 23. August, wird mit der Banda Senderos sowie dem Schweizer Rock-’n’-Roll-Trio Modern Day Heroes erweitert. Einen Tag später sorgen die Glarner Puffer 5 und die Mundartband Dabu Fantastic für Stimmung auf den Glarner Festivalbühnen. Das 9-köpfige Musikerkollektiv Banda Senderos liefert einen Mix aus Dancehall, Reggae und elektronischen Pop-Elementen. Die aus Biel stammenden Modern Day Heroes stehen für energiegeladenen Rock’ n’ Roll. Seit 2008 ist der Zürcher Oberländer David Bucher mit seinen Dabu Fantastics musikalisch unterwegs, sie haben sich in der Schweizer Mundartszene fest etabliert. Die Musik, ist von Pop, Funk, Soul und Hip-Hop geprägt, seine Texte verpackt Dabu in Geschichten. Ein Heimspiel bestreiten die fünf jungen Glarner von Puffer 5 auf der glarnerSach-Bühne. Sie spielen eine Mischung von Funk, Pop und Balkan, angereichert mit Swingjazz. Die Kinderliedband Silberbüx spielt anlässlich ihres Auftritts am Samstag, 24. August, auf der glarnerSach- Bühne ihre beliebtesten Lieder für Gross und Klein in einem kostenlosen Kinderprogramm. 8766 Matt GL «Die mit em schräge Stübli» Sonntag, 26. Mai 2019 Sonntags-Brunch Donnerstag, 30. Mai 2019 Auffahrts-Brunch bei schönem Wetter in der Gartenwirtschaft Reservation erwünscht Tel. 055 642 11 90 info@wirtschaft-weissenberg.ch www.wirtschaft-weissenberg.ch (Foto: zvg) Neu ist das Festzelt «Gaudihütte» im Chaletlook an der Schützenhausstrasse. Sven Skutnik garantiert am Donnerstag beste Live-Unterhaltung. Das «alte» Serviceteam der Freulerbar steht hinter dem Tresen. Das Sorglos-Festivalpaket heisst VIP-Ticket. VIP- sowie normale Tickets für alle Abende bei Ticketino (www.ticket ino.com). ● pd. Infos auf www.soundofglarus.ch. STEH -SATZ von Fridolin Jakober Trampel Haben Sie schon einmal versucht, auf einem dicken Teppich zu trampeln? Wie das geht, bewies uns jüngst eine Fachkraft aus dem gas - tronomischen Service. Eilenden Schrittes, aber sehr laut näherte sie sich zackig und riss einen Stopp, dass die Schuhsohlen ihrer flachen Pumps rauchten. Kaum war sie an den Tisch getreten, fuhr die Gute ihre Ellbogen aus, um die Speisekarten zu verteilen. Glück hatte, wer Arme und Gesicht vorher in Sicherheit brachte – anderen drohten blaue Flecken. Kaum war sie weg, klirrte es an einem Nachbartisch – aha, jetzt war sie also dort drüben. Dann kam schon der Wein samt Kühler. Dank tätiger Mithilfe der Gastrofachkraft war der edle Tropfen für einmal geschüttelt wie der berühmte Martini von James Bond, wenn zum Glück auch ohne Cocktail-Olive. Natürlich konnte der Wein so wenig etwas dafür, dass man ihn schüttelte, wie das Kind aus dem Spottvers «Schlaf, Kindlein, schlaf!» etwas dafür kann, dass die Mutter ein Schaf und der Vater ein Trampeltier ist. Vielleicht denkt jetzt der eine oder die andere, was kann denn die arme Servicefachkraft dafür, dass sie ein Trampeltier ist? Stimmt: Dafür kann sie nichts, das sind wohl die Gene. Aber für ihre Berufswahl schon! Denn für jede Servicefachkraft ist es nun einmal matchentscheidend, dass sie den Gast ins Zentrum ihrer Aufmerksamkeit stellt. Die Formen, wie sie das tut, sind von Gasthaus zu Gasthaus verschieden. In einer Bergwirtschaft stört es nicht, wenn der saure Most oder das Bier hör - bar auf den Holztisch landen. In einer vollen Hafenkneipe muss die Bedienung schon mal den Ellbogen ausfahren, wenn sie heil zu einem Tisch gelangen will. Und in manchen Gegenden wird schon fast erwartet, dass einem der Kellner mit frechen Sprüchen übers Maul fährt. Doch zum gehobenen Zeremoniell in einem gepflegten Kulinariktempel gehören neben den weissen Tischtüchern und dem sorgfältig ausgelegten Besteck einfach auch die diskreten Umgangsformen. Man spricht leise, aber ohne zu nuscheln. Man geht rasch, aber unauffällig. Man bedient den Gast mit eleganten, sorgfältigen Bewegungen. Hier hat sie als Bedienung also definitiv noch Luft nach oben und es steht – für sie – zu hoffen, dass mit ihr einmal der elegante Gang und das rücksichtsvolle Verhalten am Tisch geübt werden. Als sie – nach dem Essen – das Tischtuch vor mir von Brosamen befreite, war ich gewarnt. Ich rückte Besteck, Glas und Serviette zur Seite, sodass sie freie Bahn für ihr Werk hatte. Und tatsächlich: sie pflügte und fräste übers Tischtuch, dass es eine Freude war. So richtig gehoben war dabei wenig, ausser mein Glas, das ich zur Sicherheit in der Hand hielt, bis sie über den dicken Teppich davongetrampelt war. ●

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch