Aufrufe
vor 3 Wochen

21. Ausgabe 2019 (23. Mai 2019)

  • Text
  • Ennenda
  • Juni
  • Nord
  • Mollis
  • Niederurnen
  • Gemeinde
  • Schwanden
  • Glarner
  • Telefon
  • Glarus

Donnerstag,

Donnerstag, 23. Mai 2019 | Seite 6 34. Generalversammlung der Rheumaliga Glarus Ereignisreiches Jahr 2018 Die Mitglieder der Rheumaliga Glarus hielten im Hotel Glarnerhof in Glarus anlässlich ihrer 34. ordentlichen Generalversammlung Rückschau auf ein äusserst ereignisreiches Jahr 2018. Dabei verabschiedeten sie im Schnellzugstempo diskussionslos eine sechs Punkte umfassende Traktandenliste. Im Anschluss referierte Dr. med. FMH Renato Kratter aus der Sicht des chirurgischen Orthopäden über das Thema «Knie gelenks-Arthrose». Blick in den Tagungssaal im Hotel Glarnerhof Im schmucken Saal des Hotels Glarnerhof in Glarus hielten die Mitglieder der Rheumaliga Glarus kürzlich Rückschau auf ein ereignisreiches (Foto: Hans Speck) Junior Chamber International Glarus Dazulernen und mitgestalten Der April macht, was er will, der Mai auch. Die verregneten Sonntage luden die junge Wirtschaftskammer Glarus (JCI) dazu ein, das Vergangene Revue passieren zu lassen. Warmen Kaffee gab’s an der Näfelser Fahrt beim Stand der JCI. Der Netzwerkanlass im Januar bot die Gelegenheit, sich auszutauschen und gemeinsame Ideen zu entwickeln. Bei einem Gruppenkochevent im Februar lernten die Mitglieder Kochrezepte für gestresste Berufsleute. Teamarbeit sorgte dabei für ausgelassene Stimmung. Doch nicht nur die persönliche Weiterentwicklung, auch das Be - Samariterverein Näfels – Referat Hautkrebs Mit Haut und Haar … (Foto: zvg) wusstsein für die Vielfalt im Glarnerland sollte nicht zu kurz kommen. Im März besuchte die JCI das Heilpädagogische Zentrum in Oberurnen. Dort wurde auf mitreissende Art und Weise die wertvolle Arbeit des HPZ aufgezeigt und die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Institution hervorgehoben. Unter diesem Motto lud der Samariterverein Näfels zur gut besuchten öffentlichen Monatsübung ein. Vereinsmitglieder und Gäste lauschten der Referentin Philippa Golling, Hautärztin, und konnten theoretisch und praktisch Wissenswertes erfahren. Präsidentin Yvonne Adank (links) bedankt sich bei Philippa Golling für ihr Referat. (Foto: zvg) Jahr, welches einige Änderungen mit sich brachte. Rheumaliga-Präsident Dr. med. Manuel Schumacher entrichtete eingangs den Anwesenden einen herzlichen Willkommensgruss. Das ausführliche Protokoll der 33. Generalversammlung in Schwanden sowie die perfekt geführte Jahresrechnung 2018, beide Aufgaben geführt und verfasst von Geschäftsstellenleiterin Monika Bücking, fanden diskussionslos die Zustimmung aller Versammlungsteilnehmer. In seinem ausführlichen Jahresbericht liess Präsident Dr. Schumacher das vergangene ereignisreiche Jahr nochmals Revue passieren. Nebst einigen personellen Mutationen gab vor allem die angespannte und immer noch andauernde finanzielle Situation aller Rheumaligen in der Schweiz, unter anderem auch der Glarner Rheu - maliga, zu reden. Aber auch der anhaltende Rückgang der Teilnehmerzahlen gibt zu denken. Mit gezielten Massnahmen, wie die Zusammenlegung von schlecht besuchten Kursen, eine Erhöhung der Mitgliederbeiträge sowie die Schaffung neuer Angebote, will man diesem unerfreulichen Miss - stand Remedur schaffen. Von Fusionen mit anderen Rheumaligen zur Einsparung von Verwaltungskosten nimmt der Vorstand der Rheumaliga Glarus aber dezidiert Abstand. Unter dem Traktandum Ehrungen würdigte die Versammlung die langjährigen Verdienste von Rechtsanwalt Paul Zimmermann, Vizepräsidentin Erika Leuzinger und Kursleiterin Marlies Schmid. ● Hans Speck, Netstal Alternative Methoden der Schulsozialarbeit lieferten inspirierende Impulse für das Konfliktmanagement im eigenen Team. Erstmalig war die junge Wirtschaftskammer mit einem Marktstand an der Näfelser Fahrt vertreten. Dem launischen Aprilwetter trotzten die Teilnehmer mit heissem Kaffee und guter Laune. Die Einnahmen des Verkaufs von Cappuccino und Co. werden vollumfänglich zugunsten einer gemeinnützigen Organisation gespendet. Dafür haben sich nassen Füsse und kalte Nasenspitze allemal gelohnt. Allen Kaffeekonsumenten der verschneiten Näfelser Fahrt ein herzliches Dankeschön. Nebst den monatlichen Treffen fand ein Interessentenanlass statt, welcher engagierten Glarnerinnen und Glarnern die Möglichkeit gab, die junge Wirtschaftskammer näher kennenzulernen. Um weiterhin die persönliche Weiterentwicklung zu fördern, einen Beitrag zur Wirtschaft im Kanton Glarus zu leisten und auch der Gesellschaft etwas zurückzugeben, braucht es engagierte junge Wirtschaftsleute. Auch im zweiten Halbjahr wartet die Chance, mitzugestalten. Nebst der Feier zum 50-Jahr-Jubiläum nimmt die JCI am World Cleanup Day teil, führt Bewerbungstrainings für Lehrstellensuchende durch und geniesst spannende Vorträge, Interviews und Besichtigungen. Informationen sowie Kontaktdaten für einen unverbindlichen Besuch unter www.jci.gl. ● Andrea Hefti, Präsidentin 2019 Je nach Hauttyp sollte ein Sonnenbad nicht länger als 20 Minuten dauern. Sonnenschutz und Sonnencremes können die Aufenthaltszeit an der Sonne verlängern, aber die Haut vergisst «nie», auch wenn der Sonnenbrand abklingt. Die Hautärztin empfiehlt regelmässige Selbstchecks und bei Unsicherheiten eine Fachmeinung einzuholen, denn «Schönheitsflecken», aber auch Hautkrebs zeigen sich auf verschiedenste Arten. Im praktischen Teil konnten Samariter und Gäste Sonnencremes testen, Sonnenschutz anprobieren und durch die «Lupe» die eigenen Hautflecken betrachten. Präsidentin Yvonne Adank dankte der Referentin und ihren Familienhelfern mit einem Präsent. ● Daniela Gallati INSERATEN-ANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch Glarner Kantonalbank, Glarus Besuchstage am Hauptsitz Jedes Frühjahr erhalten die Schulklassen der 2. Oberstufe im ganzen Kanton während eines halben Tages Einblick in die spannende Welt des Geldes. Dabei erwartet die Teilnehmenden ein einmaliger Blick hinter die Kulissen einer Bank. Die Jugendlichen machen die Echtheitsprüfung der neuen 50er-Note. Zum vielseitigen Programm gehört ein Rundgang durch das Bankgebäude. Als Highlight können alle Schülerinnen und Schüler eine Million Schweizer Franken als Notenbündel in den Händen halten. Auch besteht die Möglichkeit, hinter einem Bankschalter zu stehen, einen Bezug am Bancomaten vorzunehmen oder per e-Banking einen Geldbetrag zu überweisen. Mit dem Kurzfilm der Schweizer Nationalbank werden die wichtigsten fünf Sicherheitsmerkmale für die intuitive und rasche Echtheitsprüfung BROADWAY, Holenstein, Glarus In Sommerlaune (Foto: GLKB) der neuen Schweizer Banknoten betrachtet. Zum Abschluss des halben Tages haben drei Schülerinnen oder Schüler pro Klasse die Gelegenheit, einen Kinogutschein zu gewinnen. Nebst einem stufengerechten Theorieteil, der die Hauptaufgaben einer Bank erklärt (Kapital- und Kreditvermittlung, Zahlungsvermittlung und Vermögensverwaltung), liegt ein Schwerpunkt auf dem Thema «Jugend und Schulden». Das Ziel dieser jährlichen Besuchstage ist es, die Jugendlichen für das Thema Geld zu sensibilisieren. ● pd. Ein sich kaum von der Stelle bewegendes Tiefdrucksystem dominiert das Wetter - geschehen. Und wann wird es wieder richtig Sommer? Der Sommer kommt. (Foto: zvg) Wir sind keine Wetterpropheten, versprechen aber, bei BROADWAY im Holenstein in Glarus ist der Sommer definitiv eingezogen. Alles, was dein Herz in Sommerlaune bringt, ist am Start! Ob für Frau oder für den modischen Mann, Sommer ist Trumpf im Holenstein in Glarus. Das Motto lautet «Ein bunter Blumenstrauss in den schönsten Sommerfarben». Die neuen Kollektionen bestechen durch sommerliche Highlights in zarten Pastelltönen und Farben der Natur. Blusen, Kleider und Shirts mit floralen Mustern und femininen Details stehen in dieser Jahreszeit im Fokus. Wir sind fest überzeugt, dass wir auch dir mit unserer breiten Auswahl ein bisschen Wärme und Feriengefühle vermitteln können. Geniesse den Aufenthalt bei uns zu den gewohnten Öffnungszeiten. Am Donnerstag ab 18.00 Uhr mit Gratisgetränken und einem kleinem Apéro. ● pd. Informationen unter www.broad-way.ch oder www.broadway-fashion.com.

Donnerstag, 23. Mai 2019 | Seite 7 AKTUELL: hausgemachte Lasagne Bierschüblig mit AKTION: Rind Siedfleisch mager 100g nur 2.– bratfertiges Gyros 100g nur 2.50 METZGEREI & PARTYSERVICE Oberurnen Telefon 055 61019 30 www.berwert-metzgerei.ch Willkommen in der Grill-Arena Costini *nature oder mariniert* zum halben Preis Jetzt günstig Tel. 055 640 22 55 Kalbfleisch Lieferant: Walter Beglinger, Mollis Jakob Schnyder, Netstal Braten Schulter 1 kg Fr. 29.– Mageres Voressen 1 kg Fr. 28.– Zarte Kalbsschnitzel 100 g Fr. 5.50 Aktuell Hausgemachte feine Salametti und Rondinos Frisch aus Glarner Milch Pastmilch, Rahm, Joghurt, feinste Molkereibutter Gesundes FLEISCH vom METZGER aus der REGION ENNENDA AKTION: RINDSPLÄTZLI Bio-Hof Waldvogel, Mitlödi 100 g Fr. 3.90 Dienstag–Samstag: Frisch-Fisch Glarner Netzbraten DONNERSTAG BIS SAMSTAG SONDERPREIS (statt 29.–) Kilo ■ GEKOCHT: Rindsgulasch ■ HIT: Tessiner Spiessli ■ SPEZIAL: Farmer Steaks Servela-›DUO‹ HIT QUALITÄT + AKTION ✰✰✰✰✰ ›TRADITION‹ 24.– mit Gratissauce vom falschen Schweinsfilet vom saftigen Rindshohrücken Pack 2 Stück Qualitäts-Servelas im VAC-PACK (statt 3.80) 3.20 FON 055 640 30 30 Kirchliche Anzeigen Homepage: www.grosstal.ch Freitag, 24. Mai, 10.15 Uhr: Wochen-Gottesdienst im «Haus zur Heimat», Altersund Pflegeheim, Linthal mit Pfarrer Christoph Schneider. Samstag, 25. Mai, 18.00 Uhr: Abend-Gottesdienst in der reformierten Kirche Luchsingen mit Pfarrer Christoph Schneider. Kollekte: HEKS Entwicklungszusammenarbeit. Anschliessend laden wir Sie zu Brot und Käse ein. Sonntag, 26. Mai, 09.30 Uhr: Gottesdienst in der refor - mierten Kirche Linthal mit Pfarrer Christoph Schneider. Kollekte: HEKS Entwicklungszusammenarbeit. Anschliessend laden wir Sie zum Kirchenkaffee ein. Gratis-Kirchentaxi in Linthal und Betschwanden: Anmeldung bis am Vorabend unter Telefon 055 643 3113. Donnerstag, 30. Mai, 11.00 Uhr: gemeinsamer, regionaler, ökumenischer Gottesdienst der katholischen und reformierten Kirchgemeinden Glarus Süd auf dem Schulhausplatz in Hätzingen. Mit Pfarrer Christoph Schneider, Betschwanden und Seelsorgeraumassistent Christopher Zintel. Musikalische Begleitung durch die Harmoniemusik Elm. Kollekte: Krankenbegleitgruppe Glarner Hinterland. Anschliessend Platzkonzert und Grillieren. Würste, Brot, Getränke und Dessert werden von den Kirchgemeinden organisiert. Für das Essen und die Getränke wird um eine Spende gebeten. Bei schlechtem Wetter findet der Anlass (Gottesdienst und Mittagessen) in der Kirche/dem Kirchenzentrum Betschwanden statt. Information über die Durchführung des Gottes - dienstes erteilt Telefon 1600 ab 07.00 Uhr. Amtswoche: Pfarrer Christoph Schneider, Betschwanden, Telefon 055 64314 52 oder 079 435 85 47 (ausser montags). Donnerstag, 23. Mai, 12.00 Uhr: Mittagstisch Altes Schulhaus Haslen. Freitag, 24. Mai, 18.00 Uhr: Jugendgottesdienst mit Pfarrerin Almut Neumann. Sonntag, 26. Mai, 09.30 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrer Peter Hofmann. Thema: «Beim Beten sollte man sich vor Gott demütigen». Keine gute Idee! (Mt 6,6-8). Musik: Peter Meier und Ivo Oertli, Altblockflöten, und Jakob Strebi, Orgel. Danach Kirchenapéro. Kollekte: Krankenbegleit - gruppen im Kanton Glarus. Mittwoch, 29. Mai, 09.30 Uhr: Gottesdienst im Alterszentrum Schwanden mit Pfarrerin Almut Neumann. Kollekte: Krankenbegleit - gruppen im Kanton Glarus Donnerstag, 30. Mai, 11.00 Uhr: Ökumenischer Auffahrts - gottesdienst in Hätzingen mit der Harmoniemusik Elm. Genaue Angaben siehe Reformierte Kirchgemeinde Grosstal. Voranzeige: Samstag, 1. Juni, 18.00 Uhr: «O du liebe Zeit», Musik und Wort in der Kirche. Programm: Matthias Weckmann, Georg I. Gurdjieff, «Time» von Pink Floyd, interpretiert von Peter Bienz, Orgel, und Hermann Bühler, Gesang. Wort Pfarrer Peter Hofmann. Möglichkeit zur Begehung des Kirchturms mit Besichtigung des Uhrwerks und Apéro; Kollekte: Fonds für Frauen - arbeit, SEK. Weitere Informationen unter www.ref-schwanden.ch Freitag, 24. Mai, 12.00 Uhr: Hotel Römerturm, Filzbach, Seniorenzmittag. Anmeldung ein Tag davor direkt im Restaurant, Telefon 055 614 62 62. 14.30 Uhr: Kirchgemeindehaus Mollis, Seniorentreff. Wer einen Transport braucht, melde sich beim Pfarramt, Telefon 055 6121215. Samstag, 25. Mai, 13.30 Uhr: Bilten-Schänis, Cevi, normales Programm. Kontakt: Christian Isaak, Telefon 079 576 84 88. 19.00 Uhr: Kirchgemeindehaus Schänis, Gottesdienst mit Pfarrer Bruno Wyler- Eschle. Sonntag, 26. Mai, 09.00 Uhr: Kath. Fridolinskapelle Mühlehorn, Gottesdienst mit Pfarrer Bruno Wyler-Eschle. Anschliessend Kirchenkaffee im Kiosk Schifflände. 10.45 Uhr: Kirche Mollis, Gottesdienst mit Pfarrer Bruno Wyler-Eschle. Montag, 27. Mai, 20.00 Uhr: Kirchgemeindehaus Mollis, Gespräche, Kultur und Literatur. Wir besprechen das Buch «Der liebe Augustin» von Horst W. Geissler. Dienstag, 28. Mai, 20.00 Uhr: Kirche Mollis, Elternabend für den Religionsunterricht der 1. bis 4. Klasse. Mittwoch, 29. Mai, 10.00 Uhr: Pfarrhausstübli, Bibelgesprächskreis. 14.00 Uhr: Kirchgemeindehaus Mollis, Spieletreff. Für alle, die gerne mit anderen spielen. Donnerstag, 30. Mai, 10.00 Uhr: Spielplatz Forren Schänis, Auffahrtsgottesdienst mit Pfarrerin Annemarie Pfiffner. Gitarre und Gesang: Theres Egli-Grob. 11.15 Uhr: Beglingen, Platz «Fenchern» oberhalb Chapellenstutz, Auffahrtsgottes - dienst mit Taufe, Pfarrerin Christina Brüll und der Musikgesellschaft Mollis. Anschliessend Festwirtschaft. Bei Regen in der Kirche Mollis mit Festwirtschaft im Kirchgemeindehaus. Auskunft über den Durchführungsort ab 08.00 Uhr: Telefon 055 6121215. Zuständig für Trauerfeiern im ganzen Kirchenkreis Glarus Nord: 27. Mai bis 1. Juni, Pfarrerin Annemarie Pfiffner, Telefon 055 61413 46. 3. bis 8. Juni, Pfarrerin Annemarie Pfiffner, Telefon 055 61413 46. Pfarrerin Annemarie Pfiffner, Telefon 055 61413 46; Pfarrerin Christina Brüll, Telefon 055 6121215; Pfarrer Bruno Wyler-Eschle Telefon 055 615 22 43; www.refkirchenkreisglarusnord.ch. Sonntag, 26. Mai, 09.30 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrer Matthias Peters. 19.00 Uhr: Gottesdient in der Kapelle Oberurnen mit Pfarrer Matthias Peters. Anschliessend Stubete. Montag, 27. Mai, 18.00 Uhr: Jugendgottesdienst mit Pfarrer Matthias Peters. Mittwoch, 29. Mai, 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl im Seniorenzentrum im Feld mit Pfarrer Matthias Peters. 11.45 Uhr: Mittagstisch für Alleinstehende im Pfarrhaussaal in der Rüti. Anmeldung bis Dienstagmittag an: B. Rhyner, Mättlistrasse 2, Niederurnen, Telefon 055 61014 42. Donnerstag, 30. Mai, 09.30 Uhr: Gottesdienst zur Auffahrt mit Abendmahl. Mitwirkung: Kantorei Niederurnen unter der Leitung von David Kobelt sowie mit Pfarrer Matthias Peters. Voranzeige: ökum. Gemeindereise vom 21. bis 22. September. Anmeldungsschreiben liegen in der Kirche auf. Schriftliche Anmeldung bis 17. Juni an: Per Post: Stefan Kühne, Landstrasse 107, 8865 Bilten, Telefon 055 615 3415, Per E-Mail: stefan.kuehne@bluewin.ch. www.ref-niederurnen.ch Sonntag, 26. Mai: Fahrt in den Europapark nach Rust zum Kurz-Gottesdienst mit Pfarrer Jörn Schlede in der norwegischen Stabkirche. Abfahrt beim Speerparkplatz Weesen um 06.00 Uhr. Rückkehr ca. 22.00 Uhr. Anmeldungen beim Pfarramt unter Telefon 076 6881972. Mittwoch, 29. Mai, 16.15 Uhr: Gottesdienst im Wismetpark Weesen mit Pfarrer Jörn Schlede. Donnerstag, 30. Mai, Auffahrt, 10.00 Uhr: Gottesdienst in der Bergkirche Amden mit Pfarrer Jörn Schlede. Musik: Sabina Schmuki; Solist: Christian Gerber, Alphorn. Anschliesend Kirchenkaffee. Kirchentaxi Telefon 079 46577 54. Amtswoche: Pfarrer Jörn Schlede, Telefon 076 6881972 E-Mail: pfarramt@evangweesen-amden.ch www.evang-weesen-amden.ch Badezimmer-Umbau F. Hösli, 8762 Schwanden Telefon 055 64410 06 www.f-hoesli-ag.ch Kirchgemeinden Glarus Süd Auffahrtsgottesdienst Am Donnerstag, 30. Mai, um 11.00 Uhr, laden die katholische und die reformierte Kirchgemeinde Glarus Süd zum traditionellen ökumenischen Auffahrtsgottesdienst auf dem Schulhausplatz in Hätzingen ein. Den Gottesdienst werden auch dieses Jahr Pfarrer Christoph Schneider, Betschwanden; Seelsorgeraumassis - tent Christopher Zintel, Schwanden, und die Harmoniemusik Elm gemeinsam gestalten. Anschliessend findet das schon traditionelle gemeinsame Mittagessen mit Würsten vom Grill und dem Kuchenbuffet statt. Auch das liebgewonnene Platzkonzert wird nicht fehlen: die Harmoniemusik Elm, unter der Leitung von Ruedi Freitag, wird die Teilnehmenden mit einigen Stücken erfreuen. Bei schlechtem Wetter findet der Anlass, Gottesdienst und Mittagessen, in der Kirche respektive im Kirchenzentrum Betschwanden statt. Telefon 1600 gibt ab 07.00 Uhr Auskunft. Die organisierenden Kirch - gemeinden freuen sich auf regen Besuch. ● eing.

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch