Aufrufe
vor 1 Woche

32. Ausgabe 2019 (8. August 2019)

  • Text
  • Kantons
  • Gesellschaft
  • Gemeinde
  • Nord
  • Juli
  • Schwanden
  • Glarner
  • Telefon
  • August
  • Glarus

Metzgerei/Partyservice

Metzgerei/Partyservice Berwert, Oberurnen Als «Zukunftsträger» nominiert NÜÜS VUM GWÄRB Möbel Ferrari, Hinwil Verrückte Zeiten Donnerstag, 8. August 2019 | Seite 10 Da ist wohl einigen die zwischenzeitliche Hitze etwas zu Kopf gestiegen bei Möbel Ferrari in Hinwil, denn die bereits schon stark reduzierten Preise vom Sonderverkauf wurden nochmals angepasst. Verrückte Tage bei Möbel Ferrari in Hinwil. (Foto: zvg) Der Familienbetrieb der Metzgerei Berwert in Oberurnen brilliert nicht nur mit Kreativität, Innovationen und Qualitätsprodukten aus heimischer Landwirtschaft. Zurzeit steigt die Spannung im Hause Berwert, denn der Betrieb steht kurz vor einer begehrten Auszeichnung zum «Zukunftsträger 2019». Der bekannte Lehrbetrieb ist von einer Fachjury der Gastro- und Lebensmittelbranche nominiert und hat reelle Chancen auf einen der vordersten Plätze. Die Auszeichnung «Zukunftsträger» gründet auf der Idee, Fachbetriebe, welche sich mit Engagement und Sachverstand für die handwerkliche Ausbildung ihrer Lernenden einsetzen, zu fördern und zu ehren. Ausgezeichnet wird das Engagement beim Vermitteln von Grundlagen, Handwerk, Fachkompetenz und Wissen, aber auch soziale Integration, die Förderung der Lernenden und ihrer Persönlichkeit. Die Lernenden sind es auch, die ihren Berufsbildner als besten Chef anmelden und nominieren. Die offizielle Preisverleihung findet am Montag, 2. September 2019, im «Kaufleuten» in Zürich statt. (Bildbericht: pd.) Heisser August Bei diga gratis aufmöbeln Wer im August unter hochsommerlichen Temperaturen leidet, sucht am besten ein kühles diga-Möbelzentrum auf. Denn am verkaufsschwächsten Tag im Monat bleiben die Kassen geschlossen. Glückspilz ist, wer an diesem Tag einkauft. Artikel wie Polstergruppen, Tische, Stühle oder Betten werden dabei erbarmungslos runtergeschrieben, so dass die kleinen Preise wirklich als «verrückt» bezeichnet werden können. «Wir wissen, unsere Angebote sind so verrückt und unvernünftig günstig, doch machen wir reinen Tisch für das restliche Möbeljahr, da noch neue Kollektionen eintreffen», meint Geschäftsführer René Ferrari von Möbel Ferrari. Besonders hervorzuheben ist, dass pünktlich zu diesen verrückten Tagen sämtliche Gartenmöbel auch noch - mals reduziert wurden. Ideal, um die kommenden Sommertage auf neuen und günstigen Möbeln draussen im Garten zu geniessen. Darum bietet sich noch bis am Samstag, 24.August, die grosse Chance an, qualitativ hochwertige Gartenmöbel zu sensationellen Preisen zu beschaffen. Verpassen Sie die Gelegenheit nicht, alle Artikel sind nur so lange Vorrat verfügbar. ● pd. Ausstellungsöffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09.00 bis 20.00 Uhr und Samstag von 09.00 bis 18.00 Uhr durchgehend. Viele Gratis-Parkplätze stehen zur Verfügung. Weitere Infos unter www.moebel-ferrari.ch. Restaurant Schlössli, Niederurnen Wiedereröffnung Am Samstag, 10. August, ab 17.00 Uhr öffnet Manuela Maurer die Türen zum Nieder urner Wahrzeichen und hofft dabei, viele neue Gäste begrüssen zu dürfen. Das «Schlössli» ist das Wahrzeichen von Niederurnen. (Foto: zvg) Polstergarnitur Nabucco. Hochsommer heisst Badezeit. Doch aufgepasst: Für einmal lohnt es sich, den Sprung ins kühle Nass zu verschieben und den geplanten Möbelkauf an einem heissen Tag im August zu machen. Nicht nur, weil es in den diga-Filialen angenehm kühl ist. Vielmehr ergibt sich zwischen dem 1. und 31.August die Chance, Möbel ohne zu bezahlen mit nach Hause zu nehmen. Dazu braucht es nur ein bisschen Glück. Ende Monat ermittelt diga den verkaufsschwächsten Tag im August. Wer an diesem Tag eingekauft hat, erhält bis zu einem Maximal betrag von (Foto: zvg) 10 000 Franken alle gekauften Möbel kostenlos. Der ermittelte Gratistag wird ab Montag, 16. September, unter www.diga.ch bekanntgegeben. ● pd. Aktion Gratismöbel bei diga im August. Ausfahrt Lachen, Galgenen. Weitere Infos unter Telefon 055 450 55 55 oder unter www.diga.ch. Das «Schlössli» ist das Wahrzeichen von Niederurnen und liegt über dem Rebberg mit bester Aussicht ins Glarnerland, über den Walensee und die Linthebene. Nach diversen Renovationen und Anpassungen während der letzten Monate erstrahlt das «Schlössli» in neuem Glanz. Der Vorstand der «Schlössli»-Ge - nossenschaft freut sich, mit Manuela Maurer eine neue und sehr innovative Pächterin gefunden zu haben. Zu - sammen mit ihrem jungen Team freut sie sich, die Gäste im «Schlössli» begrüssen zu dürfen und mit einer saisonal orientierten und gutbürger - lichen Küche die Gäste zu verwöhnen. ● pd. Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag, jeweils ab 10.00 Uhr. Machen Sie Ihr Angebot zum Dorfgespräch! FRIDOLIN Anzeigenverkauf · Hauptstrasse 2 · 8762 Schwanden 055 647 47 47 · fridolin@fridolin.ch · www.fridolin.ch

Donnerstag, 8. August 2019 | Seite 11 Glarner Landwirtschaft aktuell Glarner Bauernverband, AGRO-Treuhandstelle und Regionalstelle Agrisano Betriebsferien Die Geschäftsstelle des Glarner Bauernverbandes, die AGRO-Treuhandstelle sowie die Regionalstelle der Agrisano bleiben bis Sonntag, 11. August, geschlossen. ● Adelina Tschudi, Deborah Plattner, Ramona Giger-Fäh und Karin Glarner Trachtentreffen Glarus – Uri auf dem Urnerboden Trachtenleute machten Stimmung Am Sonntag, 4. August, genossen beim 3. Trachtentreffen Glarus – Uri im Festzelt des Älplerwunschkonzertes auf dem Urnerboden über 400 Personen die Darbietungen von Trachtentanz, Jodelliedern, Alphornbläsern, Fahnenschwingern, «Bedälär»-Gruppen und Ländlermusik. Glarner Genossenschaft für Viehabsatz Nächster Schlachtviehmarkt Dienstag, 20. August, 11.00 Uhr bei der Brückenwaage in Glarus Anmeldungen sind mit Angabe der TVD-Nummer (Ohrenmarke) und Gattung bis zu nachstehendem Termin zu richten an: Glarner Genossenschaft für Viehabsatz, Ygrubenstrasse 9, 8750 Glarus, Telefon 055 640 98 21 oder E-Mail: geschaeftsstelle@bvgl. ch, oder sind über die Homepage www.bvgl.ch einzugeben. Anmeldetermin: bis Montag, 12. August, 11.00 Uhr. Anmeldungen nach Anmeldeschluss können je nach Aus - lastung eventuell nicht mehr berücksichtigt werden. Melden Sie Ihre Tiere bitte frühzeitig an. Sammeltransporte führt Samuel Jenny, Trogseite, 8762 Sool, Telefon 055 644 37 08, aus. Nächster Schlachtviehmarkt: Dienstag, 17. September. ● Moderatorin Madeleine Figi forderte alle auf, sich bei einfachen Trachtentänzen auf der Tanzbühne zu versuchen. (Foto: Franz Imholz) Tagung des Plantahofs in Bergün Weitblick auf Darlux, Bergün Am Donnerstag, 22. August, ab 09.15 Uhr findet bei der Bergstation Darlux in Bergün eine Tagung unter dem Motto «Die Liebe bleibt – gemeinsam Alltagsstürme überstehen» statt. Wie können wir in Partnerschaft und Familie mit Alltagsstürmen und verbalen Verletzungen so umgehen, dass die Liebe daran nicht zerbricht, sondern wachsen kann? Gemeinsam die eigene Lebens- und Familiensituation betrachten und aus einem spannenden Referat neue Kraft für den Alltag tanken. ● Anmeldung bis Donnerstag, 8. August, unter Telefon 081 257 60 00. Alle Informationen unter www.plantahof.ch. Das vom verstorbenen Glarner Kantonalpräsidenten Hans Hefti und der Urner Kantonalpräsidentin Martha Zwyssig 2015 initiierte Freundschaftstreffen wird dank der positiven Reaktionen heute im 2-Jahres-Turnus weitergeführt. Über 400 gut gelaunte Besucherinnen und Besucher bei herrlichem Hochsommerwetter: das übertraf die Erwartungen der Veranstalter. OK-Präsidentin und Mode - ratorin Madeleine Figi präsentierte von 10.00 bis 18.00 Uhr das Unter - haltungsprogramm mit Ländlermusik von «Echo vo änä durä», Trachtenmusik Flüelen, Trachtenmusik Seelisberg und dem Schwyzerörgeliduo Glärnisch. Die Trachtengruppen Flüelen, Trachtälyt mit Jugendgruppe Seelisberg Spiringen und die Bauerngruppe Mollis zeigten ein breites Spektrum von Trachtentänzen. Für Abwechslung sorgten Alphorn- und Büchelbläser sowie die Fahnenschwinger. Eine «Bedälär»-Gruppe aus sechs Tanzpaaren «bedäläte» zu den Klängen der Trachtenmusik Flüelen mit Walti Gamma, Fredy Schuler, Werni Gamma und Peter Kempf. Das rhythmische Schlagen mit den Füssen auf den Bühnenboden sorgte für ge - waltige Stimmung. Auch das Jodlerquartett «Glarnikläng» Glarus/Nidwalden fesselte das Publikum. Beim Freundschaftstreffen waren zudem Trachtenleute aus Schwyz, Nidwalden und Appenzell dabei, es wurden Naturalpreise und Gutscheine verlost. Die beiden Kantonalpräsidenten Fridolin Horner und Ruedi Brand dankten dem OK Älplerwunschkonzert für die Benützung der Infrastruktur und allen Sponsoren, Gönnern und Helfern. Das nächste Trachten-Freundschaftstreffen Uri – Glarus wird 2021 durchgeführt. ● fis.

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch