Aufrufe
vor 1 Woche

32. Ausgabe 2019 (8. August 2019)

  • Text
  • Kantons
  • Gesellschaft
  • Gemeinde
  • Nord
  • Juli
  • Schwanden
  • Glarner
  • Telefon
  • August
  • Glarus

Donnerstag,

Donnerstag, 8. August 2019 | Seite 2 Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf grüner Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele; er führet mich auf rechter Strasse um seines Namens willen. Psalm 23 TODESANZEIGE In grosser Liebe und Dankbarkeit nehmen wir traurig Abschied von meiner lieben Frau, unserer herzensguten Mutter, Grossmutter und Urgrossmutter MARGRITH VOIGT-ZÜRCHER 9. Juni 1941 bis 5. August 2019 Nach kurzer, schwerer Krankheit durfte sie, überraschend schnell, friedlich einschlafen und zum himmlischen Vater heimkehren. Jetzt darf sie im himmlischen Chor mitsingen und erleben, was sie hier auf Erden geglaubt hat. Ihr Gottesglaube, dem sie am liebsten mit Singen und Musizieren Ausdruck verlieh, trug sie durch ihr erfülltes Leben. Wir vermissen Dich. In stiller Trauer: Bernhard Voigt-Zürcher Monika und Paul Burges-Zürcher mit Julie und Dan Steffen mit Emily Joy und Quentin Simon Robin Burges Colin Burges Manuela und Daniel Studer-Zürcher mit Vivienne Margrith und Samuel Böniger-Zürcher mit Cyrill Trudy und Marcel Käch-Zürcher mit Laura Hedreich Nicols mit Chris von Reichert Trudy und Mimo Mustone, Ruth Marti, Dora Freitag, mit Familien Die Beerdigung findet am Freitag, 9. August 2019, um 14.00 Uhr in der reformierten Kirche Matt statt. Traueradresse: Bernhard Voigt, Allmeindstrasse 5, 8765 Engi «Die Erinnerung steht immer dem Herzen zu Diensten.» (Antoine de Rivarol) Traurig nehmen wir Abschied von unserer langjährigen Bewohnerin der Wohngruppe Schwanden ABSCHIED UND DANK Schlicht und einfach war Dein Leben, treu und fleissig Deine Hand, hab Dank für alles, was du uns hast gegeben, Du wirst in unseren Herzen ewig weiterleben. Traurig nehmen wir Abschied von meinem lieben Ehemann, Vater, Schwiegervater, Grossvater, Bruder, Götti und Onkel MAX HERZOG-MESSMER 28. September 1940 bis 4. August 2019 begleitet leben und arbeiten Ursula Aebli 12. Februar 1941 bis 23. Juli 2019 Wir sind dankbar für die schöne Zeit, die wir mit Ursula verbringen durften. Wir werden Dich in liebevoller Erinnerung behalten. Den Angehörigen entbieten wir unser herzlichstes Beileid. glarnersteg begleitet leben und arbeiten Nach kurzem Aufenthalt im Spital Glarus durfte er friedlich einschlafen. Wir sind dankbar für die Zeit, die wir mit ihm erleben durften. In stiller Trauer: Erika Herzog-Messmer Jsabelle und Erwin Landolt-Herzog mit Kindern sowie Verwandte, Bekannte und Freunde. Der Trauergottesdienst findet am Dienstag, 13. August 2019, um 10.00 Uhr in der St. Hilarius Kirche in Näfels statt. Anstelle von Blumen gedenke man der Stiftung St. Antoniushaus in Solothurn. Spendenkonto Antoniushaus Solothurn, Postkonto 45-676-1, IBAN CH73 0900 0000 4500 0676 1 Traueradresse: Erika Herzog-Messmer, Bahnhofstrasse 26, 8752 Näfels Dreissigster am Samstag, 7. September 2019, um 09.30 Uhr. Wir kondolieren zum Hinschied von ... Ursula Aebli Gestorben am 23. Juli im Alter von 78 Jahren. Sonja Michel-Mürner Gestorben am 26. Juli im Alter von 89 Jahren. Max Herzog-Messmer Gestorben am 4. August im Alter von 78 Jahren. Der Trauergottesdienst findet am Dienstag, 13.August, um10.00Uhr in der St.-Hilarius-Kirche in Näfels statt. Margrith Voigt-Zürcher Gestorben am 5. August im Alter von 78 Jahren. Die Beerdigung findet am Freitag, 9. August, um 14.00 Uhr in der reformierten Kirche in Matt statt. Trauerzirkulare Danksagungen Fridolin Druck und Medien 055 6474747 · www.fridolin.ch

Donnerstag, 8. August 2019 | Seite 3 Kirchliche Anzeigen Homepage: www.grosstal.ch Sonntag, 11. August, 09.30 Uhr: Gottesdienst mit Taufe von Joy Kleiner in der Kirche Betschwanden, mit Pfarrer Christoph Schneider. Kollekte: Spendengut der Kirchgemeinde. Anschliessend laden wir Sie zum Kirchenkaffee ein. Gratis-Kirchentaxi in Linthal und Betschwanden: Anmeldung bis am Vorabend unter Telefon 055 643 3113. Mittwoch, 14. August, 12.00 Uhr: Senioren-Mittagessen im Hotel Cristal Braunwald. Anmeldung bis am Vorabend 19.00 Uhr, Telefon 055 64310 45 14.30 Uhr: Schüler-Gottesdienst zum Schuljahresanfang für alle Lernenden im Kirch - gemeindehaus Linthal mit Pfarrer Christoph Schneider. Donnerstag, 15. August, 11.30 Uhr: Senioren-Mittagessen im Hotel Tödi, Linthal. Anmeldungen unter Telefon 055 65313 63. Freitag, 16. August, 10.15 Uhr: Wochen-Gottesdienst im «Haus zur Heimat», Linthal, mit Pfarrer Christoph Schneider. Amtswoche: Pfarrer Christoph Schneider, Betschwanden, Telefon 055 64314 52 oder 079 435 85 47 (ausser montags). Dienstag, 13. August, 12.00 Uhr: Mittagstisch im Gasthof Adler, Schwanden. Donnerstag, 15. August, 12.00 Uhr: Mittagstisch im Adler, Sool. Sommerkirche: Wie in den beiden letzten Jahren reduzieren wir die Gottesdienste auf ein Minimum.Nutzen Sie die übrigen Angebote in den Nachbargemeinden. Über Gottesdienste im Freien gibt ein Faltprospekt Auskunft. Er liegt in der Kirche auf. Sie ist täglich offen und bietet Abkühlung sowie Raum für innere Einkehr. Allfällige Beerdigungen finden natürlich statt. Voranzeige: Sonntag, 18. August, 10.30 Uhr: Aufgrund unvorhersehbarer Umstände findet der Berggottesdienst ausnahmsweise im Pfarrgarten bei der Kirche statt; mit Pfarrer Peter Hofmann. Mitwirkung: Harmoniemusik Schwanden. Anschliessend gemütliches Beisammensein mit Grill - würsten und Getränken. Bei Regen, Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Kirche. Kollekte: Verein Glarner Rollstuhltaxi. Weitere Informationen unter www.ref-schwanden.ch Freitag, 9. August, 12.00 Uhr: Restaurant Brauerei, Mühlehorn, Seniorenzmittag. Anmeldung bis am Vortag direkt im Restaurant. Kontakt: Telefon 055 6141191. Sonntag, 11. August, 10.15 Uhr: im Stall bei Familie Kamm, Alterstrasse 7, Filzbach, Schulanfangs-Gottesdienst mit Pfarrerin Annemarie Pfiffner. Klarinette: Helena Golling, E-Piano: Susanne Brenner Scheiwiller. Anschliessend gemeinsames Grillieren (bitte Verpflegung selber mitbringen). 10.30 Uhr: Elmenwiese Bilten, ökumenischer Gottesdienst mit Pfarrer Bruno Wyler- Eschle, Pfarrer Gebhard Jörger und der Musikgesellschaft Schänis. Anschliessend gemeinsames Wurstessen. 17.00 Uhr: Kirche Mollis, ökumenischer Schulanfangs- Gottesdienst mit Pfarrerin Christina Brüll und Dekan Pfarrer Harald Eichhorn. Gesang: Frederic und Helena Golling, Orgel: Susanne Brenner Scheiwiller. Mittwoch, 14. August, 11.30 Uhr: Restaurant Bären, Mollis, Seniorenzmittag. Anmeldung bis am Vortag direkt im Restaurant. Kontakt: Telefon 055 6121183. 14.15 Uhr: Restaurant Löwen, Filzbach, Seniorennachmittag. Wir versuchen unser Glück im Lotto. Auskunft: Susanne Kamm, Telefon 055 61412 38 oder 079 7681976. 14.45 Uhr: Kreuzstift Schänis, Seniorenandacht mit Pfarrer Bruno Wyler-Eschle. 18.15 Uhr: Alters- und Pflegeheim Hof, Mollis, Andacht mit Pfarrerin Christina Brüll. Donnerstag, 15. August, 11.30 Uhr: Restaurant National, Näfels, Seniorenzmittag. Anmeldung bis am Vortag direkt im Restaurant. Kontakt: Telefon 055 61210 30. Zuständig für Trauerfeiern im ganzen Kirchenkreis Glarus Nord: 12. bis 17. August, Pfarrerin Christina Brüll, Telefon 055 6121215. 19. bis 24. August, Pfarrer Bruno Wyler-Eschle Telefon 055 615 22 43 . Pfarrerin Annemarie Pfiffner, Telefon 055 61413 46; Pfarrerin Christina Brüll, Telefon 055 6121215; Pfarrer Bruno Wyler-Eschle Telefon 055 615 22 43; www.refkirchenkreisglarusnord.ch. Sonntag, 11. August, 09.30 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrerin Almut Neumann. Vertretung während der Pfarrvakanz hat Pfarrerin Almut Neumann, Mitlödi, Telefon 055 64412 28. Der Kirchenratspräsident H.-M. Stuck und die Mitglieder des Kirchenrates stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung. www.ref-niederurnen.ch Sonntag, 11. August, 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrer Jörn Schlede in der Zwinglikirche Weesen. Musik: Sabina Schmuki. Anschliessend Kirchenkaffee. Kirchentaxi Telefon 079 46577 54. Sonntag, 18. August, 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrer Jörn Schlede in der Bergkirche Amden. Musik: Susanne Hess. Anschliessend Kirchenkaffee. Kirchentaxi Telefon 079 46577 54. Amtswoche: Pfarrer Jörn Schlede, Telefon 055 61616 80 oder 076 6881972 E-Mail: pfarramt@evangweesen-amden.ch www.evang-weesen-amden.ch Solaranlagen F. Hösli, 8762 Schwanden Telefon 055 64410 06 www.f-hoesli-ag.ch Sorgentelefon für Kinder Gratis 0800 55 42 10 weiss Rat und hilft sorgenhilfe@sorgentelefon.ch SMS-Beratung 079 257 60 89 www.sorgentelefon.ch PC 34-4900-5 Polizeimeldungen OBERURNEN: EINBRUCHDIEB- STAHL GEKLÄRT. Am Freitag, 5. Juli, um 14.00 Uhr wurde an der Poststrasse in Oberurnen in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Zwischenzeitlich konnte ein 64-jäh - riger nicht im Kanton Glarus wohnhafter Schweizer festgenommen werden. Er ist geständig, den erwähnten Einbruchdiebstahl begangen zu haben. Der Deliktsbetrag beziffert sich auf 2000 Franken. Der ein - schlägig vorbestrafte Mann wurde nach erfolgter Befragung wieder auf freien Fuss gesetzt. Er wird zuhanden der Staatsanwaltschaft Glarus zur Anzeige gebracht. GLARUS: VERKEHRSUNFALL. Am Dienstag, 30. Juli, um 16.50 Uhr ereignete sich im Ygruben in Glarus ein Verkehrsunfall. Ein 56-jähriger Lenker eines E-Bikes fuhr auf dem Radweg zwischen Glarus und Netstal entlang der Linth im Windschatten seines Kollegen. Als die beiden auf eine Fussgängerin aufschlossen, fuhr der vordere Radfahrer an ihr vorbei. Der hintere Fahrer bemerkte die Frau zu spät, wodurch er sie mit seinem Velolenker traf. Bei der Kollision stürzte die 51-Jährige und zog sich dabei eine Kopfwunde zu. Sie wurde mit der Ambulanz zur ambulanten Behandlung ins Kantonsspital Glarus gebracht. GLARUS: FAHRZEUGBRAND. In der Nacht auf Mittwoch, 31.Juli, um 00.00 Uhr brannte an der Zwinglistrasse in Glarus ein Personenwagen. Mehrere Anwohner verständigten um Mitternacht den Feuerwehrnotruf, dass auf einem Parkplatz neben der Stadtkirche ein Auto lichterloh brenne. Der 28-jährige Besitzer hatte sein Fahrzeug rund eine Dreiviertelstunde zuvor dort abgestellt. Bei seiner Rückkehr stand der Wagen in Brand. Die Feuerwehr Glarus konnte in der Folge das Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Es wurde niemand verletzt. Am Auto entstand Total - schaden. Von Polizei und Feuerwehr standen gegen 20 Personen im Einsatz. Der Brand wird untersucht, wobei eine technische Ursache zurzeit im Vordergrund steht. NÄFELS: VERKEHRSUNFALL. Am Donnerstag, 1. August, um zirka 14.00 Uhr ereignete sich in Näfels, Kantonsstrasse, Höhe AVIA-Tankstelle, zwischen zwei Fahrzeugen eine seitliche Kollision, nachdem ein über die Gegenfahrbahn zur Tankstelle abbiegender Fahrzeuglenker ein korrekt entgegenkommendes Fahrzeug übersah. Verletzt wurde niemand, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden. LINTHAL: ARBEITSUNFALL. Am Samstag, 3. August, um zirka 07.30 Uhr ereignete sich in Linthal auf der Alp Ober Sand (1940 m ü. M.) bei Alparbeiten ein Arbeitsunfall. Eine 48-jährige Älplerin wollte im Stall auf einer Leiter auf den Heu - boden steigen, als sie aus zirka 2 m Höhe aus noch ungeklärten Gründen kopfvoran von der Leiter auf einen Futtertrog stürzte. Die Verunfallte verletzte sich mittelschwer und wurde von der rega ins Kantonsspital Chur geflogen. Der genaue Unfallhergang wird unter sucht. SCHWANDEN: VERKEHRSUN- FALL. Am Samstag, 3. August, um zirka 10.40 Uhr ereignete sich in Schwanden auf der Kreuzung Sernftal-/Thermastrasse ein Verkehrsunfall zwischen zwei Personenwagen. Ein 22-jähriger Autolenker aus dem Kanton Glarus beabsichtigte von der Thermastrasse in die Sernftalstrasse einzubiegen. Dabei übersah er ein vom Bahnhof Schwanden Richtung Elm fahrendes, vortrittsberechtigtes Auto und kollidierte mit diesem seitlich. Beim Unfall wurde eine Mitfahrerin leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. NIDFURN: VERKEHRSUNFALL. Am Sonntag, 4. August, um zirka 11.00 Uhr ereignete sich in Nidfurn, nahe des Bahnhofes, auf dem Veloweg ein Selbstunfall mit einem Velo. Eine 19-jährige Velofahrerin fuhr von Leuggelbach herkommend Richtung Schwanden, als sie nahe des Bahn - hofes Nidfurn auf dem Kiesweg die Kontrolle über das Bike verlor und stürzte. Dabei zog sich die Lenkerin Schürfungen zu und musste mit der Ambulanz ins Kantonspital Glarus gebracht werden. FILZBACH: VERKEHRSUNFALL. Am Sonntag, 4. August, um zirka 14.40 Uhr ereignete sich in Filzbach auf der Talalpstrasse ein Selbstunfall mit einem Sporttrottinett. Der 68- jährige Trottinettfahrer fuhr die Tal - alpstrasse hinunter, als er oberhalb der Verzweigung «Bawald» wegen eines entgegenkommenden Fahr - zeuges die Kontrolle über das Trottinett verlor und stürzte. Er verletzte sich dabei mittelschwer und wurde mit der rega ins Spital Walenstadt geflogen. MÜHLEHORN: VERLUST DER LADUNG AUF DER AUTOBAHN A3. Am Montag, 5.August, um 08.05 Uhr verlor ein Lastwagen auf der Autobahn A3 in Mühlehorn ein Ladungs stück. Ein 44-jähriger Lastwagenchauffeur war mit seinem Fahrzeug samt Anhänger auf der Normalspur im Tunnel in Fahrtrichtung Zürich unterwegs. In einer Rechtskurve rissen auf der Ladebrücke des Anhängers Spanngurten, worauf eine Eisenkonstruktion seitlich auf die Überholspur fiel. Der nachfolgender Lastwagenchauffeur konnte recht - zeitig anhalten und den Verkehr zum Stillstand bringen. Per Funk verständigte er den vorderen Fahrzeugführer über seinen Verlust. Die über eine halbe Tonne schwere Ladung wurde in der Folge mittels Kran von der Fahrbahn gehoben und später auf ein anderes Fahrzeug verladen. Es wurde niemand verletzt. Am Anhänger und an der Fahrbahn entstand Sachschaden. Während der Bergungsarbeiten kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen, wobei der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden konnte. Der 44-jährige österreichische Chauffeur wird zur Anzeige gebracht. ● RICHTLINIEN FÜR TEXTBEITRÄGE Berichte über Aktivitäten von Dorfvereinen, Organisationen und Institutionen druckt der FRIDOLIN gerne ab. Dabei sind ein paar Regeln einzuhalten: ✎ Texte sollen eine Länge von maximal 2000 Zeichen (inklusive Leerschläge) – ganz nach dem Motto «In der Kürze liegt die Würze» – nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich vor, längere Texte zu kürzen oder zur Überarbeitung zurück zusenden. ✎ Beiträge sollen so schnell als möglich zugeschickt werden. Bei zu spät ein - gereichten – Annahmeschluss ist jeweils am Dienstag,12.00 Uhr – oder zu vielen Zusendungen kann sich die Publikation von eingesandten Texten verzögern. ✎ Texte müssen gewissen Standards entsprechen. Dazu gehören zum Beispiel: Beantwortung aller relevanten Fragen (wer, was, wo, wann?). 6 Bilder müssen scharf sein und über eine für den Zeitungsdruck ge - nügende Auflösung verfügen: mindes tens 200 Pixel pro Inch bei einer Bildbreite von 20 Zentimetern. Als Faustregel gilt: Ein Bild muss mindestens 1MB gross sein. Es ist darauf zu achten, dass die Bilder beim E-Mail- Versand nicht automatisch komprimiert werden, sondern als separater Anhang mitgesendet werden. Für den Zeitungsdruck ungenügende Bilder werden nicht publiziert. 6 Vergessen Sie nie die Bildlegende! ☞ Wir behalten uns vor, auf Publi - ka tionen zu verzichten. Über nicht publizierte Texte werden keine Korrespondenzen geführt. Besten Dank für die Zusammen arbeit.

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch