Aufrufe
vor 1 Monat

37. Ausgabe 2017 (14. September 2017)

  • Text
  • September
  • Glarus
  • Telefon
  • Glarner
  • Schwanden
  • Nord
  • Glarnerland
  • Kantons
  • Kirche
  • Gemeinde

| Donnerstag,

| Donnerstag, 14. September 2017 | Seite 32 13. Sportplatz-Olympiade in Haslen: Auch Indoor ein Erfolg Für einmal schien an einer Sportplatz-Olympiade die Sonne nicht. Dies tat der Stimmung der gut 30 Kinder aus Glarus Süd keinen Abbruch. Das bewährte Format aus Spiel und Wettkampf sorgte auch in der Turnhalle für einen hohen Spassfaktor. Triathlon: Glarner Kids auf Medaillenjagd Das letzte Wochenende lockte einige Glarner Kinder an die letzten Wettkämpfe der Triathlon-/Aquathlonsaison. Glückliche Teilnehmer der 13. Sportplatz-Olympiade in Haslen. Der Einsatzwille und Teamgeist der Kinder zauberten den Organisatoren, Eltern und Zuschauern ein Lächeln ins Gesicht. An Posten wie beim Katapult- Büchsenwerfen, bei der Geschicklichkeitsstafette oder beim Kegeln gaben die Kinder vollen Einsatz und versuchten, für ihre Teams das bestmögliche Resultat herauszuholen. Als Gewinner durfte schliesslich das Team «Die geilen Siächä» den schönen Wander - pokal in die Höhe stemmen. Auch dieses Jahr konnte für alle Kinder ein äusserst verlockender Gabentempel präsentiert werden. So ging schliesslich niemand mit leeren Händen nach Hause. Die Festwirtschaft bewirtete die Kinder, Eltern und Gäste mit Grilladen KiBe SAC Tödi: Abwechslungsreiches Lager Das Kinderbergsteigen des SAC Tödi war für das Sommerlager zu Gast im Naturfreundehaus Mettmen. Mit Klettergarten und für Kinder erreichbaren Gipfeln ist dies ein ideales Basecamp. Gruppenbild beim Naturfreundehaus Mettmen. So marschierte am Sonntag eine Schar von 30 Kindern und Leitern bei der Talstation im Kies los. Das Gepäck fuhr unterdessen mit der Bahn nach oben, (Foto: zvg) wo es nach der Wanderung im leichten Nieselregen abgeholt wurde. Das Hüttenwartspaar Lisä und Ruedi hiessen die Gruppe herzlich willkommen. Judoclub Yawara Glarnerland: Gold, Silber und Bronze Am Ranking- und Schülerturnier in Weinfelden nahmen auch acht Judokas vom Judoclub Yawara Glarnerland teil. Und das mit Erfolg. Sarah Schwitter gewinnt in Weinfelden die Silbermedaille in der Kategorie U18 bis 63 kg. (Foto: © Christian Witzig) U15-Kadermitglied Marco Heussi (Mollis) liess seiner Konkurrenz in der Kategorie M13 bis 43 kg nicht den Hauch einer Chance und gewann die (Foto: zvg) und diversen Kuchen; es schien zu schmecken und so kann von einem durch und durch gelungenen Anlass gesprochen werden. Der Verein R.U.U.M. dankt an dieser Stelle den Kindern, Besuchern und Sponsoren für die tolle Unterstützung und freut sich bereits auf die 14. Ausgabe im Sommer 2018. ● eing. Nach dem Beziehen der Schlafplätze und dem Entleeren der Rucksäcke wurden Knoten geübt und die Sicherungsgeräte ausprobiert, um für die nächsten Tage das Handwerk im Griff zu haben. Bei strahlendem Wetter starteten die einzelnen Gruppen anderntags auf die ausgewählten Touren. Die Ziele waren vielfältig. So erklommen die einen den Chli Kärpf, die anderen kletterten bei der Leglerhütte Mehrseillängenrouten und die dritte Gruppe beschäftigte sich im Klettergarten. Die Mutigen nahmen vor dem Nachtessen sogar noch ein kurzes Bad im eher kühlen Garichtisee. Die Lagerolympiade, ein Gruppenwettkampf mit hohem Spassfaktor, fand jeweils als Tagesausklang statt. Um nach der Olympiade wieder etwas zur Ruhe zu kommen, konnte vor dem Zubettgehen noch einer Vorlesung von Glarner Sagen gelauscht werden. Weitere Leckerbissen waren die Besteigung vom Charenstock, die Begehung vom Wildschutzgebiet mit dem Wildhüter Fridolin Luchsinger und das Show- Chäsen bei Familie Freuler. Natürlich kamen auch das Basteln und das Spielen nicht zu kurz und so waren die Tage mit schlechtem Wetter trotzdem gut ausgefüllt. Allzu schnell war der Donnerstag da und schon hiess es wieder Abschied nehmen und zur Bahnstation absteigen, wo alle schon erwartet wurden. ● eing. Goldmedaille. Zügig in den Final kämpfte sich auch das U15-Kader - mitglied Anika van Enschot (Mollis). Zum einen in ihrer angestammten Kategorie F13 bis 36 kg, und zum andern in der nächst höheren Kate - gorie, der U15 bis 33 kg. Mit ihren zwei Silbermedaillen trug Anika van Enschot massgeblich zum ausgezeichneten Topresultat des innovativen Glarner Judoklubs bei. Ebenfalls Silber holte sich Sarah Schwitter (Mollis) in der Kategorie F18 bis 63kg. Sie sicherte sich so wertvolle Punkte für die Qualifikation der Schweizer Meisterschaft. Den Medaillensatz komplett machten mit ihren Bronzemedaillen in der Kategorie U11 bis 35 kg und M18 bis 66 kg Levi Kamm (Ennenda) und Rejan Büchel (Rieden). Nur ganz knapp das Podest verpasste Sportschüler und U15- Kadermitglied Marius van Enschot (Mollis). Er beendete das Turnier auf dem guten 5. Rang. Auf dem 7. Rang, und mit einem Quäntchen mehr Wettkampferfahrung im Rucksack, ging Elias Büchel (Rieden) von den Matten. Ohne Rang beendete für einmal Severin Thoma (Glarus) das Turnier. Doch wie heisst es so schön: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. ● Claudia Nicoletti-Heer Infos: www.yawara.ch. Gratis-Schnupper - lektionen jederzeit möglich. Strahlende Finisher mit Triathletin Nicola Spirig: Neev Schlegel, Liana Kuriger, Liam Schlegel, Paula Honold und Andrin Kuriger. (Foto: zvg) Am Samstag, 9. September, fand der 3. Swim & Run in Bregenz (A) statt. Ein wunderbar organisierter Wettkampf, der aber (noch) nicht sehr viele Teilnehmende aufweist. Die Kinder schwammen im Freibad 25 m und rannten anschliessend 500 m. Andrin Kuriger (Näfels) beendete den Wettkampf bei kühlen Temperaturen auf dem sehr guten 5. Rang, seine jüngere Schwester Liana und Paula Honold (Näfels) siegten in ihren jeweiligen Kategorien. Daniel Kuriger, Michaela und Klaus Honold waren ebenfalls am Start und schwammen bei Neopren anzugverbot 500 m im 19 Grad kalten Bodensee. Die anschliessenden 3200 m Rennrunden waren hart, da der ausgekühlte Körper mit Muskelkrämpfen reagierte. Daniel Kuriger beendete den Swim & Run auf Rang 1 der Kategorie M50, Klaus Honold wurde Vierter in der Kategorie M45 und Michaela Honold siegte in der Kategorie W45 – wobei es an Frauenkonkurrenz mangelte. Bereits am nächsten Tag machte sich Gemeinnütziger Frauenverein Niederurnen: Vielen Dank Was am Donnerstagabend, 31. August, vor dem Chilbiwochenende beim Gemein - nützigen Frauenverein Niederurnen mit dem Zeltaufbau wegen des heftigen Regenfalls mit wenig Enthusiasmus begann, wandelte sich bis am Sonntagabend, 3. September, zu einer äusserst erfreulichen Angelegenheit. Die leckeren Tessiner-Plättli fanden reissenden Absatz. Nach einem nassen und kühlen Chilbi- Start am Freitagabend, 1. September, kletterte die Stimmung im Tessiner- Beizli mit zunehmendem Sonneneinfluss auf Höchststufe. Vom grossen Sonntagsansturm überrascht, wurde die Festwirtschaft kurzerhand mit zusätzlichen Tischen unter freiem Himmel erweitert. Heidis legendäre Tessiner-Plättli, viele Crêpes und literweise Himbeer-Bowle durften serviert werden. erneut eine Gruppe von Glarnern auf den Weg in den Norden zur letzten Veranstaltung des Nicola-Spirig-Kids- Cup, dem 3. Schaffhauser Power-Kids- Triathlon. Am Morgen stand die Wechselzone aufgrund des nächtlichen Regens unter Wasser, aber zumindest regnete es beim Start nicht mehr. Die ersten Kinder starteten noch bei kühlen 14 Grad im beheizten Freibad des KSS Freizeitparks. Es wurde aber immer wärmer, so dass beim abschliessenden «Arschbomben-Wettkampf» strahlendes Spätsommerwetter herrschte. Die Glarner Triathleten waren sehr erfolgreich mit drei ersten Plätzen in drei Kategorien (Liana Kuriger, Neev Schlegel, Paula Honold), einem 3. Platz (Liam Schlegel) und einem guten 8. Platz (Andrin Kuriger). Liam Schlegel durfte noch einen grossen Pokal als Sieger des «Arschbomben-Wettkampfs» mitnehmen. Er überzeugte die Juroren nicht nur mit einer Riesenspritzfontäne, sondern auch mit Verkleidung und schauspielerischem Einsatz. ● Michaela Thallmair (Foto: zvg) Der Gemeinnützige Frauenveren dankt an dieser Stelle allen Besuchern, die mit einer Konsumation für einen tollen Umsatz gesorgt haben und es so dem Verein ermöglichen, weiterhin soziale Projekte im und um das Dorf zu unterstützen. Ein grosses Dankeschön richtet der Verein auch an Heidi Walker und alle Helferinnen und Helfer, die mit ihrem Einsatz zum tollen Gelingen beigetragen haben. ● eing.

| Donnerstag, 7. September 2017 | Seite 33 33. glarnerstadtlauf Hauptsponsoren: Samstag, Co-Sponsoren: Generalagentur Urs Tscholl 055 646 23 23 AXA.ch/glarus 28.Oktober 2017, ab11.00 Uhr •Läufer/-innen (einzeln und Teams) Allgemeine Infos/Ausschreibungen: Fachstelle Sport, 8750 Glarus Telefon 055 646 62 07 www.glarner-stadtlauf.ch Festwirtschaft und viel Plausch ...!

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch