Aufrufe
vor 2 Wochen

40. Ausgabe 2017 (5. Oktober 2017)

  • Text
  • Glarus
  • Oktober
  • Telefon
  • Glarner
  • Kantons
  • September
  • Konkursamt
  • Gemeinde
  • Nord
  • Schwanden

Freitag, 6.

Freitag, 6. Oktober Glarus Älpler auf dem Ozean, Live Abenteuererzählung, Aula Kantonsschule, 19.30 Uhr. Mitlödi Oktoberfest, Ländlertrio, Stockbergbuäbä, Bar mit DJ Ruedi, Restaurant Bären, ab 20.00 Uhr. Linthal Eveline Hasler, «Der Riese im Baum» im Hotel Tödi, Tierfehd um 20.00 Uhr. Sonntag, 8. Oktober Engi Älpler auf dem Ozean, Live Abenteuererzählung, Gasthaus Adler, 15.00 Uhr. Dauerveranstaltungen Leuggelbach Die kleine Akademie, «Haus zum Löwen» Öffnungszeiten: Mittwoch und Samstag, 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr Donnerstag, 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 22.00 Uhr; Sonntag, 11.00 Uhr: Apéro, Ausstellung offen 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr. Übrige Zeiten nach vorheriger Absprache unter Telefon 055 6442293. Nidfurn Landvogthaus – Museum für Wohnkultur Auf sechs Stockwerken. Geführte Besichtigungen auf Vereinbarung. Telefon 055 644 11 49. www.landvogthaus.com. Engi Atelier-Galerie Bilderberg, Engi Albert Schmidt Bis Mittwoch, 1. November, Sommerausstellung «Bergwelt der Tektonikarena Sardona»; Malerei, Druckgrafik, Fotografie, Gesteine. Besichtigung nach telefonischer Absprache. Telefon 055 642 11 92, Mobile 079 639 53 68. Schwanden Museum «Glarner Wirtschaftsarchiv» (im Mühleareal) Die neue Ausstellung «Glarnerland global» erklärt das frühe globale Ausgreifen der Glarner Handelsherren, dokumentiert das Glarner Wirtschaftswunder im 19. Jahrhundert mit faszinierenden Mustern von Tüchern und spannenden Informationen und macht die aktuelle globale Tätigkeit vieler Glarner Firmen anschaulich. Zudem ist der historische Hänggiturm zu besichtigen. Das Museum ist geöffnet jeweils am letzten Samstag im Monat, von 14.00 bis 17.00 Uhr, und nach Absprache täglich HappyHour von 20–21 Uhr (gilt nicht für Spirituosen!) .BlueBox Aktuelles Wochenprogramm Do: Ü23-TANZNACHT 5.10. Oldies, Schlager, Charts, Pop Fr: VOLKSMUSIK- UND 6.10. SCHLAGER-TANZNACHT Ländler, Schlager, Volksmusik Sa: THE OLDIE NIGHT 7.10. Die besten Oldies! So: PARTY-TANZNACHT 8.10. Oldies, Schlager, Charts, House, Trance, Ländler, Pop Mi: DISCO-TANZNACHT 11.10. Oldies, Schlager, Charts, House, Trance, Pop www.blue-box.ch die neue Website!!! INSERATEN-ANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch über E-Mail info@glarnerwirtschaftsarchiv.ch oder Telefon 055 6541301. Dorfmuseum «Pulverturm» Die ständige Ausstellung über Schwanden, Vergangenheit und Gegenwart der Industrie, die Auswanderung, das Militär, mit mehr als 300 Schulfotos und 20 Bundesordnern aktueller Dokumentationen sowie zusätzlich einer Wechselausstellung «Fotoausstellung Glarus Süd in alten Ansichten», Ansichtskarten des Fotohauses Gross, St.Gallen. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Der Pulverturm kann auch nach Vereinbarung jederzeit besichtigt werden. Heinrich Kundert, Telefon 055 6443467 oder 079 6167770. Rysläuferhuus Zurzeit keine thematische Ausstellung. Zu sehen sind mit 1534 datierte Wandmalereien auf den Holz wänden des ältesten Holzbaus der Region. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Das Rysläuferhuus kann nach Absprache auch ausserhalb der Öffnungszeiten besichtigt werden. Kontakt: Telefon 055 6443250 oder 055 6444300. E-Mail ryslaeuferhuus@proschwanden.ch, www.proschwanden.ch. Glarus Naturzentrum Glarnerland «Immer am Müürli naache – Glarner Trockenmauern». Kleinausstellung über die Bedeutung und Geschichte der Trockenmauern sowie das vielfältige Leben darauf, darin und darunter. Im Bahnhofsgebäude Glarus, Dienstag bis Freitag, 14.00 bis 17.30 Uhr, Samstag, 10.00 bis 12.00 Uhr. Eintritt frei. www.naturzentrumglarnerland.ch Katholisches Pfarramt St. Hilarius: Kirche Näfels Verbindungsglied von zwei Kulturen Am Sonntag, den 24. September, fand in der katholischen Pfarrei St. Hilarius Näfels der sogenannte Indientag statt. Dazu war der Bischof Mar Joseph Kallarangatt des Bistums Palai aus Kerala in Indien eingeladen. Zahlreiche indische Landsleute aus der Region, aber auch viele Menschen aus der Pfarrei nahmen an diesem besonderen Tag teil. Feierlicher Einzug in die Kirche am Indientag in Näfels. An diesem Septembersonntag läuteten die Glocken nicht wie gewöhnlich zur heiligen Messe um 09.15 Uhr. Zum ausserordentlichen Indientag war die Eucharistiefeier in der Pfarrkirche St. Hilarius auf 10.00 Uhr angesetzt: als zentraler Gottesdienst für die ganze Pfarrei. Schon am Vorabend machten fleissige Hände die Kirche bereit und schmückten sie, damit die Liturgie im syromalabarischen Ritus gefeiert werden konnte. Obwohl es noch am frühen Morgen stark regnete, blitzte und donnerte, wurde bei schönem Wetter in die Kirche eingezogen. Nach dem feierlichen Einzug und den Begrüssungsworten von Pfarrer und Dekan Harald Eichhorn begann die lange Feier der Liturgie. Die Erklärungen durch (Foto: Jean-Pierre Hauser) KULTURPROGRAMM Jägerecke www.spw.ch/gl, E-Mail glarus@jagd.ch Website: Bitte sendet eure Jagd- und Naturfotos an Web master Hans Peter Breitenmoser E-Mail breitenmoser@kuerzi.ch. Jagdhornbläsergruppe Glarnerland Übungsdaten: 10., 24. Oktober; 7., 21. November; 5., 19. Dezember. Jagdzeitschrift «Schweizer Jäger» erscheint 12-mal jährlich, Abonnementspreis Fr. 98.– oder im Internet unter www.schweizerjaeger.ch. Jagdschützengesellschaft Glarus www.jsgg.ch, info@jsgg.ch Präsident: Urs Spichtig, E-Mail u.spichtig@truempi-ag.ch Kunsthaus Glarus Die Ausstellung «Samlung», dauert noch bis Sonntag, 19. November. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, Sonntag und 1. November, 11.00 bis 17.00 Uhr. www.kunsthausglarus.ch Näfels Museum des Landes Glarus im Freulerpalast Abwechslungsreiche Ausstellungen zu Kultur und Geschichte des Kantons Glarus. Textildruck: Produktion und Handel im Glarnerland; Schützen wesen und Glarner Bataillone; Skisport in Glarus. www.freulerpalast.ch. Mollis Ortsmuseum Glarus Nord Das einzige gemeindeeigene Museum Glarus Nord, Mollis, zeigt laufend Ausstellungen zu aktuellen Themen. Die neue Ausstellung ist der Geschichte «40 Jahre Museum» gewidmet. Die Dauerausstellung zeigt die Kultur und Geschichte der früheren Handwerker. Öffnungszeiten: jeden Dienstag, 15.00 bis 17.00 Uhr, oder nach Vereinbarung. Telefon 055 612 38 60, E-Mail marianne.nef@bluewin.ch. Weesen Museum und Galerie, Kruggasse 10 Sonderausstellung «500 Jahre Reformation» in Text und Bild, mit Kurzfilm, Kinderspielecke und Präsentation u. a. einer Bibel von 1531. Öffnungszeiten: bis Oktober: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag, 14.00 bis 17.00 Uhr, Sonntag, 10.00 bis 17.00 Uhr. Gruppen täglich nach Vereinbarung. Telefon 055 615 51 46, www.museum-galerie-weesen.ch Vikar Dr. Sebastian Thayyil, der ja selber aus dem Bistum Palai stammt, halfen den zahlreichen Gläubigen, der Liturgie zu folgen. Die Liturgie wurde auf Malayalam – die Sprache, die in Kerala gesprochen wird – gefeiert, die Einsetzungsworte selber sogar auf Aramäisch, der Sprache Jesu. Die Gesänge der indischen Schola und die fröhliche Kirchenmusik erfreuten die Anwesenden und liessen keine Langeweile aufkommen. Es herrschte eine Atmosphäre von Freude, Feierlichkeit, Neugierde und Andacht. Nach dieser eindrücklichen Feier verliessen die Gläubigen geistlich bestärkt die Kirche und begaben sich zum gemütlichen Miteinander in den Garten des Freulerpalastes. Dort wurden indische Speisen serviert und klassische indische Tänze aufgeführt. Der Andrang war so gross, dass man noch zusätzlich Bänke und Tische vor dem Zelt aufstellen musste. Der Erlös des ganzen Tages geht an das Spitalprojekt der Diözese Palai, das auch eine Krankenpflegeschule umfasst. Das Pfarramt dankt allen, die zum Gelingen dieses gelungenen Anlasses beigetragen haben, bei dem man hautnah erleben konnte, dass katholisch «allumfassend, weltumspannend» heisst. Kirche ist eine grosse Gemeinschaft von Menschen aus allen Nationen. ● H.E. SPENDE BLUT RETTE LEBEN Katholisches Pfarramt Schwanden: 600 Jahre Niklaus von Flüe Zum diesjährigen 600. Geburtsjahr von Niklaus von Flüe (1417-1487) wird in Luchsingen ein Festgottesdienst gefeiert. Das Gedenkjahr bietet die Gelegenheit, Niklaus von Flües Persönlichkeit und seine zeitlose Kernbotschaft neu zu entdecken. Der heilige Bruder Klaus ist in der Seelsorgeeinheit von Glarus Süd sehr geehrt und gewürdigt. Er ist Patron der Kapelle in Braunwald und Mitpatron der Kirche Luchsingen. Darum wird, anlässlich dieses Jubiläums, Bruder Klaus in einem Festgottesdienst am 8. Oktober, um 10.00 Uhr, in der Katholischen Kirche in Luchsingen gefeiert. Der Franziskaner Pater Paul Zahner OFM wird im Gottesdienst als Gastprediger die Ansprache halten und der Jodelklub Schänis, unter der Leitung von Maria Zahner, wird den Gottesdienst musikalisch mitgestalten. Anschliessend lädt der Pfarreirat alle Anwesenden zu einem Apéro im Freizeitzentrum Luchsingen ein. ● Pfarrer Joseph Naduvilaparambil Bibelkreis Manna, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten Lädt ein zum Gottesdienst mit Bibelgespräch und Predigt, jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat um 15.00 Uhr. Auskunft: Herr Tobler, Natel 079 342 02 78. Marianische Frauen- und Müttergemeinschaft (MFM) Glarnerland Dienstag, 10. Oktober, 14.00 bis 15.30 Uhr: Gebetsnachmittag mit Hl. Messe und Predigt in der Klosterkirche Näfels. Weitere Infos: A. Hefti, Telefon 055 612 14 78. Gottesdienste Urnerboden Sonntag, 8. Oktober, 19.00 Uhr: Hl. Messe. Katholische Kirchgemeinde Glarus Süd Donnerstag, 5. Oktober, 09.30 Uhr: Elm, Alters- und Pflegeheim; 18.00 Uhr: Schwanden. Freitag, 6. Oktober, 17.00 Uhr: Luchsingen (euch. Anb./Beichtg.); 17.25 Uhr: Luchsingen, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Luchsingen. Samstag, 7. Oktober, Braunwald, Mitlödi, Linthal: Gd entfällt; 19.00 Uhr: Schwanden, Vorabend Gottesdienst. Sonntag, 8. Oktober, 09.30 Uhr, Schwanden: entfällt. 10.00 Uhr: Luchsingen, Bruder Klaus Fest, Jodelclub, Apéro; 17.00 Uhr: Luchsingen, Vesper. Montag, 9. Oktober, 19.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Dienstag, 10. Oktober, 09.00 Uhr: Schwanden; 17.30 Uhr: Linthal, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Linthal. Mittwoch, 11. Oktober, 09.30 Uhr: Linthal, Alters- und Pflegeheim; 19.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Ennenda, Hohlensteinstrasse 7, www.feg-ennenda.ch Freitag, 6. Oktober, 19.00 Uhr: Allianz-Teenagertreff «Hifi»: Livegroup. Sonntag, 8. Oktober, 09.45 Uhr: Gottesdienst mit Predigt von Curt Hager, Sonntagschule und Kinderhüeti. Mittwoch, 11. Oktober, 20.00 Uhr: Gebetsabend. BewegungPlus Glarus, Evangelische Freikirche im Glaspalast, Kirchweg 86, Glarus Koordination: Telefon 055 640 60 75. Sonntag, 8. Oktober, 10.00 Uhr: Gottesdienst. Evangelisch-Methodistische Kirche Glarus, www.emk-glarus.ch Donnerstag, 5. Oktober, 09.30 Uhr: MuKi-Treff in der EMK. Samstag, 7. Oktober, 18.00 Uhr: Jugendtreff «cillcellar». Sonntag, 8. Oktober, 09.45 Uhr: Gottesdienst, Johann Wäfler, Kinderhüeti. Katholische Pfarrei Glarus Freitag, 6. Oktober, 09.00 Uhr: Herz-Jesu-Freitag mit eucharistischer Anbetung, anschliessend Kirchenkaf fee, auf Wunsch Hauskommunionsbesuche; 10.00 Uhr: Gottesdienst im Alterszentrum Bühli, Ennenda. Samstag, 7. Oktober, 18.00 Uhr: Hl. Messe. Sonntag, 8. Oktober, 09.30 Uhr: Hl. Messe; 18.00 Uhr: Recita del Rosario; 18.30 Uhr: Hl. Messe in italienischer Sprache. Montag, 9. Oktober, 17.00 Uhr: Rosenkranzgebet. Dienstag, 10. Oktober, 09.00 Uhr: Frauenmesse; 19.30 Uhr: Anbetungsstunde. Mittwoch, 11. Oktober, 10.00 Uhr: Gottesdienst im Al terszentrum Bergli, Glarus. Freitag, 13. Oktober, 09.00 Uhr: Hl. Messe. Pfimi Glarus Donnerstag, 18.30 Uhr: Unti. Samstag, 14.00 Uhr: Jungschi. Sonntag, 09.30 Uhr: Missionsgottesdienst mit der SAMglobal. Montag, 09.30 und 18.45 Uhr: Gebetszeit. Andreas W. Schranz, Oberweg 1, 8775 Hätzingen. Katholische Pfarrei Netstal Donnerstag, 5. Oktober, 10.00 Uhr: Hl. Messe im Alterswohnheim Bruggli. Gläubige von auswärts sind ebenfalls herzlich Kirchliche Mitteilungen | Donnerstag, 5. Oktober 2017 | Seite 12 willkommen! Samstag, 7. Oktober, 11.30 Uhr: Eritreischer Gottesdienst; 18.00 Uhr: Vorabendgottesdienst. Sonntag, 8. Oktober, 09.30 Uhr: Pfarreigottesdienst. Katholische Pfarrei Näfels «Pfarrkirche Näfels» Freitag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Beichtgelegenheit; 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Samstag, 09.30 Uhr: keine Eucharistiefeier; 10.30 Uhr: Festgottesdienst mit Diakonenweihe; 17.30 Uhr: Eucharistiefeier. Sonntag, 09.15 Uhr: Eucharistiefeier; 18.45 bis 19.15 Uhr: Beichtgelegenheit; 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Montag bis Mittwoch, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Rosenkranz. Donnerstag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier (Gebetskette zum Monat der Weltmission); 18.30 Uhr: Rosenkranz. «Altersheim Hof, Mollis» Freitag, 15.00 Uhr: Eucharistiefeier mit Krankenkommunion. «Marienkirche Mollis» Sonntag, 10.30 Uhr: Eucharistiefeier. Montag, 15.00 Uhr: Rosenkranz. «Bruder-Klaus-Kapelle Schwändital» Sonntag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. «Fridolinskapelle Mühlehorn» Sonntag: keine Eucharistiefeier; 11.30 Uhr: Taufe von Lia Dos Santos-Olival, Filzbach. «Altersheim Letz Näfels» Samstag, 16.00 Uhr: Eucharistiefeier. Dienstag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 09.30 Uhr: Rosenkranz. «Klosterkirche Näfels» Freitag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz. Samstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 16.00 Uhr: Beichtgelegenheit. Sonntag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz. Montag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier. Dienstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 14.00 Uhr: Aussetzung und Beichtgelegenheit; 14.30 Uhr: Eucharistiefeier. Mittwoch, 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 20.00 Uhr: Anbetungsstunde und Beichtgelegenheit (bis 21.00 Uhr). Katholische Pfarrei Oberurnen Donnerstag, 5. Oktober: 08.30 Uhr: Rosenkranz in der Nothelferkapelle; 09.00 Uhr: Hl. Messe in der Nothelferkapelle. Freitag, 6. Oktober, 18.00 Uhr: Aussetzung des Allerheiligsten, Beichtgelegenheit, Rosenkranz; 19.00 Uhr: Hl. Messe anschliessend Anbetung bis 20.00 Uhr. Samstag, 7. Oktober, Aushilfe Franziskaner, 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit; 17.30 Uhr: Rosenkranz; 18.00 Uhr: Hl. Messe. Sonntag, 8. Oktober, 08.30 Uhr: keine Beichtgelegenheit; 08.45 Uhr: Barmherzigkeitsrosenkranz; 09.00 Uhr: Hl. Messe. Dienstag, 10. Oktober: Hl. Messe fällt aus. Mittwoch, 11. Oktober: Hl. Messe fällt aus. Donnerstag, 12. Oktober: Hl. Messe fällt aus. Katholische Pfarrei Niederurnen und Bilten (Nu = Gottesdienst in Niederurnen; Bi = Gottesdienst in Bilten). Donnerstag, 5. Oktober, 18.30 Uhr (Bi): Hl. Messe; 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Samstag, 7. Oktober, 16.30 Uhr (Bi): Beichtgelegenheit; 17.00 Uhr (Bi): Vorabendmesse. Sonntag, 8. Oktober, 10.30 Uhr (Nu): Hl. Sonntagsmesse. Donnerstag, 12. Oktober, 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Maria Bildstein Freitag, 6. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Eucharistiefeier; 20.00 Uhr: Eucharistiefeier. Samstag, 7. Oktober, 15.00 Uhr: Eucharistiefeier. Sonntag, 8. Oktober, 10.15 Uhr: Eucharistiefeier; 15.00 Uhr: Rosenkranz-Andacht. Dienstag, 10. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 12. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Freitag, 13. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Eucharistiefeier. Baeschlin littéraire: Eveline Hasler im Tierfehd über Angst, Mut und Toleranz Lange vor Karl Kraus und Sidonie von Nadherni ging es im Tierfehd bei Linthal bedeutend weniger romantisch zu und her: Die Menschen waren arm, die Familien kinderreich. Und die Auswanderung eine Frage des Überlebens. Angst und Toleranz mögen für die Menschen damals keine Themen gewesen sein, Mut hingegen schon. Genau darüber spricht am 6. Oktober die Schriftstellerin Eveline Hasler im Hotel Tödi im Tierfehd. Eveline Hasler wird am 6. Oktober im Tierfehd über die Kunst des Umgangs mit anderen, über Angst, Mut und Toleranz im Leben sprechen. (Foto: zvg) Hasler wirft bei ihren Ausführungen einen besonderen Blick auf junge Menschen und auf unsere heutige multikulturelle Gesellschaft. In einer Zeit, in der sich 16-jährige Kinder, auf sich allein gestellt, aus Ostafrika nach Zentraleuropa durchschlagen – als «Melchior Thuts unserer Tage» – erscheint das Schicksal des legendären Glarner Auswanderers schon beinahe erschreckend neuzeitlich. Und doch zeigt der Vergleich, der freilich nur ein undifferenzierter sein kann, eines deutlich: Andersfarbige, Andersaussehende und Andersdenkende, wo immer sie herkommen mögen, stellen für europäische Gesellschaften im 21. Jahrhundert zunächst offensichtlich eine Herausforderung dar. Wie junge Menschen damit umgehen können, hat Hasler im soeben erschienenen Kinderbuch «Der Riese Melchior» auf einfühlsame, kindgerechte und dennoch alles andere als «kuschelige» Art beschrieben. Auf Eltern, Erzieher, auf pädagogisch und psychologisch Interessierte und natürlich auf alle Freunde der längst berühmt gewordenen Anna-Göldi- und Melchior- Thut-Biographin wartet ein sehr persönlicher Abend in inspirierendem Umfeld. Es besteht die Gelegenheit, vor der Veranstaltung an einem gemeinsamen Abendessen (18.00 Uhr) mit der Autorin teilzunehmen. Die Frage nach den Melchior Thuts von heute und nach unserem Umgang mit ihnen dürfte nachher für spannende Gespräche mit der «Grande Dame» der Schweizer Gegenwartsliteratur sorgen. Die Veranstaltung beginnt etwa um 20.00 Uhr. Vorverkauf und Reservation bei Baeschlin Bücher, Glarus, Telefon 055 640 11 25, office@baeschlin.ch. ● eing.

| Donnerstag, 5. Oktober 2017 | Seite 13 Ein Älpler auf dem Ozean: Erfolgreiche Live-Abenteuererzählung Die Multivisions-Show «Ein Älpler auf dem Ozean» hat in Schwanden vor zahlreichem interessiertem Publikum stattgefunden. Dieses Wochenende ist der ungewöhnliche Reisevortrag zum letzten Mal in Glarus und in Engi zu sehen. Michael und Bellina auf der Chreuelalp unterwegs zum Wocheneinkauf. (Foto: Peter Richter) Während elf Sommern hat Michael Tanner auf den Alpen Chreuel und Laueli bei Engi Tiere gehütet. Nach der Pachtaufgabe trat er ein grosse Reise an: Mit dem Segelschiff von Portugal über den Atlantik in die Karibik und mit dem ÖV zu den Zapatisten Mexikos. Davon handelt diese Multivisions- Show. An der Schwander Chilbi wurde der Vortrag im Brauereigasthof Adler zum zweiten Mal in Glarus Süd gezeigt. Die Zuschauer konnten miterleben, was es heisst, auf einem 12- Meter-Katamaran das grosse Meer zu überqueren. Die Bilder-Geschichte handelt von wunderbaren Zufällen, achtsamen Menschen und speziellen Tieren. Grossartige Landschaften sind auf Fotos und in Videoausschnitten zu sehen sowie die Schönheit der Inseln und die Weite des Atlantiks in vielen seiner Qualitäten. Die interessanten angenehmen und manchmal verblüffenden Erzählungen und Bilder werden umrahmt von schöner Musik. Am Wochenende finden nun die zwei letzten Veranstaltungen dieser Vortragstour im Glarnerland statt: Freitag, 6. Oktober, 19.30 Uhr, Glarus, Aula Kantonsschule (Vorverkauf auch bei Chocafec), und Sonntag, 8. Oktober, 15.00 Uhr, Engi, Gasthaus Adler (Vorverkauf auch in Rosis Dorfladen). Vorverkauf: ticketino.ch und am Postschalter. Infos und Vorverkauf: www.sinndrin.ch. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Beginn des Anlasses, Einlass 20 Minuten vor Showbeginn. ● eing. Glarner Älpler- und Bauernchilbi Linthal: Ein attraktives Programm Der Alpsommer 2017 ist vorbei; die Älpler, Älplerinnen und Landwirte mit all ihren Helferinnen und Helfern sind mit ihren Sennten ins Tal gezogen. Heute noch zieht es Jung und Alt an den Strassenrand, wenn die Glocken der reich und wunderschön geschmückten Tiere zu hören sind. Der eine Autofahrer nervt sich über den verursachten Stau, der andere fährt zur Seite und erfreut sich über das alljährliche Spektakel. Der frische Alpkäse liegt in den Käsekellern zum Verzehr bereit, die Landfrauen stellen Eingemachtes zum Verkauf. Die Ernte ist im Trockenen. Es ist Zeit Danke zu sagen für die reiche Ernte und es ist Zeit zum Feiern. Um Kollisionen mit einem ähnlich gelagerten Anlass zu vermeiden, verzichtet der Verein Glarner Älpler- und Bauernchilbi in diesem Jahr auf den samstäglichen Bauernball. Umso attraktiver wird das Sonntagsprogramm. Pünktlich um 10.00 Uhr beginnt am 15. Oktober der ökumenische Jodelgottesdienst in der evangelisch-reformierten Kirche in Linthal. Begleitet wird der Gottesdienst vom Heimatchörli Ennenda, unter der Leitung von Willy Bowald, und vom Chinderjodelchörli, unter der Leitung von Dunja Kern. Die Linthaler Chlausschellner begleiten anschliessend die Besucher zum Festgelände, wo bereits Alphornklänge zu vernehmen sein werden. Ebenfalls um 10.00 Uhr wird im Linthpark der vielseitige Produktmarkt eröffnet. Feines und Nützliches erwartet den Marktbesucher. Und wer müde ist vom Einkaufen, lässt es sich in der Festwirtschaft gut gehen und geniesst den gemütlichen Nachmittag bei einem feinen Essen, begleitet vom «Trio Glärnisch» und von den «Moräne-Örgelern». Für Spannung sorgt die reichhaltige Tombola. Auch die kleinen Besucher sollen nicht zu kurz kommen. Der Streichelzoo lädt zum Verweilen ein, und das vereinseigene Karussell steht für tolle Fahrten bereit. Der Verein Glarner Älpler- und Bauernchilbi Linthal freut sich auf regen Besuch. Infos: www.aelplerchilbilinthal.ch. ● eing. Pro Senectute Glarus, Herbstsammlung: Für ein langes, selbstbestimmtes Leben Mit dem Erreichen des Pensionsalters und der steigenden Abhängigkeit im Alter müssen Seniorinnen und Senioren oft wieder für ihr Recht auf Selbstbestimmung kämpfen. Pro Senectute Glarus stärkt mit vielen Angeboten die Autonomie von älteren Menschen nach dem Motto: «Hilfe zur Selbsthilfe» und unterstützt diese darin, bis ins hohe Alter selbstbestimmt zu leben. Mit dem unentgeltlichen Beratungsangebot steht Pro Senectute Glarus als erste Anlaufstelle für sämtliche altersspezifische Fragen unkompliziert der Bevölkerung zur Verfügung. Diese Hilfe ist nur dank den grosszügigen Spenden der Glarner Bevölkerung, im Rahmen der jährlichen Herbstsammlung, möglich. In diesem Jahr findet die Herbstsammlung ab dem 1. Oktober statt. Zu diesem Zweck werden rund 4000 persönliche Spendenaufrufe versandt. Leisten auch Sie einen Beitrag und unterstützen Sie Pro Senectute Glarus bei der diesjährigen Herbstsammlung mit Ihrer wertvollen Spende. Als ZWEO-zertifizierte und kantonale Stiftung, setzt Pro Senectute Glarus sämtliche Spendengelder nur im Glarnerland ein. ● pd Spendenkonto: CH86 9000 0000 8700 1643 0/ Pro Senectute Glarus. INSERATEN-ANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch