Aufrufe
vor 2 Monaten

43. Ausgabe 2020 (22. Oktober 2020)

  • Text
  • Oktober
  • Glarus
  • Telefon
  • Glarner
  • Schwanden
  • November
  • Kanton
  • Gemeinde
  • Volvo
  • Kantons

Donnerstag,

Donnerstag, 22. Oktober 2020 | Seite 16 Am kommenden Wochenende ist es wieder so weit Umstellung auf Winterzeit Die Uhren werden in der Nacht von Samstag, 24., auf Sonntag, 25. Oktober, um 03.00 Uhr auf 02.00 Uhr zurückgestellt. Wir erhalten also eine Stunde «geschenkt». Wer sein Rendez-vous nicht verpassen will, dem sollte seine Uhr am Sonntag die korrekte Zeit anzeigen – also einfach eine Stunde retourdrehen! Bei Armbanduhren und Taschenuhren – egal, ob mechanisch oder batteriebetrieben – geht das problemlos über die Krone. Grossuhren ohne Schlagwerk können über den Minutenzeiger korrigiert werden. Grossuhren mit Schlagwerk nicht retourdrehen – sonst droht ein Schaden. Am zweckmässigsten ist das Ruhigstellen des Pendels und das Wieder-Ingangsetzen nach einer Stunde. Computer und Handys stellen automatisch um – bei Backofen-, Auto- und anderen Uhren gibt die Bedienungsanleitung Auskunft. (Text: Uhre Doggter Schwitter/Foto: depositphotos.com) Jungfreisinnige und Junge SVP Neuer Schwung «Politikinteresse der Jugend fördern und bürgerliche Synergien nutzen»: Die Jungfreisinnigen und die Junge SVP des Kantons Glarus wollen zusammen das Politikinteresse bei den Jugendlichen im Kanton fördern. Auch beabsichtigen die zwei grössten Glarner Jungparteien, in gewissen Themenbereichen die Synergien rechts der Mitte vermehrt zu nutzen und gemeinsam neuen Schwung in die Glarner Politik zu bringen. Der Startschuss für beide Ziele ist bereits erfolgt und diverse Projekte werden nun erarbeitet und umgesetzt. Neben der punktuellen Zusammenarbeit im täglichen Politikbetrieb wollen beide Parteien möglichst viele junge Glarnerinnen und Glarner für die hiesige Politik begeistern. Denn unser föderalistisches Staatssystem wird nur überleben, wenn sich die Bevölkerung auch in Zukunft mit viel Herzblut, Überzeugung und Engagement für unseren Bergkanton einsetzt. ● pd. WYSS Uhren Bijouterie Optik, Glarus Die neue T-Touch Sie ist dank ihrer Funktionen die Verbündete in allen Lebenslagen – die Swiss- Made-Uhr Tissot T-Touch Connect Solar. Die erste taktile Multifunktionsuhr wirkt nachhaltig, respektvoll gegenüber der Privatsphäre, interaktiv, autonom und modern. Energieallianz Linth lanciert «PV-Sorglospaket» Mit der Unterstützung des Kantons Glarus, der Glarner Gemeinden und von EnergieSchweiz lanciert die Energieallianz Linth das «PV-Sorglospaket», eine Aktion zur Förderung von Photovoltaikanlagen auf Gebäudedächern im Kanton Glarus. Noch nie war es für Hauseigentümer so einfach, die Energie der Sonne zu nutzen. PV-Anlage auf der lintharena sgu, Näfels. Im Kanton Glarus gibt es Potenzial für Photovoltaikanlagen auf Gebäuden. Der Verein Energieallianz Linth lanciert deshalb eine Sonderaktion für die Installation von Photovoltaikanlagen. Ausgewählte Partnerunternehmen installieren eine schlüsselfertige (Foto: zvg) Glarner Kantonalbank Anlageprodukte «GLKB Start» ergänzt Palette Die Glarner Kantonalbank lanciert das neue Anlageprodukt «GLKB Start». Dieses Angebot ist eine Mischung aus Vermögensverwaltungsmandat und Sparplan und setzt auf nachhaltige Finanzprodukte. Bereits kleine Beträge werden zu sehr günstigen Konditionen professionell angelegt und verwaltet. Die Glarner Kantonalbank (GLKB) richtet ihre Produkte und Dienst leis - tungen laufend auf die Bedürfnisse ihrer Kunden aus. Das neue Angebot «GLKB Start» richtet sich an Kunden, die auch kleinere Geld beträge anlegen möchten, um ihr Vermögen auszubauen. Es vereint die Vorteile eines Vermögensverwaltungsmandats und eines Sparplans: bequem, einfach, günstig. Bereits ab 200 Franken kann das Produkt eröffnet und so der Grundstein für den langfristigen Vermögensaufbau gelegt werden. Anlegerinnen und Anleger wählen aufgrund ihrer Risikotoleranz die passende Anlagestrategie, welche von den Portfoliomanagern der GLKB professionell umgesetzt wird. Angelegt wird in Exchange Traded Funds (ETFs) und ausgewählte Anlagefonds, wobei Nachhaltigkeitskriterien vollumfänglich berücksichtigt werden. Durch einen innovativen Anlageprozess können die attraktiven ETFs auch Ob beim Sport oder im Alltag, die Tissot T-Touch Connect Solar bietet ihrem Träger zahlreiche Möglichkeiten. Das Navigationssystem besteht aus: Drückern, elektronischer Krone und taktilem, kratzfestem Saphirglas. Dieses ist mit jeder Art von Sport auf dem Land kompatibel: Wandern, Klettern, Radsport, Basketball usw. Die Tissot T-Touch Connect Solar besitzt die grundlegenden Funktionen einer T-Touch Expert Solar: ewiger Kalender, Countdown, verschiedene Zeitmessungen und Alarme. Mit ihren Funktionen können Sportler zum Beispiel ihre Leistung messen, mit Wetterbericht und Höhenmesser aber etwa bei einem Ausflug in die Berge auch Wettervorhersagen machen. Das minimalistische Design ermöglicht eine urbanere Nutzung im Alltag wie bei der Arbeit oder im Ausgang mit Freunden. Funktionen wie Aktivitätstracker, Anrufe, Benachrichtigungen (SMS, E-Mails und Ähnliches) von anderen Apps des Smartphones werden über das taktile Saphirglas gesteuert. Das eigene Betriebssystem SwAlps wurde vollständig intern und in der Schweiz entwickelt und ist mit den mobilen Betriebssystemen iOS, Android und Harmony kompatibel. Eine weitere Besonderheit: Sie lässt sich in einem Klick von einer verbundenen Uhr in einen «klassischen» Zeitmesser verwandeln. ● pd. Erhältlich exklusiv in der Region bei WYSS Uhren Bijouterie Optik, beim Rathaus, 8750 Glarus, Telefon 055 640 91 60. PV-Anlage mit einer Leistung zwischen 5 und 10 Kilowatt (zirka 30 bis 60 m 2 Dachfläche) zum interessanten Festpreis. Das Angebot wurde sorgfältig mit den Partnerunternehmen erarbeitet: Zu einem fairen Fixpreis werden qualitativ hochwertige Solarpanels und Materialien verwendet, und der offerierte Preis enthält sämtliche Kosten, die bis zum Betrieb anfallen. Der Kunde hat einen einzigen Ansprechpartner, der sich um Bewilligungen, Installationen, Inbetriebsetzungen usw. kümmert. Finanziell lohnenswert für Glarner Gebäude Wer Strom auf dem eigenen Dach produziert, hilft das Klima zu schützen und spart Stromkosten. Besitzer profitieren zudem von Steuervergünstigungen und Einmalvergütungen des Bundes, der Wert der Immobilie steigt. Nach rund 10 bis 15 Jahren ist eine Anlage normalerweise amortisiert, sie produziert aber weitere 20 Jahre lang Strom. Die Aktion richtet sich an Hausbesitzer im Kanton Glarus. Bestellungen werden bis Ende Februar 2021 entgegengenommen und bis Herbst 2021 realisiert. Details an den Informationsveranstaltungen sowie unter www.energieallianz-linth.ch/ photovoltaik-aktion-sorglospaket/ ● pd. Informationsveranstaltungen am Mittwoch, 28. Oktober, um 19.00 Uhr im Singsaal Schwanden, Schulhausstrasse 33; am Mittwoch, 4. November, um 19.00 Uhr in der Mensa der Berufsschule Ziegelbrücke, und am Mittwoch, 11. November, um 19.00 Uhr im Gesellschaftshaus Ennenda, Bahnhofstr. 2. bei niedrigeren Anlagebeträgen verwendet werden, wodurch das aussergewöhnlich günstige Angebot ermöglicht wird. Anlagekunden bleiben dabei jederzeit flexibel und entscheiden selbst, wie viel eingezahlt oder bezogen wird. So gelingt mit «GLKB Start» die nachhaltige Vermögensverwaltung mit tiefen Gesamtkosten und hoher Flexibilität. Das Produkt ist die erste Wahl für Kunden, welche die Anlageentscheidungen auch bei einem Anlage - vermögen von unter 50 000 Franken in die Hände von Profis legen möchten. Besonders gut eignet sich «GLKB Start» für den Vermögensaufbau in jungen Jahren, als Geschenk für die Patenkinder oder zum langfristigen Vermögensaufbau der Nachkommen. Weitere Informationen unter glkb.ch/ start. ● pd.

FAHRZEUGMARKT Donnerstag, 22. Oktober 2020 | Seite 17 Polizeimeldungen Garage Jörg,Weesen, und Garage Elsener, Ennenda Einladung zu den TOYOTA-Hybrid-Test-Days Der Umweltgedanke ist uns wichtig! Besuchen Sie deshalb die TOYOTA-Hybrid-Test-Days vom Freitag, 23., bis Samstag, 31. Oktober, und erfahren Sie am Steuer Ihres Wunschmodells, welchen Fahrgenuss nachhaltige Mobilität bietet. NÄFELS: VERKEHRSUNFALL. Am Dienstag, 13. Oktober, 18.20 Uhr, ereignete sich auf der Oberurnerstrasse in Näfels ein Verkehrsunfall. Der Lenker eines Personenwagens beabsichtigte vom Autschachen herkommend bei der Kreuzung Unterdorf/Kleine Schwärzistrasse nach links in die Hauptstrasse einzubiegen. Dabei übersah der 29-Jährige links ein vortrittsberechtigtes Auto und es kam zu einer Kollision. Beim Unfall zog sich der Verursacher eine Armverletzung zu. Die Ambulanz brachte ihn zur Kontrolle ins Kantonsspital Glarus. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Es kam kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen. MITLÖDI: VERKEHRSUNFALL. Am Dienstag, 13. Oktober, 19.45 Uhr, kam es auf der Hauptstrasse in Mitlödi zu einem Verkehrsunfall. Der Lenker eines Personenwagens war in Fahrtrichtung Glarus unterwegs. Der 19-Jährige bemerkte zu spät, dass die vorausfahrende Autofahrerin eine Vollbremsung einleitete, nachdem sich vor ihr ein Wildtierunfall ereignet hatte. Bei der Auffahrkollision zog sich die Autofahrerin leichte Prellungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. rechts mit der angrenzenden Strassen - mauer. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Bei der Autofahrerin wurde eine Blut- und Urinprobe angeord - net. MOLLIS: BRANDFALL. Am Sonntag, 18. Oktober, 07.10 Uhr, kam es an der Oberdorfstrasse in Mollis aus noch ungeklärten Gründen zu einem Brand in einem Wohnhaus. Mehrere Anrufer verständigten den Feuerwehrnotruf, dass es im Ortskern (Ecke Oberdorfstrasse/Anna-Göldi- Weg) im Dachstock eines Wohnhauses brenne. Der Brand konnte durch Feuerwehren Glarus Nord und Glarus unter Kontrolle gebracht werden. Ein Übergreifen auf weitere Gebäude konnte rechtzeitig verhindert werden. Vor Ort sind die Arbeiten der Einsatzkräfte zurzeit noch im Gang. Es sind vier Wohneinheiten betroffen. Die sechs Bewohner konnten rechtzeitig evakuiert werden. Es wurde niemand verletzt. Von Feuerwehr, Sanität, Staatsanwaltschaft und Polizei stehen rund 120 Personen im Einsatz. Es ist hoher Sachschaden entstanden. Die Sachschadensumme kann noch nicht beziffert werden. Die Brandursache wird untersucht. Die TOYOTA-Modellpalette lässt keine Wünsche offen. 1997 hat TOYOTA mit dem PRIUS das erste in Grossserie gebaute Automobil mit der Vollhybrid-Technologie lanciert. Heute bietet TOYOTA elf Modelle mit dieser wegweisenden Technologie an: Vom brandneuen YARIS über das weltweit meistverkaufte Auto, den COROLLA, bis hin zum SUV RAV4 und mit dem Flaggschiff RAV4 Plug-in Hybrid oder der Luxus-Reiselimousine Camry finden Sie bei TOYOTA bestimmt ein Hybrid- Modell, das Ihren Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Die TOYOTA-Technologie wurde stetig weiterentwickelt, perfektioniert und optimiert. So können Sie mit dem neuen YARIS in der Stadt bis zu 80 Prozent rein elektrisch fahren – ohne dass er je an einer Steckdose auf - geladen werden muss. Die Leistungspalette reicht von agilen 112 PS beim YARIS bis zu kräftigen 306 PS beim RAV4 Plug-in Hybrid. Und alle (Foto: zvg) Modelle bieten nicht nur minimalsten Verbrauch bei geringem CO 2 -Ausstoss; sie bieten auch einen hohen Fahrgenuss, was weltweit mehr als 15 Millionen zufriedene Kunden zu schätzen wissen. ● pd. Wir freuen uns auf Sie! Garage Jörg, Weesen, Telefon 055 616 55 55, E-Mail: info@garagejoerg.ch oder www.garage-joerg.ch; Garage Elsener, Ennenda, Telefon 055 640 66 44, E-Mail: info@elsener-garage.ch oder www. elsener-garage.ch. GLARUS: BRANDFALL. Am Donnerstag, 15. Oktober, 11.00 Uhr, kam es im Holenstein in Glarus aus noch ungeklärten Gründen zu einem Brand in einem Textilbetrieb. Mehrere Anrufer verständigten den Feuerwehrnotruf, dass eine Produktions-/ Lagerhalle unter starker Rauchentwicklung brenne. Die beiden Arbeiter konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Es wurde niemand verletzt. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr. Von Feuerwehr (Glarus und Kärpf), Sanität, Staatsanwaltschaft und Polizei standen rund 100 Personen im Einsatz. Die Sachschadenhöhe kann noch nicht beziffert werden. Die Brandursache wird untersucht. DIESBACH:VERKEHRSUNFALL. Am Freitag, 16. Oktober, 04.55 Uhr, ereignete sich auf der Hauptstrasse in Diesbach ein Verkehrsunfall mit Sachschadenfolge. Die Lenkerin eines Personenwagens war in Fahrt - richtung Linthal unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen kollidierte die 34-Jährige auf Höhe Winterweg GLARUS: VERKEHRSUNFALL. Am Dienstag, 20. Oktober, 13.20 Uhr, ereignete sich auf dem Kirchweg in Glarus ein Verkehrsunfall. Der Lenker eines Lieferwagens war in Fahrt - richtung Netstal unterwegs. Der 19- Jährige bemerkte zu spät, dass die beiden Autos vor ihm beim Fussgängerstreifen auf Höhe Allmeindstrasse anhielten. Bei der Auffahrkollision wurde das mittlere Auto rechts von der Fahrbahn geschoben und kollidierte dabei mit dem Heck des vordersten Wagens. Beim Unfall zog sich die Lenkerin des mittleren Autos Prellungen zu. Die Ambulanz brachte die 66- Jährige zur Kontrolle ins Kantonsspital Glarus. Der Lieferwagenfahrer verletzte sich an der Hand. Er begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. ●