Aufrufe
vor 2 Monaten

43. Ausgabe 2020 (22. Oktober 2020)

  • Text
  • Oktober
  • Glarus
  • Telefon
  • Glarner
  • Schwanden
  • November
  • Kanton
  • Gemeinde
  • Volvo
  • Kantons

Donnerstag,

Donnerstag, 22. Oktober 2020 | Seite 8 Vorübergehende Schliessung bis 3. Dezember 2020 Coop Niederurnen wird umgebaut Der Coop Niederurnen wird von Grund auf modernisiert und bleibt deswegen vorübergehend geschlossen. Letzter Verkaufstag ist Samstag, 24. Oktober, bis 17.00 Uhr. In fünfeinhalb Wochen wird der Supermarkt energetisch saniert und erhält ein komplett neues Gesicht. Verein Ghörgang Büchersaison ist «zu Ende» Geschäftsführerin Daniela Stojanov (rechts) und Stellvertreterin Nicole Rojo begrüssen Kundinnen und Kunden bald im modernisierten Supermarkt. (Foto: Bilderwerk) «Es wird alles heller und noch freundlicher gestaltet», so Geschäftsführerin Daniela Stojanov. «In der Früchteund Gemüseabteilung kommt zum Beispiel dank warmer Farben und vieler Holzelemente Marktstimmung auf.» Kundinnen und Kunden fin - den nach dem Umbau drei neue Self-Checkout-Kassen und es wird Passabene eingeführt. Mit diesem System wird das Einkaufen noch zeitsparender, indem die Kundinnen und Kunden die Produkte selbst per Smartphone-App oder mit den bereitgestellten Handgeräten scannen. Einkaufen mit moderner Technik Wie bei allen Umbauten setzt Coop auch in Niederurnen auf Nachhaltigkeit. So wird das Flachdach energetisch saniert. Die Beleuchtung wird auf stromsparende LED-Leuchten umgerüstet. Bei den Kälteanlagen verwendet Coop das natürliche und damit umweltfreundliche CO 2 . Ausserdem wird die Abwärme der Kühlanlagen demnächst für die Raumheizung und das Brauchwarmwasser genutzt. ● pd. Am Dienstag, 13. Oktober, haben die Mitglieder des Vereins Ghörgang die Bücherboxen ab - montiert. Bis im Frühjahr 2021 werden sie im Trockenen gelagert, damit das Material und die Bücher geschont bleiben. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen laden aber die beiden Freiluftbibliotheken dann wieder zum Verweilen, Stöbern und Schmökern ein. (Bildbericht: Eva-Maria Kreis) Weihnachtspäckli-Aktion, Garage Chilä, Niederurnen «Licht im Osten» Von Dienstag, 10. November, bis Freitag 13. November, jeweils 14.00 bis 17.00 Uhr, und am Samstag, 14. November, von 10.00 bis 12.00 Uhr werden in der Garage Chilä, FeG, Weidstrasse 3, 8867 Niederurnen (dieses Jahr nicht im Wiggispark), Weihnachtspakete für «Licht im Osten» angenommen – mit Verpack-Station. Kontaktstelle ist Annemarie Sturzenegger, Telefon 055 61412 61. In Sattelschleppern gelangen die Weihnachtspäckli danach an die Zielorte und bringen ein Strahlen in die Augen vieler Kinder und Erwachsener. Letztes Jahr begleitete Antonella aus Näfels einen Verteil-Einsatz mit einem Team in Moldawien. Sie durfte mit den Weihnachtspäckli ein Licht ins dunkle Elend bringen und Freude und Dankbarkeit vor Ort erleben. Ihr aktueller Aufruf für Stofftiere traf ins Schwarze – herzlichen Dank allen Spendern! Sie motivieren uns, viele Kinderpäckli mit Stofftieren und den Artikeln der «LIO»-Packliste www.weihnachtspäckli.ch bereitzustellen. Bitte wegen Zoll Vorgaben für Inhalt und Grösse der Päckli einhalten. (Bildbericht: pd.) Junioren FC Schwanden – 8. Spieltag Nur C-Junioren siegten Am Samstag, 17. Oktober, standen nochmals alle Juniorenteams des FC Schwanden im Einsatz, wobei lediglich die C-Junioren einen Dreier verbuchen konnten. Die D-Junioren von Freddy Kundert verloren auswärts gegen den FC Uznach mit 4:8 und beendeten damit die Saison mit 4 Siegen, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen im Mittelfeld. Die B-Junioren durften zuhause gegen FC Henau-Uzwil antreten und unterlagen 0:3, wobei das Spiel ausgeglichener als das Skore war. Den Unterschied machte der Gegner in der zweiten Hälfte, als sich der FCS mit einer Gelben und einer Gelb-Roten Karte selbst schwächte. Besser machten es die C-Junioren von Bruno Dal Pont, welche auswärts den FC Walenstadt gleich mit 9:1 besiegten. Die Saison der C-Junioren ist damit abgeschlossen, wobei das Team auf dem vierten Platz landete. Auch die Juniorinnen des FCS konnten ihre Spiele nicht gewinnen. Die FF12 verloren auswärts in Ruggell mit 1:5 und die FF15 zuhause in Schwanden gleich mit 0:18 gegen den FC Frauenfeld. Der FCS war mit einer Rumpfmannschaft angetreten, und die Spielerinnen und insbesondere Torhüterin Yasmine Brunner taten alles, um eine höhere Niederlage zu verhindern. ● eing.

Donnerstag, 22. Oktober 2020 | Seite 9 SCHATZchäschtli Für unsere Leserinnen und Leser steht das Schatzchäschtli kostenlos zur Ver fügung (auch mit Foto). Gratulieren Sie zu Geburtstag, Hochzeit usw. in der meistgelesenen Zeitung des Kantons Glarus. Für Lehr-, Schul- und Diplom - abschlüsse gilt ein besonderer Tarif. Mail: fridolin@fridolin oder per Post an Fridolin Druck und Medien, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden. Zum Geburtstag von Hanny Stäger und zur Diamantenen Hochzeit von Hanny und Hermann Stäger tb.glarus – Solargemeinschaft Sonnenstrom für 20 Jahre Happy Birthday und die besten Glückwünsche zum 50. Geburtstag von Daniela. Ach du Schreck, jetzt ist die Vier ganz plötzlich weg. Doch sei nicht traurig, du wirst schon sehen, mit fünfzig kann es genau so schön und lustig weitergehen. Wir wünschen dir weiterhin viel Freude mit deiner lieben Familie und noch unzählige schöne Stunden bei deiner leidenschaftlichen Tätigkeit als Aktivierungsfachfrau. Alles Liebe und Gute wünschen dir Mami, Papi und Familie Dreikönigskirche Netstal Wer die Münze prägt Wir wünschen euch von ganzem Herzen alles Liebe und Gute. Hermi, Theres, Beat, Rosmarie, Kurt, Rosy, Romy, Silvia, Grosskinder und Urgrosskinder. Daniela zum 50. Geburtstag Am Sunntig, am 25. Oktober 1970, amenä wunderschüne Tag, isch äs Mäitäli uf d Wält chu – äs heisst Daniela. Am nächschtä Sunntig, am 25. Oktober, cha d Daniela ä rundä Geburtstag fiirä. Mir wünsched dir alles Liäbi und Guäti uf dim wiiterä Lebeswäg. Mami und Papi Swiss Culinary Cup 2020 des Schweizer Kochverbandes (skv) Noah Bachofen Zweiter Was haben Martin Padovan, Nils Birkeland, Doris Kessler, Angela Stüssi und Regierungsrat Kaspar Becker gemeinsam? Sie beteiligen sich an der ersten Solargemeinschaft der tb.glarus und produzieren mit Solarpanels der Photovoltaikanlage auf dem Betriebsgebäude an der Feldstrasse in Glarus eigenen Solarstrom. Mit einem Einmalbeitrag sichern sie sich diesen Strom für 20 Jahre und erhalten dafür pro Quadratmeter eine Gutschrift von 100 kWh pro Jahr. Die Verträge sind einfach ausgestaltet, sodass Solarstromproduzenten bei Wegzug oder Wohnungsverkauf auch wieder aussteigen können. Am Samstag, 17. Oktober, informierte Geschäftsführer Martin Zopfi in der Markthalle Glarus Interessierte über die Möglichkeit der Beteiligung an Solargemeinschaften, die im neuen Glarner Energiegesetz vorgesehen ist. Bereits sind mehr als die Hälfte der Panels verkauft. Es sind weitere ähnliche Gemeinschaftsprojekte in der Pipeline. Informationen: www.tbglarus.ch. (Bildbericht: FJ) bikestopstation Ennenda Winterstart «Ist es recht, dass man dem Kaiser Steuern zahlt, oder nicht?» Gemäss dem Evangelium nach Matthäus stellten einige Pharisäer Jesus diese Frage, um ihn zu überführen. Die Vorstellung dieser Szene wurde mit biblischen Schwarzenberger Figuren in der katholischen Dreikönigskirche in Netstal nachgestellt. Jesus jedoch durchschaute die List und antwortete: «So gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!» Diese Aussage zeigt auch, dass für Gott nur eine Münze absolut gültig ist, und zwar diejenige mit dem Antlitz des Menschen. Denn er prägt seine Liebe in unser Herz und macht damit unser aller Leben unbezahlbar wertvoll. Die liebevoll gestellte ausdrucksstarke Szene kann besichtigt werden, und, wer weiss, vielleicht ergibt sich auch eine spirituelle Bereicherung für den Betrachter. (Text: Vincenza Cannizzaro/Foto: Andrea Schwitter) EIN KURS DES SCHWEIZERISCHEN ROTEN KREUZES – EIN PLUS FÜRS LEBEN! Am Wettkochen des Schweizer Kochverbandes in der Berufsfachschule Baden wurde Noah Bachofen aus Glarus, Sous-Chef bei Dominik Hartmann im Restaurant Magdalena in Rickenbach, Zweiter. Den Titel holte Niklas Schneider (25), Sous-Chef im Hotel Krone in Regensberg ZH, nicht zuletzt dank seiner Wettbewerbserfahrung – er durfte im Februar 2020 mit der Schweizer Koch - nationalmannschaft an der Olympiade der Köche in Stuttgart (D) antreten. Dritter wurde Ivan Capo, Chef de Partie im «The Restaurant» im Dolder Grand Hotel in Zürich. Den gemeinsamen vierten Platz belegten Ambar Dominguez (Restaurant Mille Sens, Bern), Nicolas Boventi (Hotelfachschule Genf) und Benjamin Anderegg (Restaurant Igniv by Andreas Caminada, Grand Resort Bad Ragaz). Der Wettbewerb stand ganz im Zeichen des 100-Jahr-Jubiläums des Schweizer Kochverbandes. Das Motto lautete «Zukunft dank Tradition»; entsprechend orientierten sich die zur Auswahl stehenden Wettbewerbsgerichte an den Zutaten klassischer Gerichte. Das Podest: (von links) Noah Bachofen (2.), Niklas Schneider (Sieger) und Ivan Capo (3.). (Bildbericht: Hotel & Gastro Union) Der Winter macht sich in höheren Lagen bereits bemerkbar. In der bikestopstation an der Linthbrücke in Ennenda sind wir bereit für die bevorstehende Saison. Ob Snowboard, Telemark oder Ski, auf der Piste und auf Touren, wir teilen Ihre Leidenschaft. Wir helfen Ihnen mit kompetenter Beratung die richtige Ausrüstung für Ihr nächstes Winterabenteuer zu finden. Ausrüstung kaufen, einen oder mehrere Tage mieten, Saisonmiete, alles ist möglich – Hauptsache, Sie haben Spass im Schnee. Freitag, 23. Oktober, ab 19.00 Uhr: «Norrona»-Abend mit Getränken, Snacks und Wettbewerb. Samstag 24. Oktober, von 09.00 bis 16.00 Uhr: Neuigkeiten Winter 2020/ 2021 mit Crêpes und Getränken. (Bildbericht: pd.)