Aufrufe
vor 2 Monaten

44. Ausgabe 2020 (29. Oktober 2020)

  • Text
  • Niederurnen
  • Nord
  • Kanton
  • Glarnerland
  • Schwanden
  • Glarner
  • November
  • Oktober
  • Telefon
  • Glarus

Donnerstag,

Donnerstag, 29. Oktober 2020 | Seite 10 Bei BROADWAY im Holenstein, Glarus Modische Tage BROADWAY – das ist Mode für Frauen, die wissen, was sie wollen: im Leben und im Kleiderschrank. Selbstbewusste Herbst-Fashion im BROADWAY. (Fotos: zvg) Modische Experimente sind willkommen, aber die Basis ist klar: feminine Schnitte, wertige Stoffe und perfekte Passformen – von der Lieblings-Denim über das schicke Büro-Outfit bis hin zum Party-Look. Schliesslich will die trendbewusste Frau nicht nur mit einer modischen Haltung und gekonnten Twists überzeugen, sondern sich zu jedem Anlass rundum wohlfühlen. Heute sieht jeder Tag ein biss - chen anders aus und genau darauf muss der Content des Kleiderschranks optimiert sein. Die bezahlbaren, sportiven Looks von BROADWAY, SOYACONCEPT, VERO MODA, MYONA und BUENA VISTA haben mit ihren angesagten Schnitten, stylischen Designs und frechen Details das Zeug, Frauen jeden Moment gut dastehen zu lassen, damit sie sich nach Lust und Laune genauso in Szene setzen, wie sie es für richtig halten. Der neue JACK & JONES Store ist zum Geniessen bereit: als Willkommens-Gruss offeriert BROADWAY auf das ganze Sortiment 30% Rabatt. Eine trendige Jeans, grosse Auswahl an Sweat, Strick und Hemden oder ein Wollmantel für die kommenden, kalten Tage, auch vom attraktiven Herren-Angebot kann man profitieren. Das Broadway-Team freut sich auf regen Besuch im Holenstein 19 in Glarus! ● pd. Öffnungszeiten: Donnerstag, 29. Oktober, 10.00 bis 21.00 Uhr; Freitag, 30. Oktober, 10.00 bis 18.30 Uhr; Samstag, 31. Oktober, 10.00 bis 16.00 Uhr. www.broad-way.ch. 36. Glarner Stadtlauf So wird’s gemacht Ab sofort startet der Glarner Stadtlauf für vier Wochen. Als eine der ersten Schulklassen nutzte am Mittwochmorgen, 28. Oktober, das Ergänzungsfach Sport der Kanti Glarus diese Möglichkeit, sich zu messen. Diese Schülerinnen und Schüler werden von Stefan Schiesser unterrichtet, der gleichzeitig OK-Präsident des Stadtlaufs ist. Nach dem Start ging es auf die längere Strecke über 5,5 km, welche ums «Bergli» führt. Die Kurzstrecke über 2,5 km startet ebenfalls im Volks garten, auch das Ziel liegt wieder hier. Mitmachen ist einfach: Du läufst deine Strecke und verlinkst dich im Ziel mit dem Handy und dem QR-Code (auf der Infotafel) auf die Seite glarner-stadtlauf.ch. Dort trägst du deine Angaben ein – also Strecke (lang/kurz), deine Laufzeit, die Kategorie, Vorname und Name, Geschlecht, Geburtstag und E-Mail-Adresse. Dann wirst du in die Online-Rangliste eingetragen. Für das Video Fridolin+ App herunterladen und Foto scannen. (Foto/Video: FJ) Kurs der Lungenliga Glarus Rauchfrei in die Zukunft Infos und Anmeldung: Wer den Wunsch hat, ein rauchfreies Leben zu führen, ist beim Workshop der Lungenliga Glarus genau richtig. Die vielen gesundheitlichen Auswirkungen durch den Tabakkonsum sind längst bekannt. Machen Sie den Schritt und geben Sie das Rauchen auf! Eine Möglichkeit zur Unterstützung bietet der neue Rauchstoppkurs der Lungenliga Glarus, der am Dienstag, 3. November, beginnt und ins gesamt an fünf Abenden stattfindet. In diesem Kurs lernen die Raucherinnen und die Raucher einfache Methoden aus der hypnotischen Kommunikation, die sie auf ihrem Weg in die Rauchfreiheit unter stützen. In der Auseinandersetzung einzeln und auch in der Gruppe können alle ihren Entschluss stärken, rauchfrei zu leben. Fühlen Sie sich an ge - sprochen? Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung: Lungenliga Glarus, Wiggispark/Molliser strasse 41, 8754 Netstal, Telefon 055 640 5015, E-Mail: info@llgl.ch oder www.lungenliga-gl.ch. (Bildbericht: pd.) HV Skiclub Urnerboden 50 Jahre im Verein Das Jahr 2020 hat wohl vielen einen Strich durch die Rechnung gemacht, und unzählige Anlässe mussten abgesagt werden, so auch die Hauptversammlung des SC Urner - boden, die am Samstag, 10. Oktober, hätte stattfinden sollen. So wurde im Vorstand beschlossen, die Geschäfte schriftlich allen Mitgliedern zukommen zu lassen. Es war ein Wahljahr: Präsidentin Monika Herger, der ganze Vorstand sowie die Rechnungsrevisoren wurden mit den retournierten Stimmabgaben alle wiedergewählt. Der Jahresbericht der Präsidentin fiel auch kurz aus, da die meisten Anlässe, Coronavirus-bedingt, nicht stattfinden konnten. Trotz allem möchte der Vorstand es nicht unterlassen, an dieser Stelle unseren neuen Freimitgliedern, das sind Mitglieder, die seit 50 Jahren im Verein sind, für ihre Treue zu danken. Es sind dies: Peter Epp-Gisler, Urnerboden; Franz Gisler-Gisler, Bürglen; Toni Gisler-Senti, Erstfeld; Anton Müller-Lein, Linthal; Annemarie Schneuwly- Gisler, Bremgarten BE, und Hedy Schuler-Wyrsch, Seedorf. Nun bleibt uns nur die Hoffnung, dass sich die Lage weltweit beruhigt und erholt und dass wir uns an der Hauptversammlung 2021wieder in die Augen schauen können. ● Julia Kempf, Aktuarin SC Urnerboden INSERATEANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch

Donnerstag, 29. Oktober 2020 | Seite 11 SCHATZchäschtli Für unsere Leserinnen und Leser steht das Schatzchäschtli kostenlos zur Ver fügung (auch mit Foto). Gratulieren Sie zu Geburtstag, Hochzeit usw. in der meistgelesenen Zeitung des Kantons Glarus. Für Lehr-, Schul- und Diplom - abschlüsse gilt ein besonderer Tarif. Mail: fridolin@fridolin oder per Post an Fridolin Druck und Medien, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden. Liebä Hans-Peter Tschudi mir gratuliered dir ganz herzlich zu dim 75. Geburtstag, wo du am Friitig, 30. Oktober chusch fiire. Mir wünsched dir witerhiin gueti Gsundheit und viili schöni Stunde z Ahorne mit dinerä Familiä. Patrick, Sandra, Caroline, Nadine und Stefanie 20-Jahre-Dienstjubiläum bei der KVA Linth Franz Castelli und Walter Gasser können auf ihre 20-jährige Firmenzugehörigkeit zurückblicken. Die Geschäftsführung und die gesamte Belegschaft gratulieren den Jubilaren herzlich! Lieber Franz, lieber Walti, auf diesem Weg möchten wir uns ganz herzlich bei euch für eure grosse Treue und die geleisteten Dienste bedanken. Wir wünschen euch beste Gesundheit, privates Wohlergehen und weiterhin viel Freude bei der Arbeit. KVA Linth Geschäftsleitung Begegnungs- und Spielplatz Netstal Vergänglich und zugänglich Am Donnerstag, 22. Oktober, trafen sich rund 40 Interessierte mit Mund schutz und weit auseinanderstehenden Stühlen in der Mehrzweckhalle in Netstal, um sich über den Begegnungs- und Spielplatz in Netstal zu informieren. Zugänglich wird der Platz erst im Frühling sein, dann wird dort eine Zeitkapsel der Vergänglichkeit versenkt. Herzliche Gratulation Du hast viel Zeit in deine Weiterbildung investiert und du hast es geschafft! Du hast oft gezweifelt, geflucht, dich angestrengt, manchmal den Mut verloren, doch nie aufgegeben! Deine Ausdauer wurde belohnt und du kannst stolz auf dich sein. Geniesse den Moment und nimm dein nächstes Ziel in Angriff. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung als Verkaufsfachfrau mit eidg. Fachausweis! Mami, Phillipp, Maria, Angelo Sorgentelefon für Kinder 0800 55 42 10 Gratis weiss Rat und hilft sorgenhilfe@sorgentelefon.chSMS 079 257 60 89 PC 34-4900-5 Baeschlin Verlag mit Schweizer Kinderkrimi S.O.S. am Walensee Im November 2020 gratulieren wir den nachfolgenden Mitarbeitern des FRIDOLIN für die jahrelangen treuen Dienste: Theres Feurra, Glarus, für 34 Dienstjahre und Rolf Meier, Netstal, für 16 Dienstjahre Die gesamte FRIDOLIN-Belegschaft wünscht ihnen nur das Allerbeste und dankt für die wertvolle und zuverlässige Mitarbeit. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und hoffen, dass sie noch lange für uns den FRIDOLIN verteilen. Für die Zukunft wünschen wir ihnen weiterhin viel Freude und Befriedigung bei der Ausübung ihrer Tätigkeit. Das gesamte FRIDOLIN-Team Bekanntschaften «Der Baeschlin Verlag geht mit seinen Autoren neue Wege der Swissness – kulturell, kreativ und innovativ. So entstand der Schweizer Kinderkrimi «S.O.S. Svalbard. Dieb in Sicht» von Daniel Reichenbach und Frank Kauffmann. Erhältlich bei lesestoff.ch. Liebe Savka Zu deinem 60. Geburtstag wünschen wir dir nur das Beste. Gesundheit - Zufriedenheit und ganz viel Glück. Deine ehemaligen Arbeitskolleginnen der Jenny Fabrik Türkan, Sara, Hurena und Nuria Yvonne Heussi wird am 1. November 65 Jahr Hipp, hipp hurra dein Geburtstag ist nun endlich da. Was war das für ein verflixtes Jahr, doch jetzt gibt’s Geschenke – ist doch klar! Zu deinem besonderen Tag wünschen wir alles Gute und beste Gesundheit. Samariterverein Näfels Stacheldraht auf der Mauer erschwert den Diebeszug zum Hanf pflücken. Viel Spass beim Kiffen und denkt daran: Ich habe euch beobachtet. Es war lustig. Die Gartenbesitzerin aus dem Dörfli Ennetbühls Vielen herzlichen Dank an das Samariter-Paar, welches am Sonntag, 25. Oktober auf der Matt, Schwanden, mithalf, für eine Frau mit einem Schwächeanfall den Wegtransport zu organisieren. Bitte rufen Sie mich an Telefon 055 61019 40 Die beiden Entwicklerinnen der Netstaler Zeitkapsel: Nadie Aliu (links) und Sapitha Uthayakumar. Es wäre sicher spannend, zu erfahren, wer dereinst – in 50 Jahren – die beim Begegnungsplatz versenkte Zeitkapsel der beiden Maturandinnen Nadie Aliu und Sapitha Uthayakumar wieder heben wird. Sind es ihre Kinder oder Grosskinder? Wird die Gemeinde die Hebung begleiten? Und was, wenn jetzt – mit all den Zeit - dokumenten, Briefen und Zeichnungen der jetzigen Glarner Generationen – auch ein Virus – wir nennen keine Namen – sich in der Kapsel versteckt? Wird es dann 2070 zum nächsten grossen Outbreak kommen? Wie dem auch sein mag: Der Platz selber wird zwar derzeit begrünt, darf aber – wegen der Neophyten – erst ab Frühling 2021 bespielt werden. Wie das geschehen soll, darüber wurde am Informationsabend gesprochen. Ideen dazu stellte – auf Einladung von Hauptabteilungsleiter Martin Bilger und Gemeinderätin Andrea Trummer – Silvio Stoll von der Stiftung Hoppla, Generationen in Bewegung, vor. Quirlig und auf Schaffhauserisch referierte er von Hopp-la-fit über (Foto: FJ) die Sensibilisierungsarbeit bis zum Lichterfest eine Reihe von Möglichkeiten und brachte dabei Erfahrungen aus Basel, Cham und Buchs ins Glarnerland. Zwischendurch liess er sein Publikum aufstehen und Übungen machen, und darauf soll es auch bei der Begegnung von Alt und Jung auf dem Platz ankommen: Bewegung. Was derzeit kaum jemand ernsthaft vertreten würde – die enge physische Nähe von Enkeln und Grosseltern –, soll beim gemeinsamen Erleben von Adventsfenstern und Turnübungen schon bald auf dem Netstaler Gene - rationenplatz stattfinden. Netstal, das über eine Reihe von aktiven Vereinen verfügt, wird da sicher selber ein Wörtchen mitreden. Bereits angeregt wurden am Abend der Kontakt von Menschen mit Behinderungen, das Aufstellen eines Feuerrings, ein Rad - rundzyklus um den Platz und ein Marroniabend. Wer möchte, kann sich bei Urs Brugger, Fachstelle Generationen, melden, um in der Begleitgruppe, welche derzeit aufgebaut wird, mitzuwirken. ● FJ Daniel Reichenbach und Frank Kauffmann mit ihrem ersten Band aus der Krimireihe S.O.S. (Foto: zvg) S.O.S. bedeutet für einmal nicht «Save Our Souls», sondern Seraina, Olivio und Simon. Und so regional wie die Geschichte selbst, ist auch die Vernissage. Mit den Schülerinnen und Schülern der Schule in Weesen wird die Erscheinung des Kinderkrimis im November auf dem Pausenplatz gefeiert. So waren es diese Kinder, die das Buch als Erste gelesen haben und mit ihren Inputs zur jetzigen Geschichte verholfen haben. Draussen im Schulhof bei einer warmen Tasse Punsch findet diese ganz neue Art von Lesung statt. Frank Kaufmann erzählt vom Abenteuer des Detektiv-Trios S.O.S., und Daniel Reichenbach kann man beim Zeichnen live beobachten. Seraina, Olivio und Simon, die Kinder aus Weesen und Amden, springen in allen möglichen Notfällen ein. Meistens leisten sie Nachbarschaftshilfe (Gartenarbeit, Einkaufen, Babysitting usw.) und ab und zu bekommen sie sogar Detektivaufträge. Im ersten Band der Krimireihe jagen S.O.S. einen frechen Badidieb. Er treibt sein Unwesen in den Strandbädern in Weesen. Als dann das Velo der kleinen Nina verschwindet, gibt deren Mutter S.O.S. den Auftrag, den Dieb aufzuspüren. Ein klarer Fall für die Detektive Seraina, Olivio und Simon. ● pd.