Aufrufe
vor 3 Wochen

45. Ausgabe 2020 (5. November 2020)

  • Text
  • Glarus
  • Telefon
  • November
  • Gemeinde
  • Franken
  • Glarner
  • Millionen
  • Oktober
  • Schwanden
  • Kantons

Donnerstag,

Donnerstag, 5. November 2020 | Seite 4 « … und ewig bleiben Spuren deines Lebens: Bilder, Augenblicke und Gefühle, die uns an dich erinnern und glauben lassen, dass du bei uns bist.» WIR DANKEN VON GANZEM HERZEN für die grosse Anteilnahme und die vielen Zeichen der Verbundenheit, die wir beim Abschied von meiner herzensguten Frau, unserer lieben Mutter, Schwester, Schwägerin und Gotte ROSMARIE HEFTI-SCHÄPPER 7. November 1949 bis 29. August 2020 erfahren durften. Es ist überwältigend zu wissen, wie viele sie geschätzt haben. Sie wird immer bei uns sein. Ein besonderes Dankeschön geht an: – Dr. med. Markus Hösli und Dr. med. Margita Künzle für die gute jahrelange medizinische Betreuung; – die Ärzte und das Pflegepersonal sowie das Dialyse-Team des Kantonsspitals Glarus und das UNI-Spitals Zürich für die einfühlsame und umsichtige Betreuung; – Pfarrer Christoph Schneider und den Organisten Hermann Huber für die schöne Abdankung; – den Sigristen Daniel Sprüngli und an Margrit Walder für ihre Hilfe vor und nach der Abdankung; – alle für jedes gesprochene und geschriebene Wort, für die Spenden und die Unterstützung, die wir von so vielen Seiten erfahren durften. Herzlich danken wir allen Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten, die Rosmarie im Leben immer wieder besucht haben, ihr mit Liebe, Zuneigung und Freundschaft begegnet sind sowie sie so zahlreich auf ihrem letzten Weg begleitet haben oder einfach in Gedanken bei uns waren. 8775 Luchsingen, im November 2020 Die Trauerfamilie Gedanggä a üserä Tobias Unser tausenfach auf Wiedersehen war so alltäglich und so selbstverständlich dein zurückkommen hätte ich geahnt, dass dies der letzte Abschied werden würde, ich hätte dich nicht gehen lassen. Papi, Mami & Fred mit dr ganzä Famili Wir kondolieren zum Hinschied von ... Bruno Josef Peterer Gestorben am 23. Oktober im Alter von 61 Jahren. Rosmarie Oswald-Schnyder Gestorben am 24. Oktober im Alter von 89 Jahren. Die Beerdigung findet am Samstag, 14. November, um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche in Oberurnen statt. Die Gestaltung hängt von der zu diesem Zeitpunkt aktuellen Coronavirus-Situation ab. Hermann Bantli-Wolf Gestorben am 28. Oktober im Alter von 85 Jahren. Die Trauerfeier findet am Freitag, 6. November, um 13.30 Uhr auf dem Friedhof in Glarus statt. An schliessend Abdankung in der Stadtkirche in Glarus. Rudolf Michael Laager Gestorben am 28. Oktober im Alter von 69 Jahren. Annemarie Burkhard-Kübler Gestorben am 29. Oktober im Alter von 94 Jahren. Peter Eberle-Scheibner Gestorben am 1. November im Alter von 90 Jahren. Carmen Carrara-Bezzola Gestorben am 1. November im Alter von 57 Jahren. Kirchliche Anzeigen Homepage: www.grosstal.ch Die Gottesdienste finden im gewohnten Rahmen, jedoch mit Maskenpflicht und den nötigen Abständen, statt. Freitag, 6. November, 18.30 Uhr: Jugend-Gottesdienst im Kirchenzentrum Betschwanden mit Pfarrer Christoph Schneider. Samstag, 7. November, 18.00 Uhr: Abend-Gottesdienst in der reformierten Kirche Luchsingen mit Pfarrer Christoph Schneider und musikalischer Begleitung: Christine Zemp, Violine, und Hermann Huber, Orgel. Kollekte: Reformationskollekte (Protestantische Solidarität Schweiz). Sonntag, 8. November, 10.00 Uhr: Gottesdienst in der Dorfkirche Braunwald mit Pfarrer Christoph Schneider. Kollekte: Reformationskollekte (Protestantische Solidarität Schweiz). Gratis-Kirchentaxi in Braunwald: Anmeldung bis am Vorabend unter Telefon 079 580 50 00 (Schuler Transporte) oder Telefon 079 63140 88 (Schumi-trans). Mittwoch, 11. November: Der ökumenische Abschiedsund Gedenk-Gottesdienst im «Haus zur Heimat», Linthal, ist abgesagt. Das Senioren-Mittagessen im Hotel Tödiblick, Braunwald ist abgesagt, ebenso dasjenige vom Dezember. Donnerstag, 12. November, 14.15 Uhr: Erzählcafé: «Zuhören ist Pflicht – Erzählen ist Kür» im Pfarrhaussaal Luchsingen. Das Thema ist: «verliebt – verlobt – verheiratet/wie sich das Zusammenleben verändert hat.» Mit Mathilde Wyss und Dekyi Gyapoentsang. Freitag, 13. November, 10.15 Uhr: Wochen-Gottesdienst im «Haus zur Heimat», Linthal, mit Pfarrer Christoph Schneider. Amtswoche: Pfarrer Christoph Schneider, Betschwanden, Telefon 055 64314 52 oder 079 435 85 47 Freitag, 6. November, 18.00 Uhr: Jugendgottesdienst mit Pfarrerin Almut Neumann. Sonntag, 8. November, 09.30 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrerin Almut Neumann. Kollekte: Evang. Informationsstelle Kirchen, Sekten, Religionen. Weitere Informationen unter www.ref-schwanden.ch Freitag, 6. November, 14.30 Uhr: Kirchgemeindehaus Mollis: Der Seniorentreff ist aufgrund der Schutzbestimmungen abgesagt. Samstag, 7. November, 13.30 Uhr: Bilten-Schänis, Cevi Hirzli, normales Programm. Kontakt: Christian Isaak, Telefon 079 576 84 88. Sonntag, 8. November, 09.30 Uhr: Kirche Mollis, «Kirche unterwegs», mit Pfarrerin Christina Brüll. Kantonaler Gottesdienst, gestaltet von einem Frauenteam. Montag, 9. November, 17.00 Uhr: Kirche Mollis, Jugendgottesdienst Gruppe A, mit Pfarrerin Christina Brüll. Dienstag, 10. November, 17.15 Uhr: Kirche Obstalden, Jugendgottesdienst mit Pfarrerin Christina Brüll. Mittwoch, 11. November, 11.30 Uhr: Restaurant Bären, Mollis, Seniorenzmittag. Anmeldung bis am Vortag direkt im Restaurant Telefon 055 6121183. Donnerstag, 12. November, 17.30 Uhr: Kirche Bilten, Jugendgottesdienst mit Pfarrerin Christina Brüll. Zuständig für Trauerfeiern im ganzen Kirchenkreis Glarus Nord: 9. bis 14. November, Pfarrerin Christina Brüll, Telefon 055 6121215 16. bis 21. November, Pfarrerin Annemarie Pfiffner, Telefon 055 61413 46 Pfarrerin Annemarie Pfiffner, Telefon 055 61413 46; Pfarrerin Christina Brüll, Telefon 055 6121215; Pfarrerin Jutta Schenk, Telefon 055 615 22 43. www.refkirchenkreisglarusnord.ch. Sonntag, 8. November, 09.30 Uhr: Kantonaler Gottesdienst «Kirche unterwegs», in der evang.-ref. Kirche Mollis. Bitte ÖV benützen, Bushaltestelle bei der Kirche. Es findet kein öffentlicher Gottesdienst in der reformierten Kirche Niederurnen statt. 09.30 Uhr: Der Konfirma - tionsgottesdienst in der katholischen Kirche muss auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Mittwoch, 11. November, 17.00 bis 18.30 Uhr: Konfirmandenunterricht im Pfarrhaussaal in der Rüti mit Pfarrer René Hausheer- Kaufmann. Bei den Feiern wird auf die Einhaltung der Weisungen für Gottesdienste geachtet: Maskenpflicht, Abstand, Hygienemassnahmen und markierte Plätze. Aufgrund der aktuellen Lage sind Änderungen jederzeit möglich. Bitte beachten Sie die Angaben im Anschlag - kasten oder auf unserer Homepage. www.ref-niederurnen.ch Sonntag, 8. November, 10.00 Uhr: Orgel-Spezial-Gottesdienst in der Bergkirche Amden mit Pfarrer Jörn Schlede. Musik: Susanne Hess spielt auf der Orgel zum Thema Toccata. Kirchentaxi: Telfon 079 45677 54. Sonntag, 15. November, 10.00 Uhr: Gottesdienst in der Bergkirche Amden mit Pfarrer Jörn Schlede. Kirchentaxi: Telfon 079 45677 54. Amtswoche: Pfarrer Jörn Schlede, Telefon 055 61616 80 oder 076 6881972 E-Mail: pfarramt@evangweesen-amden.ch www.evang-weesen-amden.ch Sorgentelefon für Kinder Gratis 0800 55 42 10 weiss Rat und hilft sorgenhilfe@sorgentelefon.chSMS 079 257 60 89 PC 34-4900-5 Wegen Coronavirus-Pandemie Keine Spitalgottesdienste im November Aufgrund der COVID-19-Situation entfallen im November die Spitalgottes - dienste. Die ökumenischen Sonntagsgottesdienste im Kantonsspital Glarus erfreuen sich einer grossen Beliebtheit. Pfarrer Daniel Zubler und Pater Fidelis teilen nun aber mit, dass die für den Sonntag, 8., und Sonntag, 22. November, vorgesehenen Feiern wegen der Coronavirus-Pandemie ausfallen müssen. «Die Patienten - sicherheit hat für uns oberste Priorität. Religiösen Bedürfnissen der Patienten kommen wir gerne durch unseren persönlichen Besuchsdienst nach», so die beiden Seelsorger. Ob im Dezember die Spitalgottesdienste wieder durchgeführt werden können, wird aufgrund der COVID- 19-Situation aktuell beurteilt. ● mb.

Donnerstag, 5. November 2020 | Seite 5 Solaranlagen F. Hösli, 8762 Schwanden Telefon 055 64410 06 www.f-hoesli-ag.ch Lieber (böser) FRIDOLIN Leserbrief Landeskirchen auf politischen Abwegen Ende November 2020 stimmt das Schweizer Volk über die Konzernverantwortungsinitiative ab. Die Vorlage ist umstritten und je nach Betrachtungsweise haben sowohl die Befürworter als auch die Gegner gute Gründe und Argumente, dafür oder dagegen zu sein. Die aktuellen Umfragen zeigen, dass die Bevölkerung in dieser Frage gespalten und der Ausgang dieser Abstimmung völlig offen ist. Und genau so unterschiedlich sind eben auch die Meinungen der Mitglieder unserer Landeskirchen. Jetzt lese ich aber, dass über 650 Kirchgemeinden und Pfarreien diese Initiative unterstützen. Ja, dass sogar Pfarrpersonen ihre Stellung miss - brauchen, um ab der Kanzel mit vorformulierten Predigten zu verkünden, welche politische Haltung richtig oder falsch ist. Öffentlich werden Kirchen und Pfarrhäuser mit Abstimmungs - parolen verunstaltet. Die Tessiner Kirche hat sogar an deren Synode ein Ja zur Initiative beschlossen! Die Schweizerische Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche Schweiz schalten sich mit ihrer gemeinsamen Unterstützung für das Volksbegehren in den Abstimmungskampf ein. Das tun sie im Namen der Kirchen. Die Kirche aber sind die steuerzahlenden Mitglieder und somit die Basis. Die Kirchenobrigkeiten haben also keinen Auftrag und absolut kein Recht, im Namen der Kirche solche politischen Empfehlungen zu verbreiten. Nicht die Landeskirche, nicht die kantonalen Kirchen und nicht die örtlichen Kirchgemeinden. Mit diesem falsch verstandenen Auftrag brüskieren die Kirchen mindestens die Hälfte ihrer Mitglieder, welche eben diese Meinung gar nicht teilen. Und genau das darf nicht sein. Die Argumente, dass die Initiative auf zwei zentralen Anliegen der biblischen Botschaft, nämlich Nächstenliebe und Bewahrung der Schöpfung gründe, darf man wohl so stehen lassen. Die Kirchen sollen und müssen sich für die Bewahrung der Schöpfung und der Menschenwürde sowie ganz allgemein für die christlichen Werte einsetzen. Aber so, wie sie es bis anhin getan haben und nicht mit der Einmischung in diesen Abstimmungskampf. In der Politik hat die Kirche, soweit es sie nicht ganz direkt betrifft, schlicht und ergreifend nichts ver - loren. Als Finanzverwalter der Evangelischen Kirchgemeinde Schwanden ist es mir deshalb wichtig, dass deren Mitglieder wissen, dass der Kirchenrat das politische Engagement der Landeskirche ganz entschieden ablehnt. Am Rand vermerkt: Ich werde aus persönlicher Überzeugung für die Konzernverantwortungsinitiative ein Ja in die Urne legen. ● Hansjürg Gredig, Kirchenrat und Synodaler, Schwanden INSERATEANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch Beat von Rotz Kundenmaurer Umbauten und Renovationen 8753 Mollis Hinterdorfstrasse 66 Telefon 079 350 54 47 Auto Unfall- und Pannendienst Region Glarnerland Telefon 0848 801870 Freitag, 6. November, 16.00 Uhr, bis Freitag, 13. November, 16.00 Uhr Freihof-Garage AG, Koller, Näfels Aktion: Kalbfleisch Mageres Voressen kg Fr. 28.– Schulterbraten kg Fr. 31.– Zum roh essen Feine Salametti, Rondinos und Nussknebel Aktuell Hausgemachtes Fertig-Fondue mit Glarner Alpkäse, Raclette und frische Molkereibutter Telefon 055 640 22 55 1 2 3 HIT Sie erhalten PROBON 3x ›typisch‹ ! Hackbraten kg ■ nach Hausfrauen-Art (GROB) ■ Stücke à 500 •750 •1000 g (statt 24.–) 19.– Glarner-Kräuter- Kochspeck kg ■ mild gesalzen ■ VAC oder offen (statt 25.–) 20.– Wiener- Kalbs-Rahmgulasch 100 g ■ Fix-fertig gekocht ■ mit Gratis-Sauce (statt 4.40) 3.60 Würstli-›DUO‹ VAC (statt 6.30) 1 Paar Wienerli ›KERN‹ 1 Paar Schweinswürstli Pack5.60 ENNENDA FON 055 640 30 30