Aufrufe
vor 2 Wochen

46. Ausgabe 2020 (12. November 2020)

  • Text
  • Glarus
  • November
  • Telefon
  • Glarner
  • Nord
  • Gemeinde
  • Personen
  • Kantons
  • Schwanden
  • Oktober

Donnerstag,

Donnerstag, 12. November 2020 | Seite 8 Folgende Veranstaltungen sind Abgesagt oder verschoben Dorfverein Mitlödi Kultur Aktiv: Wegen der COVID-19-Situation sagt der Vorstand des Dorfvereins Mitlödi Kultur Aktiv alle Anlässe des Jahres 2020 ab. Auch das Dorfkonzert am Mittwoch, 30. Dezember, in der Kirche Mitlödi ist abgesagt. GLTV Glarner Turnverband: Am Samstag, 14. November, hätte die Jubiläums-Abgeordnetenversammlung des GLTV stattfinden sollen. Da die momentane Situation es nicht zulässt, wird diese 25. Abgeordnetenversammlung aber nur in kleinem Rahmen und ausschliesslich mit den Vereinsdelegierten durchgeführt. Frauen für Frauen Glarnerland: Der Einkehrtag Frauen für Frauen Glarnerland am Samstag, 14. November, findet nicht statt. Orchester Kaltbrunn Niederurnen: Das Orchester Kaltbrunn Nieder - urnen kann seine geplanten Winterkonzerte am Sonntag, 15. November, in Kaltbrunn und am Sonntag, 22. November, in Mollis nicht durchführen. Aktuelle Infos unter www. okn.ch. Kirchlicher Arbeitskreis Ennenda: Der traditionelle Weihnachtsmarkt am Samstag, 28. November, in den Räumen des Chilcheträff Glärnisch - bligg, Ennenda, kann infolge der Coronavirus-Situation nicht durch - geführt werden und ist abgesagt. Gemeinde Glarus Süd: Der Weihnachtsmarkt am Sonntag, 29. November, in Schwanden ist abgesagt. Tournee Peach Weber: Der Tourneeauftritt von Peach Weber mit dem Programm «Gäxplosion» am Mittwoch, 9. Dezember, wird auf 2021 verschoben. Der Auftritt wird am Donnerstag, 16. September 2021, ebenfalls in der Kantonsschule Glarus sein. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit für die neuen Daten im 2021. Zirkus Mugg: Das Weihnachts - varieté 2020 «echt Schwiiz» vom Zirkus Mugg – geplant in diesem Dezember – wird um ein Jahr ver- schoben. Die Familie Mugg arbeitet an Alternativen. So ist ein kleines, feines Zirkus-Dinner geplant, sobald sich die Lage entspannt. FC Glarus: Das CSS-Hallenmaster- Fussballturnier im Januar 2021 ist abgesagt. Ein Schutzkonzept wäre zu aufwendig, die Pandemielage ist zu unsicher. Der FC Glarus freut sich schon jetzt, im Januar 2022 das nächste CSS-Hallenmasters auszutragen. Lismerball der Guggenmusik Hunghäfä Schwanden: Der Lismerball am Samstag, 30. Januar 2021, kann aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht durchgeführt werden. Der nächste Lismerball Schwanden findet am Samstag, 29. Januar 2022, statt. ● Haben Sie als Organisator weitere Absagen oder Verschiebungen? Senden Sie uns doch eine kurze E-Mail oder teilen Sie es uns per Post oder telefonisch mit, damit wir Ihre Gäste informieren können: Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden, Telefon 055 6474747, E-Mail: fridolin@fridolin.ch. Coronavirus Verlängerung des Erwerbsersatzes Der Bundesrat entschied die Verlängerung des Coronavirus-Erwerbsersatzes auch für indirekt betroffene Selbstständigerwerbende und Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung. Das COVID-19-Gesetz regelt die Fortführung von Massnahmen zur Entschädigung des Erwerbsausfalls. Der Bundesrat hat nun am Mittwoch, 4. November 2020, die entsprechenden Verordnungsänderungen verabschiedet. Folgende Personen, deren Erwerbs - tätigkeit wegen Massnahmen gegen das Coronavirus eingeschränkt ist, können Coronavirus-Erwerbsersatz beziehen: • Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung bei Betriebsschliessung. • Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung bei Veranstaltungsverbot. • Selbständigerwerbende und Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung mit massgeblicher Umsatzeinbusse. Die neue Regelung tritt rückwirkend auf den 17. September 2020 in Kraft und ist befristet auf den 30. Juni 2021. Der Bundesrat hat die Verordnung über Härtefallmassnahmen in Zu - sammenhang mit der COVID-19- Epidemie in die Vernehmlassung geschickt und damit die Eckdaten für die Unterstützung kantonaler Programme durch den Bund festgelegt. Damit ist der Weg frei für eine rasche Um - setzung: Der Bund will sich an kan - tonalen Massnahmen, die seit dem Inkrafttreten des COVID-19-Gesetzes Ende September ausgerichtet werden, zur Hälfte beteiligen. Aufgrund der Dringlichkeit dauert die Vernehmlassung lediglich 10 Tage. ● pd. Historische Schützen Schweiz Was ist los? Die Rütli-Feier am Mittwoch, 4. November, in Brunnen konnte nicht stattfinden. Hier ein Auszug aus der geplanten Rede von Präsident Dr. Ueli Augsburger: Hochgeachtete Rütlifahrerinnen und -fahrer, was ist los mit der Schweiz? Am 1. August 1991 zur 700-Jahr-Feier war der Gesamtbundesrat hier versammelt und feierte den Rütlischwur, Symbol der Selbstbehauptung, Freiheit und direkten Demokratie. Neun Monate später hat er das Beitrittsgesuch an die Europäische Union abgesandt. Ich bin mir nicht sicher, ob der Bundesrat sich bewusst war, dass die Schweiz damit an der Schwelle einer über Jahrzehnte dauernden aufreibenden hochpolitischen Auseinandersetzung stand und immer noch steht, bei der es um die Kernfrage geht, wieweit unser Land ein EU-Vasall werden soll. Die verlorene Waffenrecht-Abstimmung vom letzten Jahr hat es gezeigt: auf politische Versprechen ist wenig Verlass. Im Vorfeld fürs Schengen/Dublin-Abkommen mit der Europäischen Union ist auch damit geworben worden, dass unser Waffenrecht dadurch keine Änderung erfahren werde. Nach dessen Annahme durch das Volk, ein paar Jahre später, tönte es politisch bereits ganz anders. Wenn wir die EU-Waffenrecht-Richtlinien nicht übernähmen, könnte die EU «... das Schengen/Dublin-Abkommen aufkündigen», und damit sei unsere Sicherheit gefährdet. Auch vor der Abstimmung der Begrenzungsinitiative im vergangenen September haben deren Gegner rabiat die «Guillotine-Keule» geschwungen. Bei Annahme der Initiative drohe eine zweite wirtschaftliche Krise und Jobverlust, was die Ostschweiz ganz besonders hart träfe, orakelte eine Bundesrätin. Avenir Suisse hat bereits 2015 unter Beizug der ETH- Konjunkturforschungsstelle den Nutzen der Bilateralen zu beziffern versucht. Es ist nicht gelungen, ein besonderer zusätzlicher Nutzen auszumachen. Vermutlich, so das geneigte Gutachten für die offizielle Schweiz, könnte der Konsument durch die intensivere Konkurrenz im EU- Markt profitieren, hieb und stichfest beweisen lasse sich dies aber auch nicht. Ein Hinweis, dass Avenir Suisse richtig liegt, erhellt die Exportstatistik. Zwischen 2000 und 2019 sind Exporte in Länder ohne Freihandelsabkommen wie nach USA und Indien förmlich explodiert. Natürlich sind auch die Exporte in die EU gestiegen und natürlich wollen auch wir weiterhin Handel mit ihr treiben, man soll aber die ökonomische Bedeutung realistisch einordnen und nicht zu einem existenziellen Problem hochstilisieren. Vergessen wir auch nicht, wir kaufen mehr von der EU als sie von uns, auch sie hat ein starkes Handelsinteresse. (...) Nicht verwirren lassen Gewarnt durch die Waffenrecht-Abstimmung, haben die Historischen Schützen Schweiz im vergangenen Frühling mit einem offenen Brief an die Bundespräsidentin aus rechtlicher Sicht dargelegt, weshalb das ausgehandelte Rahmenabkommen die Volkssouveränität auf das Gröbste verletzt. Alt Bundesrat Schneider-Ammann warnt ebenso eindringlich: «Bern will mit Brüssel drei Klarstellungen aushandeln und dann das Rahmenabkommen unterzeichnen. Damit wird das wichtigste Problem – der grösser werdende Souveränitätsverlust – nicht gelöst». Wir dürfen uns weder von Medien noch von Politikern verwirren lassen. Taktgeber der politischen Agenda dürfen auch nicht Gruppierungen sein, die kurzfristig nach maximalem Gewinn streben. Die Regierung hat in Generationen für Generationen zu denken und zu handeln, denn sonst leidet am Ende des Tages immer das einfache, arbeitende Volk unter fehlgeleiteter Politik. (...) ● Dr. Ueli Augsburger

Donnerstag, 12. November 2020 | Seite 9 SCHATZchäschtli HOLZ BAU AG weil Holz sinnlich ist... Gratulation! Für unsere Leserinnen und Leser steht das Schatzchäschtli kostenlos zur Ver fügung (auch mit Foto). Gratulieren Sie zu Geburtstag, Hochzeit usw. in der meistgelesenen Zeitung des Kantons Glarus. Für Lehr-, Schul- und Diplom - abschlüsse gilt ein besonderer Tarif. Mail: fridolin@fridolin.ch oder per Post an Fridolin Druck und Medien, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden. 50 Goldene Hochzeit 50 Vreni und Hans Lienhard-Zweifel am Samstag, 14. November Auf 50 Jahre Eheglück schaut ihr beide jetzt zurück. Ihr habt in eurem Leben so viel uns schon gegeben. Für alle Mühe, die ihr euch macht, sei hier mit Dank euch dargebracht. Es möge für euch im weiteren Leben noch viel Freude und Gesundheit geben. Liebe Grüsse Eure Kinder und Anhang mit Enkelkindern Christoph Wyss Wir gratulieren unserem sehr geschätzten Mitarbeiter, Christoph Wyss aus Braunwald, ganz herzlich zur bestandenen Prüfung als Holzbau-Polier. Lieber Christoph, wir sind stolz auf dich! Geschäftsleitung und Mitarbeiter Braunwald, 6. November 2020 Gratulation Bernhard Schmid Wir gratulieren dir ganz herzlich zu deiner erfolgreich bestandenen Berufsprüfung als Spezialist für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (ASGS) mit eidgenössischem Fachausweis. Das viele Lernen hat sich gelohnt, wir sind sehr stolz auf dich und wünschen dir auf dem weiteren Weg nur das Beste. Deine Familie und Freunde 20 Jahre, bei Schneider AG, Mollis Florian Beglinger Am 2. Novämber 1999 bisch du i üseri Firma iiträttä – scho vor Lehrbeginn. Im Summer 2004 häsch du diä 4-jährig Usbildig zum Landmaschinämechaniker erfolgrich abgschlossä. Als jungä Bruäfsmaa häsch du dini Erfahrigä au usserhalb vo üserem Betrieb gsammlet. Sit dinärä Rüggcher i d’Schneider AG leischtisch du än wertvollä Bitrag zum Erfolg vo üserer Firma und mir schätzed dini umgänglichi Art. Danggä Florian für dini verantwortigsbewussti und qualifizierti Arbet. Zu dim 20-Jahr-Jubiläum gratu - liäred mir dir ganz herzlich. Mir wünsched dir Durchhaltevermögä für dini Witerbildig zum Dia gnosetechniker, für d’Zuäkunft Zfridäheit, guäti Gsundheit und wiiterhin Froid a dinärä Arbet zämä mit üs. Roman Schneider und die ganzi Belegschaft Schneekanonen für Elm? Frage: Wollte die Landsgemeinde 2018 Schneekanonen mitfinanzieren, als sie Ja zum neuen Tourismusgesetz sagte? Für manche sichern sie das Überleben des Sernftals, für die anderen sind sie problematisch: die Schneekanonen. Folgt man der Argumentation von Regierungsrat sowie der Mehrheit des Landrates, hat die Landsgemeinde 2018 definitiv die Rollen verteilt: Bevor eine Finanzinfra-Gesellschaft zur Sicherung von touristischen Kerninfrastrukturen gegründet werden kann, muss ein Projekt vorliegen, das vom Regierungsrat vorgeprüft wird. Der Landrat gibt dann nur noch die Mittel frei – er soll nicht mehr inhaltlich über Sinn und Unsinn beraten. So sehen es die Juristen. Im Memorial von 2018 steht dazu: «Der Betreiber (vorliegend z. B. eine der beiden Sportbahnen) arbeitet ein Investitionsprojekt aus, welches vom Regierungsrat vorgeprüft wird. Gestützt darauf stellt der Regierungsrat dem Landrat Bericht und Antrag. Dieser entscheidet, ob eine Unterstützung gewährt werden kann (Freigabe der Mittel).» Wie haben Sie das damals gesehen? Haben Sie für ein Beschneiungsprojekt mit Schneekanonen gestimmt oder einfach für eine Möglichkeit, Bergbahnen zu retten? Waren Sie der Ansicht, dass der Landrat dies inhaltlich mitbestimmt? Wie sehen Sie das heute? Die FRIDOLIN-Redaktion interessiert Ihre Meinung. Wir präsentieren das Resultat der Abstimmung im nächsten FRIDOLIN. Und so wird es gemacht: • Fridolin+ App downloaden (falls sie nicht schon auf dem Smartphone ist) • Bild scannen • Auf der Landingpage die Frage be - antworten Gschängglädeli Elm Leben ins Dorf bringen Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt; mit viel Leidenschaft erstellt die in Elm wohnhafte Künstlerin Nadia Ronner aus alten, für ihren Zweck nicht mehr einsetzbaren Gegenständen wahre Wunder. Liebe Nurija Alles Gute und Liebe zu deinem 50. Geburtstag wünschen dir deine Freundinnen Sara, Turkan, Hurena und Savka Buon Compleanno 60 candele brillanti, come sono stati gli anni vissuti che ti hanno reso una persona speciale ed unica. Ti amiamo tanto ♥ Francesca, Mary, Ale, Leyla, Rocky, Francesco, Lea, Christian e Amira Bekanntschaften Buon compleanno Nuria Pedalando con la sua bici arriverá il 15 novembre al traguardo dei suoi 50 anni. Ti auguriamo tutto il bene di questo mondo. Ich, m., 68 Jahre, suche auf diesem Weg eine Partnerin, um gemeinsam noch ein paar schöne Jahre zu verbringen. Jede Zuschrift wird beantwortet und Diskretion ist ein Muss. Zuschriften unter Chiffre 243712 an Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden Mit Herzblut steht Nadia Ronner jeden Tag im Laden. (Foto: Barbara Bäuerle-Rhyner) la tua famiglia adottiva Bekanntschaften Ob Holzski, Altholzteile oder aus - gedientes Geschirr – überall sieht die 58-Jährige Einzigartiges und möbelt die Dinge detailverliebt zu einzig - artigen Gebrauchs- oder Dekorationsgegenständen auf. Zusammen mit ihrer Tochter, die alias «Freuleinpinksterndli» Schmuck und Kleider herstellt, sowie weiteren Holz-, Schmuck-, Strick-, Näh-, Foto grafie- und Malkünstlerinnen und -künstlern aus der Gegend haucht Ronner seit Montag, 2. November, dem Ladenlokal von ehemals «Didis Lädeli» und «Kaufrausch» direkt bei der Elmer Kirche neues Leben ein. Immer nachmittags und samstagvormittags können bis Ende Dezember die exklusiven Unikate besichtigt und erworben werden. Nebst dem bereits auf grosses Interesse stossenden Laden sei auch von den Elmer Landfrauen mit Hüttli vor Ort ein temporärer Verkauf von Allerlei Selbstgemachtem geplant. «So wollen wir Leben ins Dorf bringen und trotz des ausfallenden Sami - chlausmarktes – mit zeitlich gross - zügig verteiltem Publikum – auf die Weihnachtszeit einstimmen.» Anhand der bisherigen Reaktionen ist Ronner sicher, dass kleine Läden auch aufgrund der aktuellen Coronavirus- Situation Zukunft haben. «Das Bedürfnis der Leute nach Austausch und persönlichen Gesprächen ist gross», stellt sie bereits nach der ersten Woche fest. Nadia ist begeistert und dankbar, auf diese Weise etwas für das Dorf machen zu können, und ist mit Herzblut für die Kundinnen und Kunden da. ● Barbara Bäuerle-Rhyner