Aufrufe
vor 4 Tagen

49. Ausgabe 2018 (6. Dezember 2018)

  • Text
  • Glarus
  • Dezember
  • Telefon
  • Glarner
  • Schwanden
  • November
  • Netstal
  • Franken
  • Ennenda
  • Kanton

Donnerstag,

Donnerstag, 6. Dezember 2018 | Seite 44 FRIDOLIN Volleyballschule Näfels Regionaler Kidsvolleytag in Näfels Bündner Nationalturnerhit und Ringercup in Maienfeld Glarner Feuerwerk Der Bündner Nationalturnverband lud zum Saisonende drei befreundete Teilverbände zum Doppelanlass ein. Die Nationalturner aus Netstal und Bilten erkämpften sich dabei gleich sechs Podestplätze. Toni Zehnder, NTR Netstal, siegte in der Kat. –46 kg; rechts Pirmin Tschudi, 3. Rang. (Foto: Hans Elmer) Über 50 Kinder von der Fridolin Volleyballschule Näfels haben am vergangenen Mittwoch einen Kidsvolleytag bestritten. Dabei haben sich die Kinder aus dem ganzen Kanton Glarus und den umliegenden Gemeinden der Kantone Schwyz und St. Gallen in 4 Niveaus gemessen. Spiel, Spass und Freude stand im Vordergrund, und der familiär organisierte Anlass war durchaus ein gelungener. Die vielen Familien zeigten reges Interesse. Auch wurde deutlich, dass nur wenig Training reichte, um mitspielen zu können, so zum Beispiel das neuste Mitglied Melina aus Amden. Der regionale Kidsvolleyballtag fand im Rahmen der Turniere des Volleyball-Regionalverbandes GSGL statt. biogas volley näfels freut sich über weitere interessierte Kinder zwischen 5 und 10 Jahren. (Bildbericht: eing.) Judoclub Yawara Glarnerland – Piccolos Endspurt Beim 10. internen Piccolo-Cup des Judoclubs Yawara Glarnerland ging es heiss zu und her. Die engagierte Kindertrainerin Sarah Schwitter gab ihren Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, bereits Gelerntes in den eigenen Hallen in Niederurnen auszuprobieren und sich an ihren Trainingspartnern zu messen. Sales Tschudi, NTR Netstal, wahrte im Nationalturnhit seine Ungeschlagenheit überzeugend. Der Piccolo- CH-Meister gewann mit dem Punktemaximum von 50 Zählern. Sein jüngerer Bruder Enrico klassierte sich unter 27 Teilnehmern mit 46,2 Punkten auf dem guten 14. Schlussrang. Da die Einteilung in der Kat. 2 im zweiten Gang mit Pirmin Tschudi, Netstal, und Jan Kistler, Bilten, zwei Glarner paarte und diese stellten, war der Weg frei zum Sieg für Damian Mettler, Bilten. Mettler siegte mit zwei Plattwürfen und 48,8 Punkten. Tschudi wurde mit 48,4 Punkten Dritter, Kistler mit 48 Zählern Vierter. In der Kat. 3 erreichte Pius Kistler, Bilten, mit 45,9 Punkten den 6. Rang. In der Kategorie der 14/15-Jährigen schaffte Sportschüler Marc Nötzli, Bilten, als Einziger mit maximalen 30 Punkten vor. Mit einem Plattwurf und einer Niederlage gegen This Kolb kam er mit 48,0 Punkten auf den 2. Rang. Der Maurerlernende Markus Fischli, Netstal, siegte und verlor je einmal und wurde mit 46,9 Punkten Sechster. Gleich vier Podestplätze erkämpften sich die Netstaler am Ringercup. Miro Jenny erreichte den Final in der Kat. –33 kg mit zwei Punkte- und einem Schultersieg und gewann dort gegen Fabian Lenherr. Toni Zehnder doppelte in der Kat. –46 kg nach. Mit zwei Schulter- und einem Punktesieg hielt er auch seinen Finalgegner Andrin Glarner, Eschenbach, nach Punkten in Schach. Mit Pirmin Tschudi holten die Netstaler hier zudem den 3. Platz. In der Kat. +59 kg wogen die Gegner von Marc Nötzli und Markus Fischli bis 120 kg. Im dritten Durchgang mussten beide Glarner gegeneinander kämpfen. Nach einer 3:0-Führung von Nötzli drehte Fischli die Partie und kam zum Schultersieg. Nötzli musste verletzt aufgeben, Fischli (68 kg) durfte den Final gegen Kolb (110 kg) bestreiten. Kolb siegte und Fischli freute sich über den 2. Rang. ● Hans Elmer Judoclub Yawara Glarnerland Schweizer Meisterschaften Sarah Schwitter, Mollis und die Brüder Elias und Rejan Büchel, Rieden, setzen die Tradition von guten Resultaten aus dem Judoclub Yawara Glarnerland fort. Die Piccolos zeigten bei ihrem Turnier grosse Fortschritte. Wie immer stand bei diesem Judoturnier im Vordergrund, die kleinen Kämpferinnen und Kämpfer zuerst intern mit den Regeln und Abläufen an grösseren Sportanlässen vertraut zu machen und ihr Können an Standund Bodentechniken auszubauen. Die strebsamen Judokas überraschten mit einer bereits beachtlichen Palette (Foto: Claudia Nicoletti) an Würfen und Festhaltern, welche ab und zu auch einen Sieg mit der Höchstnote Ippon nach sich zogen. Die Piccolo-Trainerinnen konnten einen grossen Fortschritt ihrer Schützlinge erkennen, was sicherlich dem konsequenten, eifrig besuchten Training zuzuschreiben ist. Am 10. Dezember findet das letzte Piccolo-Turnier dieses Jahres statt, und bereits am 15. Dezember werden am grossen Jahresabschlussfest das Judoclubs Yawara Glarnerland die Piccolo- Meister 2018 erkoren; hopp Yawara. ● Claudia Nicoletti Infos und Resultate auf www.yawara.ch. Sarah Schwitter, Mollis, 5. Rang, und Elias Büchel, Rieden, 8. Rang. Sarah Schwitter, Mollis, holte an den Judo-Schweizer-Meisterschaften in der Kategorie U18 bis 63 kg einen guten 5. Rang. Die Kindertrainerin von Yawara fiel verletzungsbedingt das letzte halbe Jahr aus. Eine Knieverletzung, welche sie sich an einem Wettkampf im Frühsommer zuzog, behinderte sie bis kurz vor den Meisterschaften vom vergangenen Wochenende in St. Gallen. Umso mehr ist es ihr hoch anzurechnen, dass sie sich der Herausforderung einer Schweizer Meisterschaft stellte. In der Kategorie der U18 bis 63 kg, bei welcher sie sogar den 1. Rang der gesamtschweizerischen Rankings innehatte, verpasste sie einen Podestplatz nur um Haaresbreite; herzliche Gratulation! (Foto: zvg) Grosse Schmerzen zwangen die ehrgeizige Judoka aber dazu, die Meis - terschaft an diesem Punkt frühzeitig abzubrechen. Die Kategorie der Juniorinnen U21 bis 63 kg, in welcher sie sich ebenfalls qualifiziert hatte, musste also ohne Sarah Schwitter vonstattengehen, schade. Die Brüder Elias und Rejan Büchel aus Rieden gaben ihr Bestes und platzierten sich in der Kategorie der U21 bis 66 kg auf den Rängen 8 und 16. Nun bereiten sich die drei Judokas auf die nächsten Titelkämpfe vor und werden alles daransetzen, sich in der Rangliste nach vorne zu kämpfen. Hopp Yawara! ● Claudia Nicoletti Info: www.yawara.ch. Gratis-Schnupperlektionen in Niederurnen, jederzeit möglich!

KULTURPROGRAMM Donnerstag, 6. Dezember 2018 | Seite 45 DO 6.12. Ü23 TANZNACHT FR 7.12. VOLKSMUSIK TANZNACHT SA 8.12. LÄNDLER PARTY mit dem LÄNDLERTRIO SPEERBLICK SO 9.12. PARTY TANZNACHT MI 12.12. DISCO TANZNACHT Freitag, 7. Dezember Linthal Schwyzerörgeliabig mit Isabella, Restaurant Eidgenossen, ab 20.00 Uhr. Mollis Gospel mit Steel, Glarner Inspirational Singers und Glarner Steelband Stahlchäfer, ref. Kirche, 19.30 Uhr. Galgenen Weihnachtsmarkt bei diga möbel. Pfäffikon 4Friends Night im Casino. INSERATEN-ANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch Jägerecke www.spw.ch/gl, E-Mail glarus@jagd.ch Jagdhornbläsergruppe Glarnerland Übungsdaten: 18. Dezember. Reginalversammlung Glarus Nord Mittwoch, 30. Januar 2019, lintharena sgu, Näfels, 19.30 Uhr; 5. Februar 2019, Restaurant Bären, Netstal, 19.30 Uhr; Glarus Süd, 7. Februar 2019, Restaurant Adler, Schwanden, 19.30 Uhr. Hauptversammlung 29. März 2019, Hotel Römerturm, Filzbach, 19.00 Uhr. Jagdzeitschrift «Schweizer Jäger» erscheint 12-mal jährlich, Abonnementspreis Fr. 98.– oder im Internet unter www.schweizerjaeger.ch. Jagdschützengesellschaft Glarus Schiessdaten Klöntal 2018: www.jsgg.ch, info@jsgg.ch Präsident: Urs Spichtig, E-Mail u.spichtig@truempi-ag.ch Dauerveranstaltungen Samstag, 8. Dezember Schwanden Adventskonzert Männergesangs-Ensemble Impuls, kath. Kirche, 17.00 Uhr. Glarus Zopfverkauf für Pfadilager USA in der Markthalle, 07.30 bis 17.00 Uhr. Ennenda Gospel mit Steel, Glarner Inspirational Singers und Glarner Steelband Stahlchäfer, Gemeindehaus-Saal, 19.00 Uhr. Näfels Ländler Weihnacht lintharena sgu, Gastronomie ab 18.00 Uhr, Beginn Programm 19.30 Uhr. Galgenen Weihnachtsmarkt bei diga möbel. Sonntag, 9. Dezember Schwanden Konzert, Jugenmusik Schwanden, Gemeindezentrum, 16.00 Uhr. Mittwoch, 12. Dezember Glarus Kerzenlicht Mahnwache am Rathausplatz, zirka 16.30 bis 19.00 Uhr. Kirchliche Anzeigen Bibelkreis Manna, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten lädt ein zum Gottesdienst mit Bibelgespräch und Predigt, jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat um 15.00 Uhr. Auskunft: Herr Tobler, Natel 079 342 02 78. Marianische Frauen- und Müttergemeinschaft (MFM) Glarnerland Dienstag, 11. Dezember: Gebetstreffen in der Klosterkirche Näfels. 14.00 Uhr: Aussetzung des Allerheiligsten, Gebet mit Beichtgelegenheit; 14.30 Uhr: Messe mit Predigt. Wenn Sie schlecht zu Fuss sind, benützen Sie den Lift vom rückwärtigen Hof (Rösslistrasse) aus. Regionalleiterin: A. Hefti, Telefon 055 612 14 78. Gottesdienste Urnerboden Mittwoch, 25. Dezember, Weihnachten, 10.30 Uhr: Hl. Messe Katholische Kirchgemeinde Glarus Süd Donnerstag, 6. Dezember, 09.30 Uhr: Elm, Alters- und Pflegeheim; 18.00 Uhr: Schwanden, Gottesdienst. Herz-Jesu-Freitag, 7. Dezember, 17.00 Uhr: Luchsingen, Euch. Anbetung/Beichtgelegenheit; 17.25 Uhr: Luchsingen, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Luchsingen, Gottesdienst. Samstag, 8. Dezember, 17.00 Uhr: Luchsingen, Gottesdienst; 18.30 Uhr: Linthal, Gottesdienst; 18.00 Uhr: Schwanden, Konzert; 19.00 Uhr: Schwanden, Gottesdienst Ital. entfällt. Sonntag, 9. Dezember, 2. Advent, 09.30 Uhr: Schwanden, Gottesdienst Adventfeier; 10.30 Uhr: Mitlödi, ökum. Gottesdienst in der ref. Kirche. Montag, 10. Dezember, 19.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Dienstag, 11. Dezember, 09.00 Uhr: Schwanden, Gottesdienst anschliessend euch. Anbetung; 17.30 Uhr: Linthal, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Linthal, Gottesdienst. Mittwoch, 12. Dezember, 10.00 Uhr: Linthal, «Haus zur Heimat»; 17.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Ennenda, Hohlensteinstrasse 7 Kontakt: www.feg-ennenda.ch BewegungPlus Glarus, Evangelische Freikirche im Glaspalast, Kirchweg 86, Glarus Kontakt: www.glarus.bewegungplus.ch. Evangelisch-Methodistische Kirche Glarus, www.emk-glarus.ch Freitag, 7. Dezember, Lobpreis und Gebetsabend der eagl in der EMK. Samstag, 8. Dezember, 18.00 Uhr: Jugendtreff «cillcellar». Sonntag, 9. Dezember, 09.45 Uhr: Gottesdienst, Bernd Rosner, Sonntagsschule, Kinderhüeti. Donnerstag, 13. Dezember, 15.00 Uhr: Treffpunkt zum Thema: Adventsfeier. Pfimi Glarus Andreas W. Schranz, Thermastrasse 8, 8762 Schwanden. Katholische Pfarrei Netstal Donnerstag, 6. Dezember, 10.00 Uhr: Hl. Messe im Alterswohnheim Bruggli. Katholische Pfarrei St.Hilarius Näfels «Pfarrkirche Näfels» Freitag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Beichtgelegenheit; 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Samstag: keine Eucharistiefeier; 17.30 Uhr: Eucharistiefeier anschliessend Öffnung des 8. Adventsfenster im Pfarrhaus, kleiner Imbiss. Sonntag, 09.15 Uhr: Eucharistiefeier; 18.45 bis 19.15 Uhr: Beichtgelegenheit; 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Montag bis Mittwoch, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 17.30 Uhr: Rosenkranz. Donnerstag, 06.00 Uhr: Rorate-Messe mit dem Cäcilienchor für Erwachsene, anschliessend Frühstück im Josefsheim; 08.00 Uhr: keine Eucharistiefeier; 17.30 Uhr: Rosenkranz. «Altersheim Hof, Mollis» Freitag, 15.00 Uhr: Eucharistiefeier mit Krankenkommunion. «Marienkirche Mollis» Sonntag, 10.30 Uhr: Eucharistiefeier. Montag, 15.00 Uhr: Rosenkranz. Dienstag, 06.30 Uhr: Rorate-Messe für Schüler und Erwachsene, anschliessend Frühstück im Mariensaal. «Fridolinskapelle Mühlehorn» Sonntag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier, Familiengottesdienst. Orchester Kaltbrunn Niederurnen Wundervolles Konzert «Bruder-Klaus-Kapelle Schwändital» Sonntag: keine Eucharistiefeier. «Altersheim Letz Näfels» Samstag, 16.00 Uhr: Eucharistiefeier. Dienstag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 09.30 Uhr: Rosenkranz. «Klosterkirche Näfels» Freitag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz. Samstag, 09.00 Uhr: Eucharistiefeier zum Patrozinium, es singt der Cäcilienchor; 16.00 Uhr: Beichtgelegenheit. Sonntag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz; 18.00 Uhr: Adventskonzert. Montag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier. Dienstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 14.00 Uhr: Aussetzung; 14.30 Uhr: Eucharistiefeier. Mittwoch, 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 20.00 Uhr: Anbetungsstunde und Beichtgelegenheit bis 21.00 Uhr. Katholische Pfarrei Oberurnen Donnerstag, 6. Dezember, 08.30 Uhr: Rosenkranz in der Norhelfekapelle; 09.00 Uhr: Hl. Messe in der Nothelfer kapelle. Herz-Jesu-Freitag, 7. Dezember, 18.00 Uhr: Aussetzung des Allerheiligsten, Beichtgelegenheit, Rosenkranz; 19.00 Uhr: Hl. Messe, Vorabendmesse zum Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria, anschliessend Abetung bis 20.00 Uhr. Samstag, 8. Dezember, 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit; 17.30 Uhr: Rosenkranz; 18.00 Uhr: Hl. Messe. Sonntag, 9. Dezember, 2. Advent, 08.30 Uhr: Beichtgelegenheit; 08.45 Uhr: Barmherzigkeitsrosenkranz; 09.00 Uhr: Hl. Messe. Dienstag, 11. Dezember, 19.00 Uhr: Stille Anbetung vor dem Allerheiligsten; 19.30 Uhr: Hl. Messe. Mittwoch, 12. Dezember, 09.00 Uhr: Hl. Messe. Donnerstag, 13. Dezember, 08.30 Uhr: Rosenkranz in der Norhelfekapelle; 09.00 Uhr: Hl. Messe in der Nothelfer kapelle. Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Niederurnen, Weidstrasse 3, www.feg-niederurnen.ch Donnerstag, 6. Dezember, 17.45 Uhr: Bibel Life; 20.00 Uhr: Gebetsabend. Freitag, 7. Dezember, ab 17.00 Uhr: Adventsfeier für Menschen mit Migrationshintergrund. Sonntag, 9. Dezember, 09.30 Uhr: Gottesdienst, Predigt E. Aemisegger, Thema: «Unterwegs in dieser Welt – geleitet vom Geist. Katholische Pfarrei Niederurnen und Bilten (Nu = Gottesdienst in Niederurnen; Bi = Gottesdienst in Bilten). Donnerstag, 6. Dezember, 06.30 Uhr (Nu): Schüler-Rorate - gottesdienst mit anschliessendem Frühstück im Pfarreiheim; 18.30 Uhr (Bi): Hl. Messe; 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Samstag, 8. Dezember, Hochfest der ohne Erbsünden empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria, 16.30 Uhr (Bi): Beichtgelegenheit; 17.00 Uhr (Bi): Hl. Vorabendmesse. Sonntag, 9. Dezember, 10.30 Uhr (Nu): Hl. Sonntagsmesse. Dienstag, 11. Dezember, 06.30 Uhr (Nu): Rorategottesdienst in der St.-Anna-Kapelle. Mittwoch, 12. Dezember, 10.00 Uhr (Nu): Hl. Messe im Seniorenzentrum; 18.30 Uhr (Nu): Hl. Messe. Donnerstag, 13. Dezember, 18.00 Uhr (Bi): Adventsfensters im Kapellenzentrum Bilten. Die Kinder der 1. bis 5. Religionsklassen öffnen ihr selbst gestaltetes Adventsfenster. Sie sind herzlich eingeladen, ab 18.00 Uhr das Fenster zu besichtigen. Dabei offerieren wir Ihnen gerne Kaffee und Kuchen. Die Katechetinnen freuen sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher: Tímea Sekeres mit den Kindern der 2. und 3. Klasse und Doris Schnyder mit den Kindern der 1., 4. und 5. Klasse; 18.30 Uhr (Bi): Hl. Messe fällt aus; 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Maria Bildstein Donnerstag, 6. Dezember, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Freitag, 7. Dezember, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier; 20.00 Uhr: Eucharistiefeier. Samstag, 8. Dezember, 15.00 Uhr: Eucharistiefeier. Sonntag, 9. Dezember, 2. Advent, 10.15 Uhr: Eucharistiefeier. Dienstag, 11. Dezember, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 13. Dezember, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Freitag, 14. Dezember, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Bei vielen Anlässen in der Region strömte das gut gelaunte Publikum letzten Sonntag in grosser Zahl ans Winterkonzert des Orchesters Kaltbrunn Niederurnen. Und durfte ein wundervolles Konzert auf hohem Niveau erleben. Diesbach Museum Stiftung Thomas-Legler-Haus Bürogebäude der Firma Legler & Co., Maschinenstrasse 1, 8777 Diesbach. Öffnungszeiten: jeweils Sonntag, von 14.00 bis 17.00 Uhr. Nidfurn Landvogthaus – Museum für Wohnkultur Auf sechs Stockwerken. Geführte Besichtigungen auf Vereinbarung. Tel. 055 644 11 49. www.landvogthaus.com. Engi Sernftalbahn-Museum, Engi-Vorderdorf Das Museum ist an jedem dritten Wochenende bis Oktober jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Die Gartenbahn fährt nur bei trockener Witterung. Der Eintritt ins Museum ist kostenlos. Infos unter www.sernftalbahn.ch. Schwanden Museum «Glarner Wirtschaftsarchiv» (im Mühleareal) Die neue Ausstellung «Glarnerland global» erklärt das frühe globale Ausgreifen der Glarner Handelsherren, dokumentiert das Glarner Wirtschaftswunder im 19. Jahrhundert mit faszinierenden Mustern von Tüchern und spannenden Informationen und macht die aktuelle globale Tätigkeit vieler Glarner Firmen an - schaulich. Zudem ist der historische Hänggiturm zu besichtigen. Das Museum ist geöffnet jeweils am letzten Samstag im Monat, von 14.00 bis 17.00 Uhr, und nach Absprache über E-Mail info@glarnerwirtschaftsarchiv.ch oder Telefon 055 6541301. Dorfmuseum «Pulverturm» Die ständige Ausstellung über Schwanden, Vergangenheit und Gegenwart der Industrie, die Auswanderung, das Militär, mit mehr als 300 Schulfotos und 20 Bundesordnern aktueller Dokumentationen sowie zusätzlich einer Wechselausstellung «Fotoausstellung Glarus Süd in alten Ansichten», Ansichtskarten des Fotohauses Gross, St.Gallen. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Der Pulverturm kann auch nach Vereinbarung jederzeit besichtigt werden. Heinrich Kundert, Telefon 055 6443467 oder 079 6167770. Rysläuferhuus Zurzeit keine thematische Ausstellung. Zu sehen sind 1534 datierte Wandmalereien auf den Holz wänden des ältesten Holzbaus der Region. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Das Rysläuferhuus kann nach Absprache auch ausserhalb der Öffnungszeiten besichtigt werden. Kontakt: Telefon 055 644 32 50 oder 055 644 43 00. E-Mail ryslaeuferhuus@proschwanden.ch, www.proschwanden.ch. Ennenda Anna Göldi Museum Das moderne und neu konzipierte Museum ist dem tragischen Schicksal der 1782 durch das Schwert hingerichteten Magd Anna Göldi gewidmet und zeichnet die Stationen ihres Lebens und ihr damaliges Umfeld nach. Ausgehend vom Unrecht, das an Anna Göldi damals verübt wurde, legt die Anna-Göldi-Stiftung auch ein besonderes Gewicht auf das Thema Menschenrechte. Öffnungszeiten: April bis Ende Oktober, jeweils von Mittwoch bis Sonntag, 13.30 bis 18.00 Uhr. Führungen nach Vereinbarung. Telefon 055 650 13 54 oder 079 196 17 92, www.annagoeldimuseum.ch Glarus Naturzentrum Glarnerland «Einzigartig! UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona» Sonderausstellung über unsere faszinierende Gebirgslandschaft mit Hörstationen, Forscherecke, GeoStätten-Spiel und anderen Erlebnisposten für Gross und Klein. Im Bahnhofsgebäude Glarus, Dienstag bis Freitag 14.00 bis 17.30 Uhr, Samstag 10.00 bis 12.00 Uhr. Eintritt frei. www.naturzentrumglarnerland.ch Kunsthaus Glarus Die nächste Ausstellung «Kunstschaffen Glarus 2018» wird am Samstag, 8. Dezember, im ehemaligen Thema-Areal, Werkhalle 34A, in Schwaden eröffnet. www.kunsthausglarus.ch Näfels Museum des Landes Glarus im Freulerpalast Abwechslungsreiche Ausstellungen zu Kultur und Geschichte des Kantons Glarus. Textildruck: Produktion und Handel im Glarnerland; Schützen wesen und Glarner Bataillone; Skisport in Glarus. www.freulerpalast.ch. Mollis Ortsmuseum Glarus Nord Glarner Geologie- und Fossilienausstellung: Lassen Sie sich von der Ausstellung beeindrucken und erfahren Sie Wert - volles über die faszinierende Erdgeschichte. Sonderausstellung, das Glarner Universalgenie Fritz Zwicky. Astrophysiker, Morphologe, Raketenforscher, Erfinder. In der mit «Ecken und Kanten» gestalteten Ausstellung findet sich viel Sehenswertes und Überraschendes. Öffnungszeiten: Di./Mi./Sa./So. 14.00 bis 17.00 Uhr. Telefon 055 612 38 60, E-Mail: marianne.nef@bluewin.ch Weesen Museum und Galerie, Kruggasse 2c Sonderausstellung: Bis 31. März 2019, 50 Jahre Kantons - archäologie St. Gallen. Eine attraktive Ausstellung mit Kinderecke zum Graben. Öffnungszeiten: Mi, Sa und So 14.00 bis 17.00 Uhr. Gruppen täglich nach Vereinbarung. www.museum-galerie-weesen.ch Begeistert beklatscht: das Orchester Kaltbrunn Niederurnen. Mit den drei herrlichen Es-Dur-Akkorden von Mozarts Zauberflöten- Ouvertüre eröffneten die 40 Musizierenden das Konzert. Den dunklen Einleitungstakten folgte im schnellen Fugenteil das genaue Gegenteil: überschwängliche Kinder beim Spielen und Necken. Nach der Begrüssung und den Dankesworten an alle Unterstützer durch den Präsidenten präsentierten Stimmführerin Rebekka Adam in Faurés lyrischer «Elegie» für Cello und Orchester und Konzertmeisterin und Violinlehrerin Domenica Padovan (Ennenda) in der weltberühmten «Méditation» von Massenet als Solis - tinnen sich und ihre Instrumente in bestem Licht. Der gehörfällige «Prager Walzer» von Antonin Dvorak leitete über von West- nach Osteuropa und auch in die Pause, wo Mitglieder des katholischen Kirchenchores Niederurnen den offerierten Apéro ausschenkten. Eine Herausforderung eröffnete den zweiten Teil: der 2. Satz «Allegro» aus der 2. Sinfonie von Sergej Rachmaninow. Mit einer eigenwilligen, aber musikalisch überzeugenden Interpretation führte Dirigent Stefan Susana das Orchester sicher um alle Klippen. Die Kraft, die Kompaktheit und die Flexibilität des Klangs des ausgebauten Sinfonieorchesters und auch der einzelnen Register wie Streicher, Holz- und Blechbläser – speziell der Waldhörner – und der Percussion kamen besonders gut zur Geltung. Ebenfalls aus dem Vollen schöpfte das Orchester beim Walzer aus Khatchaturjans «Masquerade-Suite». (Foto: Werner Jakob) Spielfreude pur Er wurde so packend und energiegeladen gespielt, dass es kaum möglich war, nicht mit- und hingerissen zu sein – ein klanglicher Höhepunkt. Beschlossen wurde das Konzert an seinem Beginn – in Wien, und zwar mit einem der wenigen heute noch gespielten Werke von Alphons Czibulka: der Stephanie-Gavotte. Vor allem aber einmal mehr mit einem prächtigen Konzertwalzer von Johann Strauss Sohn, «Myrthenblüten» op. 395, zu dessen Aufführung es ebenfalls viel Lob aus dem Publikum gab. Das für ein Liebhaberorchester sehr gut disponierte OKN wurde in der vollen MZH Linth-Escher begeistert beklatscht und gab mit «Le Roy» Andersons Evergreen «Sleigh Ride» und der Wiederholung des «Masquerade»- Walzers zwei Zugaben. ● Werner Jakob

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch