Aufrufe
vor 1 Monat

50. Ausgabe 2017 (14. Dezember 2017)

  • Text
  • Glarus
  • Dezember
  • Telefon
  • Schwanden
  • Nord
  • Glarner
  • Franken
  • Gemeinde
  • Niederurnen
  • Gesellschaft

STELLENANGEBOTE

STELLENANGEBOTE Brauereigasthof Adler, Schwanden: Candle Light, Essen, Musik und Verweilen Der Saal im Brauereigasthof Adler in Schwanden war dank sorgsamem Vorbereiten gar festlich eingerichtet, als sich alle – dem gediegenen Anlass entsprechend gekleidet – an die Tische setzten, von Ruth Tüscher, Präsidentin des einladenden Kulturvereins Glarus Süd, herzlich willkommen geheissen wurden und sich von den Musizierenden des Candle Light Orchestras in vergangene musikalische Zeiten gerne entführen liessen. Donnerstag, 14. Dezember 2017 | Seite 28 Wir suchen Verstärkung! Per sofort oder nach Vereinbarung: Hochbau-Polier Bauführer Es erwartet Sie ein vielseitiges Arbeitsgebiet, ein attraktiver Lohn und interessante Entwicklungsmöglichkeiten. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an: Das Candle Light Orchestra entführte bei hervorragendem Essen in vergangene musikalische Zeiten. Die drei Damen (Geigen, Piano), Cellist und Bassist interpretierten schwungvoll, mit sympathischer Diskretion und hervorragender Ab - gestimmtheit. Das Repertoire ist bemerkenswert breit. Da fehlen weder altbekannte Hits aus ganz frühen Jahren, Tangos, Märsche noch Walzer. Das war derart beschwingt, dass einige zu tanzen begannen – zwischen den Tischen hatte es genügend Platz – um gar beseelt und beschwingt geniessen zu können. Andere summten mit, kannten Inhalte von Strophen, als ob man sie erst gestern gesungen hätte. An Gesprächsthemen fehlte es nie. Die Fülle an Erlebnissen, Heiterem und Besinnlichem endete kaum. Es war anregend, freundschaftlich und interessant. Aus der «Adler»- Jugendmusik Schwanden: Abschiedskonzert von Jürg Hösli (Foto: me) Küche wurde man auf hervorragende Weise verwöhnt. Man wusste sich aus gezeichnet betreut. Die festlichen Stunden flossen viel zu rasch dahin. Nach Mitternacht verabschiedete man sich, freute sich innerlich auf Kommendes, um dann gar vorsichtig auf der schneebedeckten Fahrbahn nach Hause zu fahren. ● me Nach 30 Jahren Wirken als Dirigent der Jugendmusik Schwanden gab Jürg Hösli den Dirigentenstab weiter an seinen Sohn Andreas. Wir freuen uns auf Sie! Bitte keine Akquisition anderer Zeitungen Feldmann Bau AG Bilten Speerstrasse 1 8865 Bilten oder per E-Mail an: info@feldmann-bau.ch Harmoniemusik Näfels: Schülerkonzert und Adventsfenster Zum Jahresabschluss lädt die Harmoniemusik Näfels zum traditionellen Schülerkonzert der vereinseigenen Musikschule und zu einem musikalischen Adventsfenster ein. Jürg Hösli und die Jugendmusik Schwanden beim Abschiedskonzert. (Foto: Markus Brunner) Für den nötigen Schwung sorgte schon das Eröffnungsstück «Swissswing» von Kurt Brogli. Die nächsten beiden Musikstücke wurden von Andreas Hösli gekonnt dirigiert. Andreas Hösli, selber seit 15 Jahren Mitglied des Vereins, hat in den vergangenen Jahren mehrere Dirigentenkurse besucht und wird ab Januar 2018 die Leitung der Jugendmusik übernehmen. Die Melodien aus der Fernsehserie «Sex and the City» gefielen vor allem durch das lockere Musi - zieren und das fulminante Xylofonspiel. Auch die von Melanie Hösli gefällig und sorgfältig arrangierte Herp-Alpert-Melodie «Tijuana Taxi» überzeugte das Publikum. Alle Register ziehen, im wahrsten Sinne des Wortes, konnte Jürg Hösli bei der eindrück lichen Aufführung von Göläs «I hätt no viu blöder ta». Von einer effektvollen Lightshow unterstützt und in schönen Klang - farben erklang das uralte Liebeslied «’S isch äbe n e Mönsch uf Ärde». Drei muntere «Schlagzeuger» schlugen mit Löffeln auf ihren Kaffee - tassen den köstlichen Rhythmus zu Ted Huggens «Coffee Serenade». Ein musikalischer Genuss war die Aufführung von «New Soul», einem Song der französisch-israelischen Sängerin. Ein gewaltiger Schlagzeugeinsatz eröffnete die eindrückliche Aufführung von «Two Worlds» aus der Filmmusik zum Disney-Film «Legend of Tarzan». Mit der bekannten ABBA-Melodie «Thank you for the Music» und zwei Zugaben sowie dem Dank von Präsident Marcel Rähle an die Mitglieder der Harmoniemusik, die für das leibliche Wohl der Gäste sorgten, und Balz Schegg, der die Aufführungen jederzeit ins richtige Licht gesetzt hatte, schloss das tolle Konzert – vorerst. Es folgte eine Würdigung der 30 Jahre langen Tätigkeit von Jürg Hösli für die Jugendmusik Schwanden. Zur Überraschung von Jürg Hösli wurden die Reihen der Jungmusikantinnen und Jungmusikanten mit etlichen ehe - maligen Mitgliedern und dem ehe - maligen Dirigenten (samt Alphorn) der Jugendmusik ergänzt, und das begeisterte Publikum kam in den Genuss der Uraufführung von «Last But Not Least». Der Schweizer Musiker und Komponist Christoph Walter hatte, animiert vom «neuen» Dirigenten Andreas Hösli, zum Abschied von Jürg Hösli ein Musikstück geschrieben, in dem die musikalischen Seiten des abtretenden Dirigenten voll zur Geltung kamen. ● F. Baumgartner Am Schülerkonzert der Harmoniemusik Näfels kann die Klarinette einmal live gehört und aus der Nähe betrachtet werden. (Foto: zvg) Beide Anlässe finden in der Burg - maschine Näfels statt. Am Samstag, 16. Dezember, um 17.00 Uhr möchten die jungen Schülerinnen und Schüler der Musikschule dem Publikum gerne zeigen, was sie auf ihren Musik - instrumenten bereits können und mit ihren Fachlehrer/-innen eingeübt haben. Für Kinder, die auch gerne selber einmal ein Blas- oder Schlaginstrument erlernen möchten, bietet sich eine gute Gelegenheit, eine Trompete, eine Flöte, ein Saxofon oder auch eine Klarinette einmal live gespielt zu hören und aus der Nähe zu betrachten. Bei einem Getränk beantworten die Musikschulleiterin Margrit Dettling und die Fachlehrer/-innen nach dem Konzert sehr gerne allfällige Fragen. Am Mittwoch, 20. Dezember, öffnet die Harmoniemusik Näfels dann ihr Adventsfenster. Ab 18.00 Uhr laden die Musikantinnen und Musikanten zu Punsch, Glühwein und Kuchen ein. Traditionell wird auch dieses Jahr wieder ein Fenster der Burgmaschine Näfels festlich geschmückt. Mit bekannten Advents- und Weihnachts - melodien sorgen die Turmbläser Näfels für vorweihnachtliche Stimmung. Die Harmoniemusik Näfels freut sich an beiden Anlässen über viele Besucher und wünscht allen eine besinnliche Adventszeit sowie ein fröhliches Weihnachtsfest. ● Urs Fischli Weitere Infos unter www.hmn.ch.

STELLENANGEBOTE Donnerstag, 14. Dezember 2017 | Seite 29 Wir suchen Fachkräfte Glarus ist eine dynamische, weltoffene und kulturell interessante Gemeinde, in der es sich gut leben, arbeiten und geniessen lässt. Als einzigartig vielseitige Arbeitgeberin mit über 300 Mitarbeitenden suchen wir folgende Fachkräfte: Assistenz des Hauptabteilungsleiters Finanzen und Controlling 40 – 60% Die Hauptabteilung Finanzen und Controlling ist der Drehund Angelpunkt für alle Finanzangelegenheiten der Gemeinde mit einem Gesamtaufwand von jährlich rund 50 Mio. Franken und einem Investitionsvolumen von rund 10 Mio. Franken. Sie ist zuständig für die Prozesse der Budgetierung, der Haushaltsführung, der Budgetkontrolle, des Jahresabschlusses, des IKS sowie für das Controlling und das Reporting. Diese Stelle ist per 1. März 2018 oder nach Vereinbarung zu besetzen. Betriebsmitarbeiter/-in Sportanlagen Buchholz 100% Die Abteilung Freizeit/Sport/Sicherheit gehört zur Hauptabteilung Bau und Umwelt und betreut unter anderem die Sportanlagen der Gemeinde Glarus. Aufgrund beruflicher Veränderung des jetzigen Stelleninhabers suchen wir für unsere Sportanlage Buchholz Glarus ab dem 1. Mai 2018 einen/ eine Betriebsmitarbeiter/-in Sportanlagen. Sind Sie auch einzigartig vielseitig und möchten Sie eine neue Herausforderung annehmen? Dann informieren Sie sich doch genauer auf der Homepage: www.gemeinde.glarus.ch Aushilfe gesucht für Speiseservice ab Januar 2018. Feste Tage plus Ferienablösung. Auskunft: Telefon 055 61217 76 Gesucht: Raumpflegerin für Praxisräumlichkeit und Privathaushalt in Glarus Mitte. 2 × zirka 2,5 Stunden pro Woche. Einsätze: 1× DO flexibel, 1× Abend oder SA/SO flexibel, gute Deutschkenntnisse werden vorausgesetzt. Kontaktaufnahme (16.00 –18.00 Uhr): Telefon 079 745 32 74 Wir suchen eine Haushaltshilfe vom 26. bis 30. Dezember für ein Familienhaus im autofreien Braunwald, Kanton Glarus. Einsätze vormittags nach Absprache mit Eigentümer: – Wäsche waschen – Bügeln – Küche, Toiletten und Badezimmer täglich reinigen – Schlafzimmer aufräumen Wir wenden uns an eine nette Dame, die hundefreudig ist und Zeit über die Festtage verfügt. Bezahlung: Fr. 25.– pro Stunde Bei Interesse kontaktieren Sie bitte: Frau Slavomira Invidia sinvidia@tesoroltd.ch Telefon 043 543 23 01 Spende Blut Rette Leben Warum nicht auch einmal Blut spenden? VBC Glaronia: Ohne Erfolg in Meisterschaft und Cup Gegen die in letzter Zeit wenig überzeugenden Thurgauerinnen trat Daphne Zwanenburg kämpft gegen den Aadorfer Block an. (Foto Olga Vartanyan) ALO-Job sucht stunden- und tageweise Arbeit für Erwerbslose und Ausgesteuerte. Telefon 055 644 18 84 Glaronia als leichter Favorit an, doch inzwischen scheint sich beim Team von Spielertrainerin de Azevedo Camargo eine Heimschwäche bemerkbar zu machen. Der Erfolgsdruck ist zu gross, und während Aadorf die Gelegenheit nutzte, wieder Tritt zu fassen, versagten bei den Glarnerinnen die Nerven. Vor allem das Ausländertrio zeigte eine bescheidene Leistung, während die drei Juniorinnen Lenzinger, Sacher und Zwanenburg die Erwartungen erfüllten. Gegen die starke Aadorfer Ver teidigung reicht das jedoch nicht, Glaronia verlor mit 0:3 Sätzen, und die Finalrunde ist in weite Ferne gerückt. Cupspiel gegen Münchenbuchsee Besser machten es die Glarnerinnen am Sonntag im Cup: Gegen Münchenbuchsee, den Leader der Westgruppe, der bisher eine einzige Partie verloren hat, machte Glaronia eine gute Figur. In ungewohnter Besetzung mit Aebli am Mittelblock, Lengacher als Universalangreiferin und Coric aus dem Reserveteam zeigte Glaronia zwei sehr gute Sätze, auch wenn des Glück nicht auf der Seite der Glarnerinnen stand. Im ersten Abschnitt profitierte Münchenbuchsee von fünf Netzrollern, im zweiten unterlag Glaronia nur 25:27. Schliesslich schieden die Glarner Volleyballerinnen jedoch aus dem Cup aus. Mindestens kann man sich nun voll auf die Meisterschaft konzentrieren, was auch dringend nötig ist. ● Peter Aebli Chiffre-Inserate Auskünfte über Chiffre-Inserate können keine erteilt werden. Unsere Inserenten erwarten, dass ihre Aufträge vertraulich behandelt werden und wir ihnen nur schriftliche Antworten oder An fragen übermitteln.

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch