Aufrufe
vor 1 Monat

51. Ausgabe 2017 (21. Dezember 2017)

  • Text
  • Glarus
  • Dezember
  • Telefon
  • Glarner
  • Januar
  • Gemeinde
  • Nord
  • Offen
  • Niederurnen
  • Ganzer

Donnerstag,

Donnerstag, 21. Dezember 2017 | Seite 2 ABSCHIED UND DANK In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem lieben Mami, Grosi, Grossureli, Schwester, Gotte und Tante GRET LUCK-MEUTER 23. Dezember 1920 bis 16. Dezember 2017 Nach kurzer Krankheit durfte sie friedlich im Alters- und Pflegeheim Salem einschlafen. In stillerTrauer: Gret Kistler-Luck und Kinder Maja Luck und Kinder Christina Studer-Luck und Kinder Monica Kessler-Luck und Kinder Heiz Luck-Schindler und Kinder Isabella Bader-Luck und Kinder Lis Vetsch-Luck und Kinder Die Abdankung findet am Samstag, 23. Dezember 2017, um 14.00 Uhr in der Kirche Ennenda statt. Die Urnenbeisetzung findet um 13.30 Uhr im engsten Familienkreis statt. Anstelle von Blumen gedenke man des Alters- und Pflegeheims Salem, IBAN: CH75 0077 3000 5319 2814 5. Unseren tiefsten und aufrichtigen Dank richten wir an das Alters- und Pflegeheim Salem und an Dr. Christoph J. Helbling. Traueradresse: Monica Kessler-Luck, Etzelstrasse 2, 8800 Thalwil Trauerkarten werden keine versandt. Wir kondolieren zum Hinschied von ... Erwin Hämmerli-Hämmerli Gestorben am 9. Dezember im Alter von 84 Jahren. Walter Baumgartner Gestorben am 11. Dezember im Alter von 93 Jahren. Die Abschiedsfeier findet heute Donnerstag, 21. Dezember, um 14.00 Uhr in der reformierten Kirche in Mollis statt. Mathias Wichser Gestorben am 15. Dezember im Alter von 64 Jahren. Gret Luck-Meuter Gestorben am 16. Dezember im Alter von 96 Jahren. Die Abdankung findet am Samstag, 23. Dezember, um14.00 Uhr in der Kirche in Ennenda statt. Trauerzirkulare und Danksagungen Bei uns finden Sie Trauerdrucksachen mit Bildern aus der Region oder mit einem persönlichen Bild – schnell und zu fairen Preisen! MATHIAS WICHSER 9. Februar 1953 bis 15. Dezember 2017 Unerwartet und vill zfrüäh häsch du üs müässä verlah, ohni dich werdemer inere leer erschiinendä Zuekunft zrugg glah. Di gross Liäbi und zGlügg vom Lebä hesch du gfundä, dä Gedanggä linderet wenigstens es biz üsi Wundä. Soo vill wunderbari Moment hämr mit dir dörfä erläbä, diä bliibet für immer i üsernä Herzä chläbä. Mir liäbed dich für immer, liebs Mäusele, Paps, Brüädär und This. Urnenbiisetzig findet im engste Chreis statt. Alles het sini Zyt. Ds Lache het sini Zyt. Ds Truurigsii het sini Zyt. Ds Zämesii het sini Zyt. Ds Abschiidnii het sini Zyt. Es git aber au e Zyt vu dr dangbare Erinnerig. Doris und Ivo Wichser-Koch Melanie Koch und Boris Wirth Käthi und Hansruedi Schiesser-Wichser Anni Walcher Wichser und Marc Moritzi Dorli, Hanspeter und Stefan Reiser- Wichser Mir tangged härzli für die grossi Aateilnahm, wo miir bim Abschiid vu üserem liebe JACK SIEGRIST händ chänne erfare. Jedi Episode, wo mr vum Jack am Truurgottesdienscht kört oder nachhere vunem verzelt händ, het üüs zeiget, dass er ganz e bsundere, lebesfrohe Mensch gsii isch. Das het üüs tröschtet und dangbari Erinnrige i üüs gweggt. E bsundere Dangg gaat a: - ds Pflegepersonal vum Altersheim Bruggli für die liebi Pfleg - Pfarrer Edi Aerni für d Gschtaltig vum passende Abschiid - Organischt David Kobelt für d Uuswaal vu dr Musig Härzli tangge tüemer au allne Verwandte, Fründä und Bekannte, wo öppis gschpendet und üüs tröschtendi Wort gschriibe händ. Au die viile Umarmige, wo mr erlebt händ, sind e Troscht gsii. Fridolin Druck und Medien 055 6474747 · fridolin@fridolin.ch Netschtel, im Dezember 2017 D Truurfamilie Dreikönigskirche Netstal: Anlässe über Weihnachtstage In der Dreikönigskirche sind während der ganzen Adventszeit bis zum Dreikönigstag diverse Krippenszenen mit den Schwarzenberger Figuren zu bestaunen. (Foto: zvg) Am Freitag, 22. Dezember, holen wir wie jedes Jahr das Friedenslicht von Bethlehem in der Pfarrkirche Näfels ab. Um 16.46 Uhr fahren wir mit dem Zug von Netstal nach Näfels und machen uns dann mit dem Licht zu Fuss auf nach Netstal. Auf dem Heimweg gibt es eine Stärkung. Der Abschluss findet in der Kirche statt. Am Heiligabend, 24. Dezember, wird um17.00Uhr der Familiengottesdienst in der Dreikönigskirche Netstal gefeiert. Es wird die Weihnachtsgeschichte erzählt und man hört Lieder dazu. Kinder werden einige Szenen aus der Geschichte stellen. Traditionsgemäss dürfen alle Kinder Geschenke in die Kirche bringen, welche später an bedürftige Familien verteilt werden. Um 23.00 Uhr findet die Mitternachtsmesse mit anschliessendem Glühwein vor der Kirche statt. Wir freuen uns auf viele Kirchen - besucher! ● eing. Evangelisch-reformierte Kirchgemeindeversammlung Mitlödi: Steuern bleiben gleich Das Budget für 2018, mit einem mutmasslichen Ertragsüberschuss von 27 250 Franken, wurde angenommen und der Steuerzuschlag auf den bisherigen 12 Prozent belassen. Diskutiert haben die Kirchengenossen am Sonntag, 3. Dezember, einzig über die missglückte Umsetzung der schon früher beschlossenen Friedhof - ordnung der Gemeinde Süd. Kirch - gemeindepräsident Ueli Fäs begrüsste zur ordentlichen Herbst-Budget - Gemeindeversammlung und erklärte die Versammlung gemäss den bekannten Kriterien als beschluss fähig. Finanzielles Im Namen des Kirchenrates stellte der Vorsitzende den Antrag, es sei für das Jahr 2018 der Zuschlag von 12Prozent zur einfachen Staatssteuer zu be - lassen. Die Versammlung stimmte in Anbetracht der nach wie vor an - gespannten Finanzlage sowohl dem maximalen Steuersatz von 12 Prozent als auch dem abgedruckten Vor - anschlag mit einem budgetierten Vorschlag von 27 250 Franken ohne Gegenstimmen zu. Personelles Fritz Leuzinger-Beglinger ist im Laufe des Jahres aus dem Kirchenrat ausgetreten. Der Vorsitzende dankte Fritz und Maya Leuzinger für die stets engagierte Mitarbeit. Eine Ersatzwahl für den bisherigen Vizepräsidenten sei für die heutige Versammlung nicht vorgesehen, erklärte Ueli Fäs. Weiter berichtete der Präsident, dass nach dreijähriger Tätigkeit Lisa Trachsel ihre Stelle auf dem Sekretariat gekündigt hat. Claudine Wickihalder wurde neu mit der Arbeit als Sekretärin der Kirchgemeinde beauftragt. Friedhof Unter dem Traktandum Umfrage entwickelte sich eine angeregte Diskussion zur Gestaltung des Friedhofes nach Ablauf der gesetzlichen Grab - ruhezeit, gemäss dem geltenden Friedhofreglement. Der Kirchenrat wurde beauftragt, sich bei der Friedhofkommission der Gemeinde Glarus Süd um künftige gestalterische Verbesserungen zu bemühen. Mitteilungen Pfarrerin Almut Neumann berichtete über das zurückliegende Halbjahr, dankte allen Mitwirkenden recht herzlich und stellte kurz die kommenden Aktivitäten vor. Als nächsten Höhepunkt nannte sie die Kinderweihnacht mit Jodelliedern der Familie Hefti und 30 mitwirkenden Schulkindern. Martin Zimmermann wird am 7. Januar sein 20-Jahre-Jubiläum als Organist mit einem feinen Konzert feiern, und auch die schmucke Kirchen orgel aus dem Hause Mathis steht seit 25 Jahren im Dienst. Diese besonderen Ereignisse sollen mit ausgewählten musikalischen Leckerbissen gefeiert werden. ● Heinrich Speich-Leuzinger Veranstaltungskalender und Fotos unter www.ref-mitlödi.ch. Zuschauen kann tödlich sein! Lerne Rettungsschwimmen!

Donnerstag, 21. Dezember 2017 | Seite 3 Kirchliche Anzeigen Homepage: www.grosstal.ch Freitag, 22. Dezember, 10.15 Uhr: Wochen-Gottesdienst im «Haus zur Heimat», Linthal, mit Pfarrer Christoph Schneider. Sonntag, 24. Dezember, Heiligabend, 16.30 Uhr: Familien-Gottesdienst in der Dorfkirche Braunwald mit Pfarrer Christoph Schneider. Kollekte: Die Dargebotene Hand, Telefon 143. Gratis-Kirchentaxi in Braunwald: Anmeldung bis am Vorabend unter Telefon 079 236 33 59. 22.00 Uhr: Gottesdienst in der reformierten Kirche Luchsingen mit Pfarrer Christoph Schneider und Gemeindegliedern. Musikalische Begleitung mit der ad hoc-Bläsergruppe. Kollekte: Die Dargebotene Hand, Telefon 143. Montag, 25. Dezember, Weihnachten, 09.30 Uhr: Fest-Gottesdienst zu Weihnachten mit Abendmahl in der Kirche Betschwanden mit Pfarrer Christoph Schneider. Musikalische Begleitung durch Florian Landolt, Trompete und Hermann Huber, Orgel. Kollekte: Schweizerische Bibelgesellschaft. Gratis-Kirchentaxi in Linthal und Betschwanden: Anmeldung bis am Vorabend unter Telefon 055 643 3113. Amtswoche: Pfarrer Christoph Schneider, Betschwanden, Telefon 055 64314 52 oder 079 435 85 47. Freitag, 22. Dezember, 18.00 Uhr: Jugendgottesdienst mit Pfarrer Hans-Walter Hoppensack Sonntag, 24. Dezember, 18.00 Uhr: Turmmusik der Harmoniemusik Schwanden und Glühwein auf dem Kirchplatz. 22.30 Uhr: Christnachtfeier mit Pfarrer Hans-Walter Hoppensack, musikalische Gestaltung Familie Kammerecker und Jakob Strebi an der Orgel. Kollekte: Missions - kollekte Mission 21 Montag, 25. Dezember, 09.30 Uhr: Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl mit Pfarrer Hans-Walter Hoppensack, musikalische Gestaltung Jakob Strebi, Orgel. Kollekte: HEKS, Flüchtlingshilfe. Voranzeige: Neujahrsgottesdienst Glarus Süd Am Montag den 1. Januar 2018 findet der nun schon traditionelle Ökumenische Neujahrsgottesdienst Glarus Süd um 16.00 Uhr in der reformierten Kirche Schwanden statt. Er wird gestaltet von den Pfarrpersonen Glarus Süd, dem Chor 1666, Organist Jakob Strebi, und Gemeindepräsident Mathias Vögeli hält eine kurze Ansprache. Anschliessend offeriert die Gemeinde Glarus Süd den Apéro im Pfarrhaus Post Schwanden. Kollekte: ALO-Treff und ALO-Job, Beratungsstelle für Langzeit - arbeitslose. Weitere Informationen unter www.ref-schwanden.ch Freitag, 22. Dezember, 17.00 Uhr: katholische Kirche Näfels, Ökumenische Feier zur Ankunft des Friedenslichtes aus Betlehem mit Pfarrer Harald Eichhorn und Pfarrerin Christina Brüll. 18.30 bis 20.00 Uhr: Offene Kirche im Advent in Mollis – Krippenausstellung. Samstag, 23. Dezember, 18.00 Uhr: Kapellenzentrum St. Katharina, Bilten, Ökumenische Feier zur Ankunft des Friedenlichts aus Betlehem mit Pfarrer Andreas Berde und Pfarrer Gebhard Jörger. 19.00 Uhr: Kirchgemeindehaus Schänis, Gottesdienst mit Pfarrer Andreas Berde. Sonntag, 24. Dezember, Heiligabend, Obstalden: Am Turm der Kirche öffnet sich ein Adventsfenster. Wir laden alle herzlich dazu ein, vorbeizuschauen. 22.00 Uhr: Kirche Mollis, Christnachtfeier mit Pfarrerin Christina Brüll. 22.00 Uhr: Kirche Mühlehorn, Christnachtfeier mit Pfarrerin Annemarie Pfiffner. Kirchentaxi: Bitte bis am Vortag, 16.00 Uhr, anmelden bei Frau Susanne Küng, Telefon 055 61417 88. 22.00 Uhr: Kirche Bilten, Christnachtfeier mit Pfarrer Andreas Berde und dem Weihnachtschörli. Orgel: Matthias Endner. Montag, 25. Dezember, 09.30 Uhr: Kirche Mollis, Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl, Pfarrerin Christina Brüll. Orgel: Susanne Brenner Scheiwiller; Klarinette: Roman Hutzmann. 09.30 Uhr: Kirche Obstalden, Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl, Parrerin Annemarie Pfiffner. Orgel: Irma Bühler, Solisten: ukrainisches Trio Beriska. Bus ab Filzbach Sportzentrum: 09.06 Uhr. Kirchentaxi: Bitte bis am Vortag, 16.00 Uhr, anmelden bei Frau Susanne Küng, Telefon 055 61417 88. 10.00 Uhr: Kapelle Rufi, Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl, Pfarrer Andreas Berde und Weihnachtschörli, Orgel: Matthias Endner. 11.00 Uhr: Altersheim Hof, Mollis, Andacht mit Abendmahl mit Pfarrerin Christina Brüll. Pfarrerin Annemarie Pfiffner, Telefon 055 61413 46; Pfarrerin Christina Brüll, Telefon 055 6121215; Pfarrer Andreas Berde Telefon 055 615 22 43; www.refkirchenkreisglarusnord.ch Donnerstag, 21. Dezember, 19.30 Uhr: Offenes Singen für Jung und Alt in der evang.-ref. Kirche Niederurnen. Die Kantorei singt mit Ihnen Advents- und Weihnachtslieder. Scarlette Stocker, Violine; Doris Christen, Flöten; Deborah Schmid, Violincello; David Kobelt, Klavier und Leitung. Eintritt frei - Kollekte. Gemütlicher Ausklang bei Tee und feinen Knabbereien. Sonntag, 24. Dezember, Heiligabend, 17.00 Uhr: Familiengottesdienst. Gestaltung: Blockflötenschüler/ -innen von Erika Meier; David Kobelt, Orgel und Pfarrer Matthias Peters. 23.00 Uhr: Christnachtfeier. Mitwirkung: Roberto Giumbini, Fagott; David Kobelt, Orgel und Pfarrer Matthias Peters. Montag 25. Dezember, Weihnachtstag, 09.30 Uhr: Gottesdienst mit Abend - mahl Mitwirkung: Simon Scheiwiller, Horn; David Kobelt, Orgel und Pfarrer Matthias Peters. 19.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl in der Kapelle Oberurnen. Mitwirkung: Simon Scheiwiller, Horn; David Kobelt, Orgel und Pfarrer Matthias Peters. www.ref-niederurnen.ch Samstag, 23. Dezember, 18.00 Uhr: Waldweihnachten im Erlebniswald mit dem Familientreff und Pfarrer Jörn Schlede. Sonntag, 24. Dezember, 22.10 Uhr: Weihnachtsfeier in der Zwinglikirche mit Pfarrer Jörn Schlede. Einstimmung ab 22.10 Uhr, Feier um 22.30 Uhr. Musik: Sabina Schmuki und Natalie Gozzi. Kirchentaxi: Telefon 079 46577 54. Montag, 25. Dezember, 10.35 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl in der Bergkirche Amden mit Pfarrer Jörn Schlede. Musik: Sabina Schmuki und Natalie Gozzi. Kirchentaxi: Telefon 079 46577 54. Montag, 1. Januar 2018, 10.35 Uhr: Neujahrs-Gottesdienst in der Bergkirche Amden mit Pfarrer Jörn Schlede. Musik: Sabina Schmuki. Im Anschluss Neujahrs-Apéro. Kirchentaxi: Telefon 079 46577 54. Amtswoche: Pfarrer Jörn Schlede, Telefon 055 61616 80 E-Mail: pfarramt@evangweesen-amden.ch www.evang-weesen-amden.ch Katholische Kirche Schwanden: Kindermette mit Krippenspiel Am Heiligabend, 24. Dezember, um 17.00 Uhr findet in der katholischen Kirche Schwanden die Kindermette mit Krippenspiel statt. Die Kinder üben fleissig Sprech - rollen, Sologesänge, Trommeln, Tanzen, Cello und Violine spielen. Die Kinder werden von Rita Meli musikalisch unterstützt. Regie hat Lisa Zopfi und die Gesamtleitung unterliegt Rita Hug. ● eing. Evangelisch-Reformierte Kirchgemeinde Glarus-Riedern: Heiligabend kommt ein Esel in die Stadtkirche Im Heiligabend-Gottesdienst am 24. Dezember um 17.00 Uhr werden in der Stadtkirche Glarus zwei leibhaftige Personen der Weihnachts - geschichte ihren besonderen Auftritt haben. Der Erzengel Gabriel trifft auf einen lebendigen Esel und kommt mit ihm ins Gespräch. Natürlich darf der Esel im Anschluss an den Gottesdienst von den Kindern gestreichelt und mit einer Karotte verwöhnt werden. Der Gottesdienst ist für Gross und Klein. ● eing. Glarus glarus@winterhilfe.ch | PC 87-1103-7 Frauen ziehen das grosse Los Liebe Leserinnen und Leser Zuerst einmal verraten wir Ihnen die richtige Lösung beim Wettbewerb zum Fridolin-Christkindmarkt: Genau 100 FRIDOLIN-«Samichlausmützen» waren es, die wir abdruckten. Dann verraten wir Ihnen auch die Anzahl der Teilnehmer und Teilnehmerinnen: Sage und schreibe 3250 Leserinnen und Leser haben uns geantwortet. Die richtigen 1675 Antworten wanderten danach in die Lostrommel. Die Glücksfee hat blind zugepackt – und zwölf Zettel mit der richtigen Antwort für die insgesamt zwölf Preise gezogen. Dabei haben überdurchschnittlich viele Frauen das grosse Los gezogen: Neun Siegerinnen sowie drei Sieger können sich über ein wertvolles Geschenk freuen. Der FRIDOLIN dankt Ihnen allen von Herzen fürs Mit machen und wünscht Ihnen frohe Festtage. Wettbewerbsgewinnerinnen/-gewinner: 1. Preis (Škoda Fabia von Auto Sauter AG, Netstal): Monika Hofer, 8755 Ennenda 2. Preis (Gutschein Fr. 400.– Gartencenter Grünenfelder, Niederunen): Marlene Schiesser, 8783 Linthal 3. Preis (Gutschein Fr. 200.– Schuhaus Egger, Niederurnen): Isabelle Zimmermann, 8772 Nidfurn 4. Preis (Gutschein Fr. 150.– Walhalla Getränke, Netstal): Kurt Zopfi, 8762 Schwanden 5. Preis (Gutschein Fr. 100.– Messer Ferrari, Näfels und Schwanden): Sophia Nyhuis, 8872 Weesen 6. bis 12. Preis (je 1 Fridolin-Bildkalender 2018): Lucky Glarner, Glarus; Marie Streiff, Diesbach; Maya Tschudi, Ennenda; Edith Schärer, Schönenberg ZH; Heidi Neuweiler, Glarus; Werner Helbling, Netstal; Engelbert Hellmann, Nesslau. Kanton Glarus Departement Bau und Umwelt Abteilung Jagd und Fischerei: Rotwildjagd 2017 erfolgreich Die Rotwildjagd 2017 ist abgeschlossen. Die Jäger und Wildhüter zusammen konnten insgesamt 344 Rothirsche erlegen. Damit wurde deutlich mehr Rotwild als im Vorjahr erlegt. Die Rotwildjagd 2017 ist abgeschlossen. Die Jäger erlegten 166 Tiere während der Hochwildjagd im September, 12 Tiere im Oktober während der Rehjagd und 37 Tiere auf der insgesamt dreitägigen Herbstjagd im November und Dezember. Insgesamt wurden 215 Stück Rotwild im offenen Jagdgebiet erlegt. Im Vorjahr waren es noch 170 Tiere. Aufgrund des grossen Rotwildbestandes sind auch Regu lationsabschüsse in den beiden eidgenössischen Jagdbanngebieten Schilt und Kärpf notwendig. Die Wildhut wird hierbei durch freiwillige Jäger auf sogenannten Beizugsjagden unterstützt. Insgesamt sind in den beiden Jagdbanngebieten 125 Stück Rotwild erlegt worden (Schilt: 21, Kärpf: 104 Stück). Im letzten Jahr waren es 113 Tiere. Zudem mussten 4 Stück Rotwild als Hegeabschüsse erlegt werden. Das ergibt eine Gesamtjagdstrecke im ganzen Kanton von 344 Tieren, nämlich 136 Stiere, 122 Kühe und 86 Kälber. Mit insgesamt 344 erlegten Tieren war die Jagdstrecke des Rotwildes wesentlich grösser als im Vorjahr mit 283 erlegten Tieren. Die grösste Zunahme war im offenen Jagdgebiet zu verzeichnen, nämlich von 170 im 2016 auf 215 Tiere im 2017. Diese hohe Jagdstrecke widerspiegelt den grossen Rotwildbestand im ganzen Kanton Glarus. ●

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch