Aufrufe
vor 3 Wochen

52. Ausgabe 2017 (28. Dezember 2017)

  • Text
  • Telefon
  • Glarus
  • Dezember
  • Januar
  • Schwanden
  • Niederurnen
  • Glarner
  • Danken
  • Mollis
  • Vertrauen

Donnerstag,

Donnerstag, 28. Dezember 2017 | Seite 12 Schulschwimmen: Die Dinosaurier sind los! Auch in diesem Jahr kommen die Schülerinnen und Schüler in den Genuss von zwei speziellen Schwimmwochen im Hallenbad der lintharena sgu in Näfels. Das diesjährige Motto «Jurassic Park». Zwei Glarner Gymnastinnen: Im nationalen Kader 2018 Kurz vor Weihnachten wurden die Resultate der nationalen Kaderselektionen des Schweizerischen Turnverbandes (STV) für 2018 bekanntgegeben. Das Motto «Jurassic Park» prägte die Schwimmwochen. (Fotos: zvg) Schülerinnen und Schüler bei der Bootssafari. Das Schulschwimmen in der Linth - ebene ist bekannt für die einzigartigen Events – vor allem was die alljähr liche Auswahl des Themenbereiches vor Weihnachten anbelangt. Dieses Jahr begeistert das Schulschwimmen mit einem eigenen «Jurassic Park», in welchem Dinosaurier verschiedenster Art leben. Nicht nur die Schüler, sondern auch Erwachsene sind davon begeistert. Neben dem Schulschwimmen wurde auch ein VIP-Event organisiert. Es wurden alle freiwilligen Helfer sowie die Familien des frei willigen Schulsportes geladen, sich im «Jurassic Park» einen Abend lang auszutoben. Tatsächlich, sobald man das Schwimm bad betritt, zittern einem schon fast die Knie. Umgeben von Dinos und guter Musik macht das Schwimmen noch mehr Spass. Man konnte in der Dinowelt tauchen, eine Bootssafari machen oder sogar einen Fussballmatch auf dem Wasser spielen. Da durften «Jung gegen Alt» gegeneinander antreten. Damit der «Jurassic Park» seine Tore öffnen konnte, waren über zehn Schulklassen mit verschiedenen Bastelarbeiten im Voraus beschäftigt. Die Klassen durften z. B. den Bus dekorieren, die «Jurassic Park»-Boote anmalen, den Torbogen gestalten sowie verschiedene Dinoeier basteln. ● Rahila Lütschg, 3. Sek OSZ Näfels Mehr Informationen findet man unter #KantonFisch (Instagram) oder unter www. facebook.com/schulschwimmen. Kinderweihnacht in der Kirche Netstal: Wunderbar liebliche Stimmen Bei der Kinderweihnacht in der Kirche Netstal spielten Kinder und Religionsschüler der Kirchgemeinden Ennenda und Netstal am 3. Advent die Weihnachtsgeschichte. Nationalkadermitglieder: Lauren Grüniger (links) und Carina Lobnig. Zwei Gymnastinnen des Glarner Turnverbands (GLTV) dürfen sich freuen, mit viel Einsatz und guten Leistungen haben sie es geschafft, weiterhin einem nationalen Nachwuchskader anzugehören. Lauren Grüniger, Jahrgang 2007, ist ins Nachwuchskader A aufgestiegen und Carina Lobnig, Jahrgang 2005, ist neu Mitglied des Juniorinnenkaders des STV. (Foto: Kurt Lobnig) Die jungen Gymnastinnen bereiten sich bereits auf die neue Saison und die nächsten Kadertests im Februar 2018 vor. Carina Lobnig ist zudem unter den letzten zehn Gymnastinnen, welche Ende Januar 2018 am dritten und letzten Selektionstest für das Junioren-EM-Team 2019 teilnehmen dürfen. Schliesslich werden sieben bis acht Gymnastinnen ins JEM-Projekt aufgenommen. ● Erna Lobnig Glarner Sportschützen in Pilsen am Grand Prix Prag: Bescheidene Delegation Nur gerade fünf Schützen aus der Schweiz nahmen am Grand Prix Prag in Tschechien teil. Die Glarner Schützen kämpften jedoch beherzt. Es sind die Stimmen der Kinder, die den vollen Kirchenraum im Lichte des Christbaums erst in weihnachtlichen Glanz hüllten. (Foto: Jonathan Hofmann) Dieses Jahr waren die Glarner Singvögel sowie ein Streicher ensemble und eine Flötengruppe der Glarner Musikschule dabei und haben weihnachtliche Musik einstudiert und vorgetragen. Dem Spiel der Kinder, welche sich in schöne Gewänder gekleidet hatten, wurde somit entsprechend Klang gegeben. Die Engel standen auf der Treppe gestuft bis zur Kanzel hinauf, währenddessen der Kinder- und Jugendchor beschwingt ein «Gloria in Excelsis Deo» anstimmte. Es gehört in die Weihnachts zeit: Das Begehen der Geschichte mit gemeinsamem Singen und Beten. Weihnachtliche Stimmung entsteht da, wo miteinander bei Kerzenlicht musiziert wird. ● Linus Hofmann Traditionsgemäss steht der Termin kurz vor Weihnachten in der Agenda der Sportschützen Glarnerland – die Reise nach Pilsen. Die Durchführung des Grand Prix Prag ist in fester Hand der Freunde von Dukla Pilsen. Nebst der mageren Schweizer Beteiligung mussten die Sportschützen Glarnerland dieses Jahr auch aus den eigenen Reihen diverse Absagen entgegennehmen. Jürg Fischli und Rolf Lehmann beeindruckten An zwei Tagen fanden in Pilsen Wettkämpfe statt, wobei der erste Wettkampftag mit einem Final entschieden wurde. Zwar schafften die Glarner den Sprung unter die besten Acht nicht, doch Rolf Lehmann war mit seinem Rang 11 nicht weit davon entfernt. Dem Glarner Präsidenten fehlten 11,8 Punkte für die Limite von 613,0 Ringen. Unmittelbar hinter seinem Teamkollegen reihte sich Jürg Fischli ein (597,6 P.). Martin Tremp (591,6 P.) sowie Gianni Albert (528,2 P.) belegten die Ränge 14 und 24. Der Sieg ging an Petr Nymbursky (CZE) mit 247,3 Finalpunkten. Im Vorprogramm wurde er mit 623,5 Zählern lediglich Zweiter hinter Ales Entrichel (CZE, 625,5 P.). Sandra Monney belegte bei den Damen im 40-Schuss- Programm mit 399,4 Punkten den 32. Rang. Auch am zweiten Tag kein Exploit Grösstenteils bestätigten die Glarner ihre Ergebnisse vom Vortag. Rolf Lehmann (603,0 P.) musste sich von Jürg Fischli (603,2 P.) bezwingen lassen. Martin Tremp (592,1 P.) und Gianni Albert (533,4 P.) konnten sich beide steigern. Auch Sandra Monney legte bei den Damen eine bessere Darbietung hin und wurde mit guten 406,5 Ringen 19. ● a. e.

Donnerstag, 28. Dezember 2017 | Seite 13 Glarner Landwirtschaft aktuell Büroöffnungszeiten über die Festtage Die Geschäftsstelle des Glarner Bauernverbandes, die AGRO-Treuhandstelle und die Regionalstelle der AGRISANO bleiben bis und mit Dienstag, 2. Januar 2018, geschlossen. Wir wünschen allen Bäuerinnen und Bauern im neuen Jahr gute Gesundheit, Wohlergehen und viel Glück im Haus und Hof. ● Jolanda Menzi, Deborah Plattner, Ramona Giger, Adelina Tschudi und Karin Glarner-Hefti Glarner Genossenschaft für Viehabsatz: Programm Schlachtviehmärkte Glarus, 11.00 Uhr, bei der Brückenwaage Marktdatum Spätester Anmeldetag, jeweils bis 10.00 Uhr Dienstag, 16. Januar 2018 Montag, 08. Januar 2018 Dienstag, 27. Februar 2018 Montag, 19. Februar 2018 Dienstag, 20. März 2018 Montag, 12. März 2018 Dienstag, 17. April 2018 Montag, 09. April 2018 Dienstag, 29. Mai 2018 Montag, 21. Mai 2018 Dienstag, 19. Juni 2018 Montag, 11. Juni 2018 Dienstag, Im Juli findet kein Schlachtviehmarkt statt! Dienstag, 14. August 2018 Montag, 06. August 2018 Dienstag, 25. September 2018 Montag, 17. September 2018 Dienstag, 23. Oktober 2018 Montag, 15. Oktober 2018 Dienstag, 20. November 2018 Montag, 12. November 2018 Dienstag, 11. Dezember 2018 Montag, 03. Dezember 2018 Anmeldungen müssen schriftlich mit Karte, telefonisch, per E-Mail oder über die Homepage bvgl.ch bis spätestens um 10.00 Uhr am Anmeldetag bei der GGV sein. Das Poststempeldatum genügt nicht. Es werden nur Tiere mit korrekt angebrachten TVD-Ohrenmarken und korrekt ausgefüllten Begleitdokumenten vermarktet. ● Langlaufloipe Töditritt über Weihnachten: Eifrig genutzt Über die Festtage waren die Bedingungen auf dem Töditritt überraschend gut, die angesagte Wärme konnte der gut präparierten Loipe nicht viel anhaben, der Schnee blieb fest. Der Name Töditritt ehrt den mächtigsten Glarner Berg zu Recht. (Foto: R.E.) Das sprach sich schnell herum, und Langläufer beiderlei Geschlechts, aller Altersgruppen und unterschiedlichem Können kamen nach Nidfurn und Leuggelbach. Viel Sonnenschein und der Blick auf den Tödi trugen zur guten Stimmung unter den Sport lerinnen und Sportlern bei. Präpariert sind auch die Loipen in Netstal, Riedern, im Sernftal und auf dem Urnerboden. ● R. E.

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch