Aufrufe
vor 3 Monaten

52. Ausgabe 2020 (24. Dezember 2020)

  • Text
  • Glarus
  • Dezember
  • Telefon
  • Glarner
  • Januar
  • Gemeinde
  • Nord
  • Namenaktien
  • Franken
  • Mitteilungen

Donnerstag,

Donnerstag, 24. Dezember 2020 | Seite 16 GRB Glarner Regionalbank Wechsel in der Geschäftsleitung Nach acht Jahren in der Geschäftsleitung tritt Elfie Luchsinger auf eigenen Wunsch aus dem Führungsgremium der GRB Glarner Regionalbank zurück. Mit Andreas Waldvogel konnte eine optimale interne Nachfolgelösung gefunden werden. Von links: Roman Elmer, Elfie Luchsinger, Martin Rhyner und Andreas Waldvogel. Im Sinne einer nachhaltigen und vorausschauenden Nachfolgeplanung hat sich Elfie Luchsinger entschieden, per Ende Jahr auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsleitung der GRB Glarner Regionalbank zurückzutreten. Der Verwaltungsrat freut sich, mit Andreas Waldvogel eine im Kanton Glarus verankerte Persönlichkeit gefunden zu haben, welche seit 2017 als Mitglied des Kaders die Entwicklung der GRB bereits mitgeprägt hat. Ein Leben für die GRB Glarner Regionalbank Elfie Luchsinger wurde 2013 in die Geschäftsleitung gewählt. Unermüdlich und mit viel Elan hat sie sich für die GRB Glarner Regionalbank eingesetzt und war auch massgeblich an der Weiterentwicklung der heute hervorragend positionierten Regionalbank beteiligt. Als Leiterin Logistik hat sie Tag für Tag dafür gesorgt, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeit verrichten konnten. Mit ihrem grossen Know-how ist sie Anlaufstelle für vielfältige Anliegen. In ihren über 25 Dienstjahren hat Elfie Luchsinger aber nicht nur mehrere IT-Plattformwechsel erfolgreich begleitet und diverse Um- und Neubauten von Filialen koordiniert, sondern sie hat der GRB Glarner Regionalbank in dieser Zeit ein freundliches, kompetentes und bodenständiges Gesicht gegeben. Sie war und ist mit viel Herzblut ein Teil der GRB Glarner Regionalbank. Umso mehr freut es den Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung, dass sie der Bank noch einige Zeit in einer anderen Funktion erhalten bleiben wird. Finanzierungsspezialist komplettiert die Geschäftsleitung Als Nachfolger für die Geschäftsleitung konnte mit Andreas Waldvogel ein Mitarbeiter gewonnen werden, der bereits mehr als elf Jahre bei der GRB Glarner Regionalbank in verschiedenen Funktionen tätig ist. War er erst Leserbrief Ideologisch maskenlos? Ich habe eigentlich keine «kurze Zündschnur». Sie verliert jedoch mit jeder kurzen Fahrt in der Braunwaldbahn etwas an Länge, worauf ich, jeweils mit einer Mischung aus Unverständnis, Wut und Enttäuschung, durch den Schnee nach Hause stapfe. Der Winter ist da und mit ihm hat sich die Coronavirus-Pandemie verschärft. Der Winter ist da und mit ihm kommen auch die Touristen, die für unser Bergdorf wichtig sind. Wie Sie bestimmt wissen, ist die Standseilbahn ein einzigartiges Nadelöhr, die alternativlose Transportmöglichkeit zwischen Tal und Berg. Zu dieser Jahreszeit fällt auch der steile Fuss - als Kundenberater Finanzieren für die bedürfnisgerechte und persönliche Betreuung unserer Finanzierungskunden zuständig, ist er aktuell als Leiter der Kreditadministration vor allem dafür besorgt, dass die Kreditgeschäfte für Kundinnen und Kunden möglichst einfach und schnell ab - gewickelt werden und gleichzeitig allen regulatorischen Vorgaben entsprechen. Mit seinem herausragenden Fachwissen im Finanzierungsbereich ergänzt er das Führungsgremium der GRB Glarner Regionalbank hervor - ragend. Andreas Waldvogel hat die Weiterbildung zum dipl. Bankwirtschafter HF abgeschlossen, ist diplomierter Berufsbildner und zuständig für Aus - bildung der Lernenden. Er ist 30Jahre alt, wohnt in Ennenda und ist dank seinen vielfältigen Vereinstätigkeiten mit dem Glarnerland eng verbunden. Mike Baumann und Saskia Luchsinger. (Fotos: zvg) Lieber (böser) FRIDOLIN weg als Ausweichmöglichkeit weg. Leider bin ich als Berufspendlerin zum wiederholten Mal Zeugin davon geworden, wie einzelne Mitfahrende die Maske abnehmen, sobald sie das Drehkreuz und somit die Kontrollblicke der Bahnverantwortlichen hinter sich gelassen haben. Es gibt Personen, die bei der Arbeit eine Maske tragen, in der Bahn jedoch – mut - masslich aus ideologischen Gründen – darauf verzichten. Also habe ich bei den Bahnbetreibern ein paar Fragen deponiert, wollte u. a. wissen, wann die Maskenpflicht konsequent durchgesetzt werde. Ich habe detaillierte und nachvollziehbare Antworten auf meine Fragen erhalten. Ein Punkt gab mir jedoch zu denken: Ich las, dass eine Betroffenenorganisation darum Frischer Wind in der erweiterten Geschäftsleitung Aufgrund des Wechsels in der Geschäftsleitung wird auch das Kader der GRB Glarner Regionalbank neu besetzt. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung freuen sich ausser - ordentlich, dass mit Mike Baumann und Saskia Luchsinger ebenfalls eine interne und starke Nachfolge ge - funden werden konnte. Leiter Anlagekunden Mike Baumann trat im November 2019 als Leiter Anlagekunden wieder in die GRB Glarner Regionalbank ein, nachdem er nach abgeschlossener Ausbildung bei der GRB Glarner Regionalbank einige Jahre im Private Banking einer Grossbank tätig war. Mit seinem umfassenden Wissen und seiner Beratungskompetenz hat er bereits jetzt grossen Anteil an der positiven und nachhaltigen Weiter - entwicklung des Anlagegeschäfts. Mike Baumann verfügt über einen Bachelor in Business Communication mit Vertiefung Wirtschaftspsycho - logie. Zusätzlich hat er in diesem Jahr das CAS Portfolio und Wealth Management erfolgreich abgeschlossen. Mike Baumann ist 31-jährig, verheiratet und wohnt in Weesen. Leiterin Retailkunden und zukünftige Leiterin Logistik Saskia Luchsinger ist bereits seit 2014 Teil der GRB Glarner Regionalbank und war bis Ende 2019 für die gesamtheitliche Betreuung der Anlagekundschaft zuständig. Seit diesem Jahr ist sie für den Bereich Retailkunden verantwortlich, welcher sämtliche Schalterstandorte umfasst. Nebenbei ist sie Projektleiterin für das wegweisende Digitalisierungsprojekt zur Einführung eines Self-Service- Portals für die Kundinnen und Kunden der GRB Glarner Regionalbank. Per 1. Januar 2021 wird sie zudem die Hauptverantwortung für den IT- Bereich übernehmen, wobei sie von Elfie Luchsinger weiterhin tatkräftig unterstützt wird. Saskia Luchsinger ist dipl. Bankwirtschafterin HF und hat in diesem Jahr das CAS Digital Banking erfolgreich abgeschlossen. Sie ist 25 Jahre alt und wohnt in Netstal. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung der GRB Glarner Regionalbank freuen sich über die hervorragende und zukunftsweisende Besetzung dieser wichtigen Schlüsselpositionen. Die erneuerte Füh - rungscrew wird alles daransetzen, die Erfolgsgeschichte der traditionsreichen GRB Glarner Regionalbank Genossenschaft fortzuführen und den Kundinnen und Kunden weiterhin ein verlässlicher und professioneller Partner zu sein. Und dies auf eine bodenständige, sympathische und doch erfrischende Art. ● pd. bittet, bei Personen ohne Maske von einer Behinderung auszugehen. Ich gehe zunächst immer davon aus, dass Menschen ohne Maske eine gesundheitliche Begründung haben. Das Phänomen der selektiven Teilzeit - behinderung wäre mir jedoch neu. Auch dünkt es mich bemerkenswert, wenn gleich ganze – bekanntermassen sportliche – Familien von einem gesundheitlichen Problem im Zusammenhang mit dem Tragen der Maske betroffen sind. Machen wir uns doch nichts vor! Es gibt Verweigerer und gerade diese schaden auch den Menschen mit Behinderung, welche sich eben nicht selbst mit einer geeigneten Maske schützen können. Wir alle sind derzeit mitverantwortlich für das Wohlergehen unserer Mitmenschen. Das verstehe ich unter Eigenverantwortung und ich nehme sie gerne wahr. Hätte es keinen Effekt auf die Gemeinschaft, wäre es nicht gefährlich, so wäre es lediglich ungemein lächerlich, sich für eine Fahrt von läppischen sieben Minuten gegen die Maskenpflicht zu stellen. Gerade wir Dorfbewohnerinnen und Dorf - bewohner sollten auch Vorbild sein für die Besucher aus dem Tal und den Städten, die in den kommenden Wochen in der Bergidylle buchstäblich einmal aufatmen wollen. Das Coronavirus fährt nicht nur im Auto mit. Es macht also auch vor dem autofreien Braunwald nicht Halt. Ich danke all jenen, die weiterhin am selben Strick ziehen. Also den allermeisten. Ich danke den Gewerbetreibenden, den Lehrkräften, den Transporteuren und mit Nachdruck auch den Zuständigen bei unseren Bahnen, die uns nicht nur «hinterherdesinfizieren», sondern seit Monaten auch täglich unser aller Emotionen auffangen müssen, egal aus welcher Richtung diese auf sie einprasseln. Und ich danke den Jüngsten im Dorf, die schon im Kindergartenalter mehr zu begreifen scheinen als manch Erwachsener mit höherer Bildung. Merci all jenen, die sich nicht nur auf ihren gesunden Menschen - verstand berufen, sondern auch Sachverstand beweisen. ● Nina Brunner, Braunwald Leserbrief Alte Liebe Was bedeuten schon weisse Haare, ein paar Falten oder Medikamente, die man einnehmen muss. Alt werden bedeutet nicht, dass man nicht mehr lieben kann. Solange das Herz in Flammen steht, kann die Liebe nicht erfrieren. Das Einzige, wovor ich mich fürchte, ist, dass Liebe so stark sein kann, dass sie nur schwer einen Überlebenden erträgt. Wer die Liebe kennt, weiss, dass es Menschen gibt, die dazu geboren wurden, um andere glücklich zu machen. Solche Menschen besitzen die Gabe, Gefühle entstehen zu lassen, die es wert wären, in Bernstein gegossen zu werden. ● Richard Knecht, Glarus Kindertagesstätte Biiälistogg das Familienhaus: von QualiKita zertifiziert Das Beste für das Kind Die hohe Qualität der Angebote in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung ist entscheidend für eine positive Entwicklung der Kinder. Die Kinder - tagesstätte Biiälistogg das Familienhaus Riedern hat im September 2020 das Schweizer Qualitätslabel QualiKita erlangt – und wird damit offiziell als qualitativ hochstehende Kindertagesstätte bestätigt. Die Kindertagesstätte Biiälistogg das Familien - haus Riedern wurde von QualiKita zertifiziert. Die Nachfrage nach familien - ergänzenden Betreuungsangeboten ist gross, doch wo ist das Kind wirklich gut aufgehoben? Ein wichtiger Hinweis für die betreuungssuchenden Eltern gibt das Qualitätslabel von QualiKita, das vor wenigen Jahren von kibesuisse, Verband Kinder - betreuung Schweiz, und der Jacobs Foundation ins Leben gerufen wurde. Lieber (böser) FRIDOLIN Leserbrief Gedanken zum Jahreswechsel Ja, das Jahr 2020 hat uns allen gezeigt, dass nicht alles selbstverständlich ist, und wir müssen uns auf das Hier und Jetzt besinnen! Das Sprichwort «Spare in der Zeit, so hast du in der Not» hat wieder an Bedeutung gewonnen. Es wird auf hohem Niveau gejammert, aber die, die es wirklich nötig haben, sind jene, die kein sauberes Wasser, keine Nahrung und kein Dach über dem Kopf haben, oder das Pflegepersonal und die Ärzte, die bis zum Umfallen arbeiten! Seien wir doch froh, dass wir in der Schweiz leben dürfen und dass nicht noch Krieg und Terror dazu kommen! Wir wünschen allen ruhige und besinnliche Weihnachten und für das 2021 viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit. ● Mit lieben Grüssen Peter und Kathrini im Müsli z’ Elmä Leserbrief Chronisch Kranke nicht vergessen! Vor lauter Coronavirus-Pandemie vergesst unsere chronisch Kranken und die Tumor-Patienten nicht – auch ihnen gehören unsere Gedanken und guten Wünsche. Ihnen allen viel Kraft! ● Elisabeth Bosshard, Schwanden Das Ziel des Qualitätslabels ist es, die Qualität im wachsenden Angebot in der Schweiz sicherzustellen und sichtbar zu machen. QualiKita zeichnet die anspruchsvolle Arbeit in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung aus, die in Kitas täglich geleistet wird. Der Prozess dauert von der Anmeldung bis zur Zertifizierung mehrere Monate und erfasst sämtliche Qualitätsdimensionen der Kindertagesstätte, mit Fokus auf der pädagogischen und betrieb - lichen Qualität. Diesen hohen Anforderungen der ganzheitlichen Qualitätsentwicklung gestellt hat sich mit Erfolg die Kindertagesstätte Biiälistogg das Familienhaus Riedern. Ihr haben nun die Expertinnen und Experten der von QualiKita beauftragten, unabhängigen Zertifizierungsstelle das Quali- Kita-Label vergeben. Somit können sich die Kundinnen und Kunden des Familienhauses Biiälistogg darauf verlassen, dass ihr Kind dort professionell betreut und gefördert wird. ● Sarah Rüedi Angebote des Familienhauses Biiälistogg Riedern unter www.familienhaus-riedern.ch. Informationen zum Qualitätslabel unter www. quali-kita.ch.

AMTSBLATT DES KANTONS GLARUS Glarus, 24. Dezember 2020 Nr. 52, 174. Jahrgang Herausgegeben von der Staatskanzlei des Kantons Glarus 8750 Glarus Telefon 055 646 6012 Fax 055 646 6019 E-Mail: Amtsblatt@gl.ch Verlag: FRIDOLIN-Verlag 8762 Schwanden Memorialsantrag «Slow Sundays im Klöntal» 1. Der Landrat hat an seiner Sitzung vom 16. Dezember 2020 den Memorialsantrag «Slow Sundays im Klöntal» für zulässig erklärt. 2. Gegen diesen Entscheid kann innert 30 Tagen beim Verwaltungsgericht des Kantons Glarus, Glarus, schriftlich und begründet Beschwerde erhoben werden. Namens des Landrates: Hans Rudolf Forrer, Präsident Hansjörg Dürst, Ratsschreiber Sammlung der behördlichen Erlasse publiziert im Internet: http://gesetze.gl.ch Gemäss Artikel 7 Absatz 1 der Publikationsverordnung vom 12. August 2014 wird folgendes Titelverzeichnis publiziert: – Änderung der Verordnung über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) und dessen Auswirkungen im Kanton Glarus GS VIII A/61/3 (RR 8. 12. 2020); SBE 2020 36 (publ. 9. 12. 2020) – Änderung der Verordnung über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) und dessen Auswirkungen im Kanton Glarus GS VIII A/61/3 (RR 17. 12. 2020); SBE 2020 37 (publ. 17. 12. 2020) – Änderung der Verordnung über die Alimentenhilfe GS VIII E/21/10 (LR 2. 12. 2020); SBE 2020 38 (publ. 17. 12. 2020) – Änderung der Verordnung zum Betrieb einer kantonalen Datenplattform gemäss dem Einführungsgesetz zum Registerharmonisierungsgesetz GS I C/21/3 (RR 8. 12. 2020); SBE 2020 39 (publ. 17. 12. 2020) – Änderung des Publikationsgesetzes; Änderung des Gesetzes über das Gesundheitswesen; Änderung des Gesetzes über die Glarner Kantonalbank GS I D/24/1; GS VIII A/1/1; GS IX B/31/1 (LG 5. 5. 2019); SBE 2020 40 (publ. 17. 12. 2020) – Änderung der Publikationsverordnung GS I D/24/2 (RR 15. 12. 2020); SBE 2020 41 (publ. 17. 12. 2020) – Änderung der Verordnung über den Vollzug des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz über Ergänzungsleistungen zur Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenversicherung GS VIII D/13/2 (RR 15. 12. 2020); SBE 2020 42 (publ. 17. 12. 2020) – Kantonales Geldspielgesetz; Änderung des Gesetzes über die Förderung von Turnen und Sport; Änderung des Gesetzes über die Förderung des kulturellen Lebens; Änderung des Gesetzes über das Gastgewerbe und den Kleinhandel mit gebrannten Wassern; Aufhebung Einführungsgesetz zum Bundesgesetz betreffend die Lotterien und die gewerbsmässigen Wetten GS IX B/24/1; IV D/1/1; IV F/1; IX B/22/1 (LR 23. 9. 2020); SBE 2020 43 (publ. 18. 12. 2020) – A. Gesamtschweizerisches Geldspielkonkordat; Aufhebung Beschluss über den Beitritt zur Interkantonalen Vereinbarung über die Aufsicht sowie die Bewilligung und Ertragsverwendung von interkantonal oder gesamtschweizerisch durchgeführten Lotterien und Wetten; Aufhebung Interkantonale Vereinbarung über die Aufsicht sowie die Bewilligung und Ertragsverwendung von interkantonal oder gesamtschweizerisch durchgeführten Lotterien und Wetten GS IX B/24/3; GS IX B/24/4 (GSK 20. 5. 2019); SBE 2020 44 (publ. 18. 12. 2020) – B. Interkantonale Vereinbarung betreffend die gemeinsame Durchführung von Geldspielen GS IX B/24/4 (IKV 20. 5. 2019); SBE 2020 45 (publ. 18. 12. 2020) Die Staatskanzlei Stellenausschreibung Gemeinde Glarus Nord Glarus Nord ist eine moderne und junge Gemeinde im Glarnerland mit über 18 000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Wir bieten per 1. April 2021 oder nach Vereinbarung einer dienstleistungsorientierten Persönlichkeit als erste Anlaufstelle für Einwohner/-innen zur Beratung am Schalter und Telefon als Mitarbeiter/-in Einwohner- und Bestattungsamt (80%) eine spannende Aufgabe in einem dynamischen und zukunftsorientierten Umfeld. Ihre Hauptaufgaben: – Führung des Einwohnerregisters (mittels NEST/ ISE) – Ausstellung sämtlicher gängiger Bestätigungen und Bescheinigungen – Bearbeitung von Identitätskarten-Anträgen – fremdenpolizeiliche Aufgaben – Adressauskünfte gemäss Datenschutzgesetz – Verkauf SBB-Tageskarten – Mitarbeit Krankenkassen-Kontrollstelle – Organisation der Bestattungen und Bearbeitung der Todesfälle – Grabverwaltung inkl. Grabräumungen auf sieben Friedhöfen Ihr Profil: – abgeschlossene kaufmännische Ausbildung – fundierte und mehrjährige Verwaltungserfahrung vorzugsweise im Bereich Einwohneramt – gute Anwenderkenntnisse der MS-Office-Programme – exakte und zuverlässige Arbeitsweise – zuvorkommendes und gepflegtes Auftreten mit ausgeprägter Sozialkompetenz Unser Angebot: – vielseitige und kundenorientierte Tätigkeit in einem lebhaften Betrieb – eingespieltes und kollegiales Team – zeitgemässe Anstellungsbedingunen Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an die Gemeinde Glarus Nord, Ramona Eicher, Bereichsleiterin Personal, Schulstrasse 2, Niederurnen, Telefon 058 611 70 21, E-Mail: ramona. eicher@glarus-nord.ch. Eine interne Bewerbung liegt vor. Weitere Informationen zu unserer attraktiven Gemeinde finden Sie auf unserer Homepage www.glarus-nord.ch. Stellenausschreibung Gemeinde Glarus Vielseitig führen – jenseits von ausgetrampelten Pfaden. Wir suchen keine Verwalter, sondern innovative Persönlichkeiten, die etwas wagen als Schulleitungspersonen (2 x 60% oder 120% im Jobsharing) In Ihre Verantwortung fällt die agile Leitung einer unserer Primarschuleinheiten. Ihre Motivation liegt im Bestreben, das bestehende Schulprogramm gemeinsam umzusetzen. Sie sind bereit, aktiv unsere Schulen weiterzuentwickeln und dabei neue Lösungen zu finden. Sie arbeiten mit einem Schulleitungsteam zusammen, das offen für Ihre Ideen ist und Sie aktiv unterstützt. Unsere Wege sind kurz und klar strukturiert. Die interne Organisation ist gut strukturiert und nachvollziehbar aufgebaut. Von der Administration entlastet Sie eine versierte Sachbearbeiterin. Ihr Herz schlägt für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen. Sie verfügen über eine anerkannte Lehrbefähigung sowie eine abgeschlossene Schulleiterausbildung oder sind bereit, diese zu absolvieren. Ergänzend zum Pensum kann auf der Primarstufe unterrichtet werden. Unsere Standorte werden individuell geführt und wir leben heute schon innovative Führungsmodelle. Wir bewerben uns bei zwei Schulleitungspersonen, die ihre Schuleinheiten allein oder im Jobsharing führen möchten. Überraschen Sie uns mit Ihren Vorschlägen. Gerne nimmt sich Martin Bilger, Hauptabteilungsleiter Bildung und Familie, unter 058 611 81 61, Zeit für erste Auskünfte. Neugierig geworden? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen bis am 14. Januar 2021 an martin. bilger@glarus.ch. Stellenausschreibung Gemeinde Glarus Glarus ist eine dynamische, weltoffene und kulturell interessante Gemeinde, in der es sich gut leben, arbeiten und geniessen lässt. Die Gemeinde als einzigartig vielseitige Arbeitgeberin beschäftigt rund 300 Mitarbeitende. Die Fachstelle Standortförderung und Kommunikation leistet einen aktiven Beitrag zur zukunftsgerichteten Positionierung und Entwicklung des Wohn- und Wirtschaftsstandortes Glarus. Sie ist Anlauf- und Auskunftsstelle für Kommunikationsbelange und die Standortförderung. Wir suchen per 1. März 2021 oder nach Vereinbarung eine/n Sachbearbeiter/-in Standortförderung und Kommunikation (100%) Ihre Aufgaben: – Unterstützung bei der externen Kommunikation – Pflege und Weiterentwicklung der Website www.glarus.ch – administrative Unterstützung der Fachstellenleiterin, Koordination der Beantwortung von – Medienanfragen – Mithilfe bei der Erstellung des Memorials für die Gemeindeversammlung – Verfassen und Bereitstellen von Inhalten für externe Kommunikation – Bewirtschaftung der sozialen Medien – Unterstützung und Organisation von Wirtschaftsförderungs-, Kommunikations- und Tourismusanlässen Unser Wunschprofil: – abgeschlossenes Fachhochschulstudium, Fachausweis oder Weiterbildung in der Unternehmenskommunikation/PR-Bereich – oder Verwaltungs-/kaufmännische Grundausbildung mit abgeschlossener Weiterbildung im Bereich Kommunikation – zielgruppengerechtes und stilsicheres Schreiben und Redigieren – routinierter Umgang mit MS Office, Erfahrung mit CMS – Beherrschung der klassischen Kommunikationsarbeit sowie Kenntnisse der digitalen und sozialen Medien – idealerweise Erfahrung in der Erstellung von Video, Audio und Foto – Führerschein Kat. B Wir bieten Ihnen: – ein attraktives Arbeitsumfeld in einem motivierten Team – moderne Anstellungsbedingungen – fortschrittliche Sozialleistungen Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne: Sonja Kohler-Müller, Fachstellenleiterin Standortförderung und Kommunikation, Tel. 058 611 81 27, sonja.kohler@glarus.ch, oder Jürg Bernold, Leiter Personal und Ausbildung, Tel. 058 611 8054. Sind Sie eine verantwortungsbewusste und kommunikationsfähige Persönlichkeit und sind Sie sich selbstständiges Arbeiten gewohnt? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an: Gemeinde Glarus, Jürg Bernold, Leiter Personal und Ausbildung, Postfach 1585, Glarus, oder auch gerne per Mail an personal@glarus.ch. Stellenausschreibung Gemeinde Glarus Süd Ihre Chance in Glarus Süd. Mit knapp 430 km 2 ist Glarus Süd flächenmässig eine der grössten Gemeinden der Schweiz und Heimat für rund 10 000 Einwohnerinnen und Einwohner. Zur Verstärkung unserer kundenorientierten Abteilung Hochbau suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine/n Sachbearbeiter/-in Bauverwaltung Hochbau (80-100%) Ihre Aufgaben: – administrative Bearbeitung von Baugesuchen und Baubewilligungen – Organisation von Baukontrollen – Verfassen von Bauentscheiden, Protokollen und Stellungnahmen – Nachführung Baustatistiken/Gebäudewohnregister (GWR) – Auskünfte erteilen über baurechtliche Fragen am Schalter und am Telefon – allgemeine Korrespondenz Wir erwarten: – bautechnische oder kaufmännische Grundausbildung mit Erfahrung in einer Bauverwaltung – Kenntnis im Verwaltungs- oder Bau- und Planungsrecht oder Interesse für technische und planerische Zusammenhänge – gute EDV-Kenntnisse (CMI Axioma, Nest, Office-Programme) – Gewandtheit im persönlichen und schriftlichen Umgang mit Bevölkerung, Kunden und Behörden – selbstständige und speditive Arbeitsweise – Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit Wir bieten: – interessante, vielseitige und selbstständige Tätigkeit in einem Team – zeitgemässe Entlöhnung, Sozialleistungen und Arbeitsbedingungen gemäss Personalreglement der Gemeinde – Weiterbildungsmöglichkeiten Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne: Herr Martin Hefti, Departementsleiter Stv. Hochbau und Liegenschaften, E-Mail: martin.hefti@glarussued.ch, Telefon 058 611 97 55. Weitere Informationen zur Gemeinde Glarus Süd stehen Ihnen unter www.glarus-sued.ch zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an die Personalabteilung der Gemeinde Glarus Süd, Alte Landstrasse 25, Ratsherrenhaus, Postfach 17, Mitlödi, oder per E-Mail an: personal@glarus-sued.ch. Sozialversicherungen Glarus Neuerungen per 1. Januar 2021 Beiträge: Höhere EO-Beiträge ab 1. Januar 2021 Der Entscheid der Volksabstimmung vom 27. September 2020 betreffend die Einführung des Vaterschaftsurlaubs tritt per 1. Januar 2021 in Kraft. Damit steigen die EO-Beiträge. Beiträge der Arbeitgeber und Arbeitnehmer Der EO-Lohnbeitrag steigt von 0,45 % auf 0,5 %. Somit erhöht sich der AHV/IV/EO-Beitragssatz auf 10,6 %. Die Lohnbeiträge wer den je zur Hälfte vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer getragen. Beiträge der Selbständigerwerbenden Der Mindestbeitrag wird von 496 Franken auf 503 Franken erhöht. Beiträge der Nichterwerbstätigen Auch hier beträgt der Mindestbeitrag 503 Franken. Der jährliche AHV/IV/EO-Höchst beitrag für Nichterwerbstätige beträgt neu 25150 Franken (d. h. 50 Mal der Mindestbeitrag). Nichterwerbstätige Ehefrauen und Ehemänner sind von der Beitragspflicht befreit, sofern ihr Ehepartner bei der AHV als Erwerbstätiger gilt und mindestens den doppelten Mindestbeitrag (1006 Franken pro Kalenderjahr) entrichtet. Beiträge an die freiwillige Versicherung Der Mindestbeitrag an die freiwillige Versicherung beträgt neu 958 Franken. Die Obergrenze beträgt 23950 Franken. Wer die Schweiz verlässt, ist nicht mehr obligatorisch versichert. Wer der freiwilligen Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenversicherung beitritt, führt den Versicherungsschutz lückenlos weiter. Familienzulagen: Neue Eckwerte: – Mindesteinkommen für Anspruch auf Familienzulagen für Erwerbstätige: Fr. 7170 pro Jahr/Fr. 597 pro Monat. – Maximales Einkommen des Kindes für Anspruch auf Ausbildungszulagen: Fr. 28680 pro Jahr/ Fr. 2390 pro Monat. – Maximales steuerbares Einkommen für Anspruch auf Familienzulagen für Nichterwerbstätige: Fr. 43020 pro Jahr/Fr. 3585 pro Monat. Vaterschaftsentschädigung: Die Detailinformationen finden Sie auf unserer Homepage im Merkblatt 6.04 – Vaterschaftsentschädigung. Betreuungsentschädigung: Das Bundesgesetz über die Verbesserung der Vereinbarkeit von Erwerbstä tigkeit und Angehörigenbetreuung sieht einen 14-wöchigen Betreuungsurlaub für Eltern von gesundheitlich schwer beeinträchtigten Kindern vor. Der Betreuungsurlaub und die während dieser Zeit ausgerichtete Betreuungsentschädigung über die EO treten per 1. Juli 2021 in Kraft. Detailinformationen hierzu finden Sie auf unserer Homepage. AHV-/IV-Leistungen: Die neuen Mindest- und Höchstansätze der Renten für Versicherte mit vollständiger Beitragsdauer (Skala 44) betragen monatlich: Minimalrente Alters- und Invalidenrente Fr. 1195 Fr. 2390 Höchstbetrag der beiden Renten eines Ehepaares Fr. 1793 Fr. 3585 Alters- und Invalidenrente für Witwe/Witwer Fr. 1195 Fr. 2390 Witwen- und Witwerrente Fr. 956 Fr. 1912 Zusatzrente Fr. 359 Fr. 717 Waisen- und Kinderrente Fr. 478 Fr. 956 Waisenrente 60% Fr. 717 Fr. 1434 Maximalrente Die Hilflosenentschädigung zur AHV und IV werden erhöht. Sie betragen monatlich neu bei Hilflosigkeit: Hilflosenent- Hilflosenentschädigung schädigung AHV IV im Heim zu Hause im Heim zu Hause Leichten Grades (nur zu Hause!) Fr. 239 Fr. 120 Fr. 478 Mittleren Grades Fr. 598 Fr. 598 Fr. 299 Fr. 1195 Schweren Grades Fr. 956 Fr. 956 Fr. 478 Fr. 1912 Intensivpflegezuschlag: Betreuungsaufwand pro Tag in Franken in Franken pro Tag pro Monat mindestens 4 Stunden Fr. 31.85 Fr. 956 mindestens 6 Stunden Fr. 55.75 Fr. 1673 mindestens 8 Stunden Fr. 79.65 Fr. 2390