Aufrufe
vor 1 Woche

2. Ausgabe 2020 (9. Januar 2020)

  • Text
  • Glarus
  • Januar
  • Dezember
  • Telefon
  • Gesellschaft
  • Glarner
  • Nord
  • Schwanden
  • Personen
  • Ausland

Donnerstag,

Donnerstag, 9. Januar 2020 | Seite 30 Sportschützen Glarnerland Bann gegen Oberegg gebrochen Die Glarner 2.-Ligisten holten sich in der Luftgewehr-Mannschaftsmeisterschaft den ersten Sieg. Auch Glarnerland 1 gewann wiederum. Das zweite B-Team unterlag knapp. Unnötige Niederlage Ein Gegner auf Augenhöhe und dann dies. Mit 1531 Ringen schossen die Glarner unter dem Möglichen. 4 Zähler fehlten zum Sieg gegen Cham-Ennetsee 1. Damit schoben sich die Innerschweizer auf Rang 4 vor, während Glarnerland 2 auf Rang 6 noch immer um den Ligaerhalt bangen muss. Vladmir Haloda (197 P.), Marcel Feusi (194 P.), Jürg Fischli (193 P.) und Lars Kamm (193 P.) knackten die 190-Punkte-Grenze, während René Müller, Silvan Lendi und Mischa Armati (alle 189 P.) dieses Ziel nicht erreichten. Nordische Kombination Pascal Müller holte Punkte Am Samstag/Sonntag, 14./15. Dezember 2019, fand in Seefeld (A) der erste Alpencup des Winters statt. An diesem Wochenende waren in der Nordischen Kombination insgesamt 74 Athleten am Start. Andreas Stüssi (links) hat mit 198 Punkten wieder Fuss gefasst. Die 5. Runde sollte endlich die Er - lösung bringen. Die 2.-Ligisten der Sportschützen Glarnerland warteten bislang auf ihren ersten Sieg. Endlich haben sie die ersten beiden Gewinnpunkte eingefahren. (Foto: zvg.) Pflicht erfüllt und gewonnen Mit ihrer Leistung konnte die Mannschaft nicht vollends überzeugen, denn mit 1435 Punkten lag sie deutlich unter dem Ergebnis der Vorrunde. Umso knapper wurde die Entscheidung gegen Oberburg (1432 P.). Dieser Sieg gegen den Tabellenletzten war enorm wichtig. Dies wussten Rolf Lehmann (192 P.), Melanie Ricci (188P.), Pia Freitag (187 P.), Klaus Honold (186 P.), Sabrina Fuchs (186 P.), Andrea Gisler (174 P.), Gianni Albert (163 P.) sowie Markus Landolt (159 P.) natürlich und sicherten sich so den immens wichtigen Pflichtsieg. Vorsprung ausgebaut Den grossen Exploit hat Glarnerland 1 bislang noch nicht gezeigt. Die Konstanz hält die Chance auf einen Finalplatz jedoch weiter intakt. Mit 1559 Ringen erzielten Andreas Stüssi (198 P.), Petr Smol (197 P.), Julian Bellwald (197 P.), Tim Landolt (195 P.), Frantisek Smetana (194 P.), Gina Landolt (194 P.) und André Eberhard (194 P.) sowie Philipp Landolt (190 P.) jedoch ein Ergebnis, welches für das Schluss - licht Frutigland (1514 P.) unerreichbar war. Damit stehen die Glarner über beide NLB-Gruppen mit der besten Gesamtpunktzahl (7777 P.) da. Aufgrund der Gewinnpunkte steht ihnen jedoch noch Dielsdorf 1 mit 2 Punkten Vorsprung vor der Sonne. ● a.e. Pascal Müller beim 5-km-Langlauf (Startnummer 16). Am Samstag schneite es ununter - brochen und so musste der proviso - rische Sprung vom Freitag gewertet werden. Mit dem 16. Rang im Skispringen musste Pascal Müller mit 1:30 Minuten Rückstand zum 10- km-Langlauf starten. Mit dem 33. Schlussrang schlitterte er knapp an den Punkten vorbei. Der Sonntag zeigte sich wettermässig besser. Im Skispringen belegte Pascal den 12. (Foto: zvg) Rang. Mit 1:24 Minuten Rückstand startete er in den 5-km-Langlauf, welcher auf der anspruchsvollen WM- Strecke durchgeführt wurde. Er kam als 26. ins Ziel und konnte so weitere Punkte im Alpencup holen. Nun geht es Anfang Januar an die Junioren-SM der Nordischen Kombination in Kandersteg und Mitte Januar zum Alpencup nach Schonach (D). ● eing. DTV Niederurnen «Unterirdisch gut» Der etwas andere Dresscode: Erst bei Dunkelheit und in totaler Abgeschiedenheit weit weg vom Dorf trauten sich die Frauen an den Chlaushogg. Das schlechteste Outfit, das man besitze, wurde nämlich von den Chlaushogg-Organisatorinnen gewünscht. Eishockey: GEC U20-Team Missglückter Start Richtig überlegen war der Leader, Club Hockey da Engiadina, nicht, doch leisteten sich die Glarner viel zu viele Fehler und konnten nicht ihr Potenzial abrufen. So ging das Spiel im Engadin relativ klar mit 1:7 verloren. Die Glarner waren in der Abwehr gefordert. (Foto: Jrene Luchsinger) Schrei, kreisch – die Niederurner Damen am Bad-Dress-Chlaushogg. Ich könnte hier eine Arie auf Schlaghosen, Turntenues vergangener Jahre und Neonfarben halten, aber ich glaube, ich lasse wohl einfach das Bild für sich sprechen. Des DTV Niederurnen badest Talent Das «Quartett immer voll» – Sarah, Ruth, Corinne und Nicole – erwartete die Turnerinnen bereits in der wunderhübsch geschmückten Berghütte. Nach einem feinen Apéro wurden Teams gebildet, weil es zur Tradition gehört, dass man sich sein Chlaushogg-Znacht erst verdienen muss. Dieses Mal gab es dann auch nicht irgendwelche Aufgaben zu lösen. Nein, es waren ganz spezielle. Das «Quartett immer voll» war nämlich auf der Suche nach dem schlechtesten Talent unseres Vereins. Die Talentsuche kann beginnen Wer hat wohl den scheusslichsten Grittibänz gebacken oder das schlechteste Selfie gemacht? Die Entscheidungen waren nicht immer eindeutig, und eines wurde an diesem Abend klar: Es gibt so einige schlechte Talente in unserem Verein. Seien es schräge Gesangsdarbietungen oder unbefriedigende Zauberkünste. Die schlechteste Performance darzulegen, entwickelte sich zu einer richtig schwierigen Aufgabe. Es gab vielerlei zu bemängeln. Die Tanzkünste der «Känäries» und der Gruppe «161» waren schon mangelhaft, aber die Gesangsdarbietung des Teams «Schlächt isch au rächt» konnte wirklich niemand mehr unterbieten. Und so holten sich das Team «Schlächt isch au rächt» dann auch den Titel des schlechtesten Talents des (Foto: zvg) DTV Niederurnen, herzlichen Glückwunsch; oder eben auch nicht! Zu später Stunde Bevor der Abend zu Ende ging, stiessen auch noch der Samichlaus und sein Schmutzli zu den Turnerinnen. Zu gut waren die lustigen Geschichten, die sie zu erzählen hatten, als dass sie sich dies hätten entgehen lassen wollen. Und im Gegensatz zu all den schlechten Talenten konnten unsere Gastgeberinnen als wahre Meisterinnen in der Küche glänzen. Mit vollen Bäuchen ging es zu später Stunde auf den Heimweg oder ab ins Bett. Nach einem üppigen und feinen Frühstück für die verbliebenen Turnerinnen, welches einigen fast im Bett serviert werden musste, neigte sich ein wahnsinnig witziger Chlaushogg dem Ende zu. ● Laura Bernet Am vergangenen Sonntagnachmittag, 4. Januar, bestritt das GEC-U20-Team das erste Spiel nach der Weihnachtspause. Kein einfacher Gegner stand auf dem Spielplan: Leader Club Hockey da Engiadina. Nach einer langen Reise nach Scuol gings auf dem Eis sofort zur Sache. Irgendwie standen die Glarner neben den Schlittschuhen und leisteten sich viel zu viele Stellungsfehler, welche das Heimteam Club da Hockey Engiadina eiskalt ausnützte. Bereits nach sechs gespielten Minuten waren die Glarner mit 0:3 im Hintertreffen. Das Timeout der Trainer tat gut, und plötzlich spielte das U20-Team sicherer und erarbeitete sich so die eine oder andere Torchance. Die Gastgeber liessen auch nicht locker, sodass es der Glarner Abwehr nie langweilig wurde. Im Mitteldrittel spielten beide Teams zu Beginn auf Augenhöhe. Dabei kamen auch die Glarner zu der einen oder anderen Torchance. Jedoch vermieste ihnen der gegnerische Torhüter mit super Paraden einen Erfolg. Ab Spielhälfte leisteten sich die Glarner viel zu viele Strafen, was dem Spielverlauf nicht gut tat. Entsprechend wurde das Glarner Team bestraft, die Engadiner bauten die Führung bis Ende Mitteldrittel auf 5:0 aus. Am Anfang des Schlussdrittels waren nur wenige Offensivaktionen bei den Glarnern zu sehen. Das Heimteam war am Drücker und erhöhte die Führung auf 7:0. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin, und die Engadiner nahmen Druck raus. So konnte endlich auch das Glarner Team schöne Offensivaktionen zeigen, welche durch einen Ehrentreffer belohnt wurden. Im Getümmel vor dem Tor waren es Gilles Kessler und Nino Müller, welche Nic Luchsinger eine tolle Vorlage boten, die er zum einzigen Treffer versenken konnte. Weitere Topchancen der Glarner verstrichen ungenutzt, sodass das Spiel mit 1:7 verloren ging. Das GEC-U20-Team kann es nun am kommenden Wochenende besser machen, wenn der zweitplatzierte EHC Illnau-Effretikon in der GLKB-Arena zu Gast sein wird. Vor Heimpublikum ist alles möglich! ● Jrene Luchsinger Nächstes Meisterschaftsspiel der GEC U20: Sonntag, 12. Januar, 19.45 Uhr, Glarner EC – EHC Illnau-Effretikon, in der GLKB-Arena, Glarus.

MARKTPLATZ Donnerstag, 9. Januar 2020 | Seite 31 Liegenschaften zu vermieten Liegenschaften zu verkaufen SOS In 2 Quartieren in Linthal 3 1 ⁄2- Zi.-Whg. Fr. 500.– inkl. NK 4 1 ⁄2- Zi.-Whg. Fr. 870.– inkl. NK Wohnung auf 2 Etagen, Balkon, Wohnzimmer 40m 2 , Hobbyraum 40m 2 email@stauffacher-treuhand.ch Tel. 055 645 2011/ p: 079 447 78 68 Zu vermieten in Schwanden (Glarus Süd) ab sofort oder nach Übereinkunft 3-Zimmer- Dachwohnung (100 m 2 ) Mietzins: Fr. 1300.– mtl. inkl. NK und 2-Zimmer-Wohnung (43 m 2 ) Mietzins: Fr. 900.– mtl. inkl. NK – zentrale, jedoch ruhige Wohnlage – Wohn- und Schlafzimmer mit Parkettböden – Küche mit Kühl-/Gefrierschrank, Abwaschmaschine – Badezimmer mit Badetuchheizung – alle Räume mit individuell regulierbarer Bodenheizung – TV-Satelliten-Anschluss – separates Kellerabteil – Waschküche mit Wäschetrockner – Einkaufsmöglichkeiten innerhalb 200 m, ÖV 500 m Anfragen an: Hoschet Haus GmbH Telefon 055 644 3129 verwaltung@hoschethaus.ch www.hoschethaus.ch Zu vermieten ab sofort in Matt teilmöbiliertes Reihen- Einfamilienhaus Mietzins: Fr. 700.– mtl. exkl. NK Telefon 079 859 83 06 Zu vermieten in Glarus an zentraler und ruhiger Lage per 1. April schöne und grosszügige 5-ZIMMER- ALTBAUWOHNUNG Neue Küche, Bad mit Fenster und Wanne, Laminatböden, Kachelofen, helle Räume, grosser Abstellraum (20 m 2 ), Gemeinschaftsterrasse (2 Parteien). Mietzins: Fr. 1450.– inkl. HK/NK-Akonto Interessiert? Dann melden Sie sich unter: Telefon 055 64010 07 info@ruru-immobilien.ch www.ruru-immobilien.ch Mitglied des In Glarus zu vermieten per 1. Februar oder nach Übereinkunft an zentraler, sonniger, ruhiger Lage renovierte, helle 2 1 ⁄2-Zimmer-Wohnung mit Einbaukästen, neuer Küche mit GSP, Dusche, sep.WC, Abstellraum, Keller, Veloraum. Mietzins: Fr. 890.– mtl. plus NK-Akonto Telefon 055 640 49 60 oder 079 660 20 07 Zu vermieten per 1. April in Glarus, Sandstrasse 21 2-Zimmer- Wohnung mit eigener Dusche, Waschmaschine und Kellerabteil. Mietzins: Fr. 800.– mtl. inkl. NK Bitte melden unter Telefon 078 637 26 08 Zu vermieten in Glarus per 1. April an der Feldstrasse 19 5-ZIMMER- WOHNUNG mit grossem Balkon. Renoviert, offene Wohnküche mit viel Platz für einen Esstisch, grosses Wohnzimmer, Bad mit Dusche und Wanne und eigenem Waschturm, alle Schlafzimmer mit Laminat, Ein - bauschrank, Estrich und Kellerabteil. Mietzins: Fr. 1700.– inkl. HK/NK-Akonto Interessiert? Dann melden Sie sich unter: Telefon 055 64010 07 info@ruru-immobilien.ch www.ruru-immobilien.ch Mitglied des Zu vermieten an ruhiger, sonniger und zentraler Lage 3 1 ⁄2-Zimmer- Wohnung 94,5 m 2 , komplett neu renoviert im November 2019, 1. Stock mit Balkon, Bad mit Dusche und WC und zusätzliches Gäste-WC, Lift, Kellerabteil (Wäscheturm separat). Einen Tiefgaragen- und Aussen - abstellplatz. Mietzins: Fr.1480.– mtl. inkl. NK Telefon 055 612 42 27, erreichbar von 18.00 bis 20.00 Uhr, E-Mail santino.fischli@hotmail.com Ab sofort zu vermieten in Riedern 5-Zimmer-Wohnung Mietzins: Fr.1340.– mtl. exkl. NK und ab 1. April 3-Zimmer-Wohnung Mietzins: Fr. 870.– mtl. exkl. NK 4-Zimmer-Wohnung Mietzins: Fr.1080.– mtl. exkl. NK Telefon 079 84214 89 Zu vermieten ab 1. April in Netstal, Bruggliweg 4, kleine, charmante 3-Zimmer- Wohnung im 2.OG, Haustiere nicht erlaubt. Mietzins: Fr. 780.– mtl. inkl. Fr. 50.– Heizkosten-Akonto, exkl. NK Kontakt: Thomas Bühler E-Mail thomasbuehler@gmx.net Telefon 079 733 22 31 (Bürozeit). Wohnen in der einzigartigen Villa Glarona, Netstal. Wir suchen einen neuen Mieter für die grosszügige und sehr charmante 4 1 ⁄2-ZIMMER- WOHNUNG im 1. OG. Hohe Räume, ein Cheminée, Bade - zimmer mit Wanne und sep. Dusche, eine Gästetoilette, Küche mit Essraum, eigene grosszügige Waschküche mit WM + Tumbler und vieles mehr. Mietzins: Fr. 1990.– inkl. HK/NK-Akonto Einstellplatz in Tiefgarage: Fr. 100.–/Mt. Interessiert? Dann melden Sie sich unter: Telefon 055 64010 07 info@ruru-immobilien.ch www.ruru-immobilien.ch Mitglied des Zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung in Näfels in einem kleinen Mehrfamilienhaus charmant geschnittene 4-ZIMMER- WOHNUNG mit Gartenanteil, Küche mit Geschirrspüler, Bad mit Wanne, Parkett, Einbauschränke, Naturkeller, Aussenparkplatz. Mietzins: Fr.1490.– inkl. NK-Akonto Interessiert? Dann melden Sie sich unter: Telefon 055 64010 07 info@ruru-immobilien.ch www.ruru-immobilien.ch Mitglied des Nachmieter gesucht per Februar 2020 für schöne 3 1 ⁄2-Zimmer- Wohnung und Tiefgaragenplatz in Mollis, Südstrasse, 1. OG, mit sehr grossem Balkon, zwei Nasszellen und offener Wohnküche. Mietzins: Fr.1400.– mtl. Nebenkosten: Fr. 190.– mtl. Tiefgarage: Fr. 120.– Telefon 078 76156 65 Zu vermieten in Oberurnen diverse Räume im OG ab 15m 2 . Geeignet für Büro, Atelier, Produktion, Verkauf etc. (Zugang über Treppe und Warenlift) Spinnerei Oberurnen AG, Telefon *055 610 26 51 Zu vermieten in Oberurnen, alte Landstrasse, per 1. April, Garagenbox Telefon 055 440 22 58 Zügel-/Transporte leicht gemacht Gibt’s zu zügeln und zu räumen, möchten wir das nicht versäumen. Zweien Schweizern, lang im Land, geht das locker von der Hand. Deshalb fertig mit dem Suchen und gleich Hächler 079 24180 89 buchen. Zu verkaufen in Ennenda (GL) Einfamilienhaus/ Rendite Objekt Verkaufspreis: Fr. 390 000.– Zum selber bewohnen oder als Rendite Objekt von 4,9 %. Das Haus ist von Privat zu verkaufen, bitte keine Makler Anrufe! Telefon 076 237 70 35 Liegenschaften zu kaufen gesucht Zu kaufen gesucht: Immobilien aller Art, gerne auch Gewerbebauten oder ältere Objekte! Bitte alles anbieten! Wir sind eine Schweizer Firma und können eine seriöse und schnelle Abwicklung garantieren. Telefon: 076 298 56 20 E-Mail: korki@bluewin.ch Landwirte Kaufe laufend Schlachtvieh und Tränkekälber sowie Metzg- Schafe und Lämmer. Josef Hautle, Viehhandel, 8737 Gommiswald Tel. 055 28013 81 / 079 205 8373 Zu verkaufen Handgestrickte Socken Grösse 40, 41, 42. Kosten pro Paar Fr. 10.–. Abzuholen in Niederurnen. Telefon 055 610 33 31 Gratis gesucht Gratis gesucht Flohmarktsachen zum Abholen. Telefon 079 450 07 06 Braucht ein behinderter Mitmensch einen Transport oder einen anderen Freundschaftsdienst? Ist Ihr Büsi entlaufen, Ihr Vogel entflogen? Melden Sie uns Ihre Sorgen und Wünsche, wenn möglich schriftlich. Wir veröffentlichen diese im SOS- Kästchen kostenlos, bis sieben Zeilen à 40 Buchstaben. Bedingungen sind die Kriterien: Zu verschenken, Verloren, Vermisst, Entlaufen, Entflogen, Gefunden. Gefunden am 30.12.19 auf rotem Bänkli in Ennetrösligen (Grüeziweg) schwarzer linker Finger-Lederhandschuh Telefon 055 615 24 54 / 079 690 69 59 Zu kaufen gesucht Trödler- und Sammler-Brocki im Löntschwerk-Areal Netstal Hausräumungen Entrümpelungen (Keller und Estrich) • Preiswerte Entsorgung • Alte Bücher gesucht • Ansichtskarten ab 1900 • Spielzeug aus Blech bis 1960 (auch defekt) • Antikes • Allgemeine Sammlerobjekte Telefon 079 421 52 15 Suche alte Ansichtskarten, Fotos, Dias, Bücher, Prospekte von Kanton Glarus und Weesen, Walensee und Klausenpass. Melden unter: Telefon 079 744 8187 Die Regionalzeitung IMPRESSUM Die Gratis-Regionalzeitung mit Amtsblatt im Wirtschaftsraum Glarus. Gegründet 1928. Erscheint wöchentlich (Mittwoch/Donnerstag). Auflage 32 069 Expl. (WEMF-beglaubigt 2019-2) Abonnement ausserhalb der Region: Fr. 70.– jährlich. Kontakt Fridolin Druck und Medien Walter Feldmann AG Hauptstrasse 2 8762 Schwanden Telefon 055 647 47 47 Fax 055 647 47 00 E-Mail: fridolin@fridolin.ch www.fridolin.ch Geschäftsleitung Ernst Willi (wie) ernst.willi@fridolin.ch Redaktion redaktion@fridolin.ch Fridolin Jakober (FJ) fridolin.jakober@fridolin.ch Zusammenarbeit (Kombination) mit: Zürcher Regionalzeitungen, Linth-Zeitung, March Anzeiger, Höfner Volksblatt, Einsiedler Anzeiger Auflage 80 532 Expl. Grossauflage 112 693 Expl. WEMF-beglaubigt

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch