Aufrufe
vor 3 Wochen

21. Ausgabe 2019 (23. Mai 2019)

  • Text
  • Ennenda
  • Juni
  • Nord
  • Mollis
  • Niederurnen
  • Gemeinde
  • Schwanden
  • Glarner
  • Telefon
  • Glarus

Donnerstag,

Donnerstag, 23. Mai 2019 | Seite 8 Glarner Handelskammer Hoher Besuch Im Vorfeld der Hauptversammlung der Glarner Handelskammer (GLHK) besuchte Referent und alt Bundesrat Johann Schneider-Ammann in Begleitung von Frau Landesstatthalter Marianne Lienhard, Regierungsrat Benjamin Mühlemann sowie GLHK-Vorstandsmitgliedern die Sauter, Bachmann AG sowie das Team von «6417 Fridolins Robotik». Kanton Glarus Departement Bau und Umwelt Fahrplanentwurf 2020 Die Angebotsanpassungen Ab Mittwoch, 29. Mai 2019, werden national die Fahrplanentwürfe des öffentlichen Verkehrs für das Fahrplanjahr 2020 veröffentlicht. Im Glarnerland kommt es zu Änderungen beim Busfahrplan in Glarus Süd. Robotik als Übungsfeld für die Naturwissenschaften. Alt Bundesrat Johann Schneider-Ammann konnte am Dienstag, 14. Mai, mit Freude die proaktiven Bestre - bungen zum dualen Bildungsweg bei Sauter, Bachmann AG in Netstal betrachten. «Qualifizierte Fachkräfte sind für uns das A und O. Aus diesem Grund bilden wir rund 20 Lehrlinge selber aus», erklärte Martin Sauter bei der Vorstellung seiner Firma. Zudem werden die Lernenden ermuntert, sich an beruflichen Wettbewerben wie den Stadtkirche Glarus Zwingli-Film begeisterte Ein besonderes Kinoereignis erlebten rund 300 Zuschauerinnen und Zuschauer am Mittwochabend, 15. Mai, in der Stadtkirche in Glarus. Dort verwandelte sich die altehrwürdige Kirche in einen Kinosaal. Gezeigt wurde «Zwingli», der Film, der einen Teil Leben des gleichnamigen Schweizer Reformators eindrücklich beschreibt. Martin Jenny, Kirchenratspräsident der Evangelisch-Reformierten Kirchgemeinde Glarus-Riedern zeigte sich hocherfreut über das grosse Publikum, das den Weg in die Stadtkirche gefunden hatte. «Zwingli hätte seine Freude daran», so Martin Jenny in seiner Begrüssungsrede, bei der er auch den Regisseur des Films Stefan Haupt herzlich in Glarus begrüsste. Auch dieser freute sich sichtlich über die volle Kirche und stellte in Aussicht, nach dem Film noch Rede und Antwort zu stehen. Es wurde ein besonderes Erlebnis, Zwingli an seiner alten Wirkungsstätte Glarus auf Leinwand zu sehen. Und auch, wenn Zwinglis Glarner Zeit im Film kaum eine Rolle spielt, so verschmolzen doch manches Mal die Kirchenmauern des Zürcher Grossmünsters auf der Leinwand mit Swissskills zu messen. Der zweite Besuch galt dem Projekt «6417 Fridolins Robotik». Das Team aus Kantonsschülern und Lehrlingen kehrte von einem internationalen Wettkampf für Robotertechnik in den USA zurück. Begeisterung, Teamgeist und Motivation prägen die gemeinsame Arbeit von Kantonsschülern und Lernenden aus verschiedenen Glarner Unternehmen. Viele von ihnen streben Ausbildungen in naturwissenschaftlichen Die altehrwürdige Stadtkirche in Glarus war für einmal ein Kinosaal. (Foto: © Foto-Studio Urs Heer, Glarus) dem mit dem stattlichen Hintergrund des Chorraums der Stadtkirche und der Kanzel miteinander. Bei einigen Szenen im Film hätte man eine Stecknadel fallen lassen können, so ruhig war es. Der Film und die besondere Atmosphäre waren faszinierend und hinterliessen bei den Besucherinnen und Besuchern einen nachhaltigen Eindruck. Auch Stefan Haupt war von dem Erlebnis gefesselt. «Was für eine verrückte Aufführung in dieser wahn - sinnig tollen Kirche!», war seine erste Reaktion nach dem Abspann. Er gratuliere allen, die diese Idee hatten und sie in die Tat umgesetzt hätten. Im Folgenden stellte er sich den Fragen der Zuschauerinnen und Zuschauer. Wieso von Reformation die Rede sei, wollte ein Besucher wissen, er sähe in den Geschehnissen eher eine (Foto: Edi Huber) Fächern an. Rektor Peter Aebli betonte, die regelmässige Teilnahme an Robotik-Wettbewerben sei nur durch die Unterstützung von einheimischen Unternehmen möglich. An der an - schliessenden Hauptversammlung der Glarner Handelskammer in der linth - arena in Näfels zeigte sich Johann Schneider-Ammann beeindruckt von seiner Stippvisite im Kanton. ● Jürg Huber, Pressebeauftragter der Glarner Handelskammer Kirchenspaltung. Zwingli habe nie eine Spaltung der Kirche im Sinn gehabt, vielmehr habe er versucht ausgleichend zu wirken zwischen den konservativen Kräften und beispielsweise den Täufern, die gerade alles auf den Kopf hätten stellen wollen. Natürlich beschäftige die Glarnerinnen und Glarner, warum Glarus im Film nicht vorkommt, hat doch Zwingli vor seiner Zürcher Zeit hier zehn Jahre gewirkt. Man müsse auch Dinge weglassen, konterte der Regisseur schmunzelnd, auch aus der Zürcher Zeit wäre vieles nicht behandelt worden. Er sei fasziniert von Zwingli, seiner Diplomatie und seinem Agieren mit dem Zürcher Stadtrat. Er habe einen menschlichen Zwingli zeigen wollen und keinen Nationalhelden. «Eigentlich hätten wir eine Serie machen sollen, dann hätten wir auch Glarus mit hineingenommen», so Stefan Haupt. Die Machart des Filmes interessierte das Publikum ebenfalls. Und so erfuhr man, dass Teile des Films im Grossmünster in Zürich gedreht worden waren, das eigens dafür während vier Wochen geschlossen worden war. Die Aussenaufnahmen stammen aus Stein am Rhein und bei der Verwirklichung eines Zürichs des 16.Jahrhunderts musste mitunter auch der Computer ein wenig nachhelfen. Es war ein besonderer Abend. Das spürten alle Anwesenden, und zahl - reiche Gäste nutzten nach der Diskussion, durch die Pfarrer Sebastian Doll führte, die Gelegenheit beim Apéro, mit Stefan Haupt auf Tuchfühlung zu gehen. ● Dagmar Doll Teppiche Bodenbeläge W. Fäh, 8750 Glarus Burgstr. 75, Tel. 055 640 5110 Teppiche, Bodenbeläge, Vorhänge, Parkett und Parkettversiegelungen Ab Mittwoch, 29. Mai, sind die Fahrplanentwürfe des Jahres 2020 online unter fahrplanentwurf.ch abrufbar. Der Kanton Glarus setzt mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 die vom Landrat in der Wirkungsanalyse beschlossenen Mass - nahmen in Glarus Süd um. Angebotsanpassungen in Glarus Süd Auf der Linie 541 Schwanden – Elm Sportbahnen wird der Fahrplan systematisiert, so dass alle Kurse nach denselben Taktzeiten verkehren und alle Haltestellen bedienen. Die Zusatzkurse von Montag bis Freitag werden auf die Hauptverkehrszeiten reduziert. Die Zusatzkurse tagsüber werden auf die touristische Wintersaison begrenzt. Zwischen Schwändi und Lassigen verkehren neu auf der Linie 542 noch fünf Kurspaare von Montag bis Samstag. Die Linie 543 Schwanden–Sool wird an Schultagen bis zum Schulhaus Mitlödi verlängert. Auf dem Linienabschnitt Elm Sportbahnen – Steinibach der Linie 545 verkehren fünf Kurspaare von Montag Oberurnen Papiersammlung verschoben Die Juni-Papiersammlung in Oberurnen findet neu am Dienstag, 4. Juni, statt. Grund für die Verschiebung ist die Projektwoche der Schule Oberurnen, welche am ursprünglich angesetzten Termin durchgeführt wird. bis Freitag und zwei Kurspaare am Samstag ganzjährig. Zudem verkehrt der Nachtbus 736 Ennenda – Glarus – Linthal nicht mehr über Haslen. Verzögerung bei der Angebots - anpassung im Glarner Unter- und Mittelland Im Glarner Unter- und Mittelland waren gemäss Landratsentscheid zur Wirkungsanalyse verschiedene Verbesserungen wie die Einführung der Kleinbuslinie Ennenda – Glarus – Pfrundhaus und der Sonntagsbetrieb auf der Linie 501 zwischen Glarus und Näfels geplant. Aktuell blockiert eine Beschwerde im Busausschreibungsverfahren die Umsetzung. In der Fahrplanperiode bis 2021 wird deshalb der bisherige Fahrplan unverändert weitergeführt. Die beiden bisherigen Transportunternehmen SBB und PostAuto haben vom Bundesamt für Verkehr für diese Übergangszeit eine Konzession erhalten und werden das Angebot wie bisher fahren. Damit erfolgt vorläufig auch keine Busflottenerneuerung. ● Die Schülerinnen und Schüler aus Oberurnen zeigen sich jeweils zuständig für die Papiersammlung in ihrer Ortschaft. Dies ist auch der Grund, weshalb der Termin für die Juni-Papiersammlung verschoben werden muss: Ursprünglich am Dienstag, 18. Juni, geplant und auch entsprechend im gedruckten Recycling-Kalender der Gemeinde Glarus Nord vermerkt, führt die Schule Oberurnen just in dieser Woche eine Projektwoche mit dem Zirkus Mugg durch. Aus diesem Grund findet die Juni-Papiersammlung zwei Wochen früher am Dienstag, 4. Juni, statt. Die Gemeinde Glarus Nord bedankt sich für die Kenntnisnahme. ● Zwergli-Turnä Oberurnen Ausflug in den Kinderzoo Am 18. Mai reisten 13 Kinder und 10 Erwachsene mit Bus und Zug nach Rapperswil. Nach einem kurzen Fussmarsch erreichten die kleinen Turnerinnen und Turner den Kinderzoo. In Gruppen erkundete man Tiergehege und Spielplätze. Während die Kinder spielten, blieb den Erwachsenen Zeit für Unterhaltungen. Pünktlich zur Seelöwen-Show trafen sich alle wieder. Beim gemeinsamen Mittagessen im Restaurant stärkten sie sich für einen zweiten Rundgang. Je nach Vorliebe verweilten die einen länger im Streichelzoo, während andere auf Ponys und Elefanten ritten oder eine Runde mit dem Rössli-Tram fuhren. Es blieb den ganzen Tag trocken, sodass gegen eine Glace nichts einzuwenden war. Müde, aber mit strahlenden Augen machte man sich auf den Heimweg. Zwergli-Turnä für 2 1 ⁄2- bis 4-jährige Kinder mit Begleitperson jeweils Samstag von 09.00 bis 10.00 Uhr in der Rautiturnhalle Oberurnen. Infos und Anmeldung bei Annina Scherzinger, Telefon 078 825 4769. (Bildbericht: Annina Scherzinger)

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch