Aufrufe
vor 3 Wochen

34. Ausgabe 2019 (22. August 2019)

  • Text
  • Glarus
  • August
  • Telefon
  • Gemeinde
  • Nord
  • Schwanden
  • Niederurnen
  • Kantons
  • Glarner
  • Mollis

dein event-guide. Events

dein event-guide. Events Donnerstag, 22. August, 20.00 Uhr, Ü23-Tanznacht in der «BlueBox» Die Party- und Tanznacht für alle, welche das 23. Altersjahr erreicht haben. Wir feiern und tanzen zu den Hits aus Pop, Rock, Schlager, Oldies und Charts. Der DJ und die Party dancers sorgen für gute Stimmung. Gratis-Eintritt. Ab 23 Jahren. Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Donnerstag bis Sonntag, 22. bis 25. August, 18.30 bis 02.00 Uhr, «GLKB»-Sound of Glarus 2019 In diesem Sommer verwandelt sich der Rathausplatz in Glarus erneut in eine Showbühne für Schweizer Sounds und Stars aus aller Welt. Vom 22. bis 24. August rockt das Stadtopenair «GLKB»- Sound of Glarus in der kleinsten Hauptstadt der Schweiz. Sound of Glarus versetzt die kleinste Hauptstadt der Schweiz vom 22. bis 24. August in Musikund Festlaune. Am Stadtopenair sperren die Glarner ihre Strassen, überlassen das Pflaster dem Publikum und das Rathaus den Stars. Am gemütlichen Musikfest spielen nationale und internationale Acts in einer beeindruckenden Alpenarena. Auf der zweiten Bühne stehen regionale Bands und DJs auf dem Programm. Tagsüber reizen der mystische Klöntalersee oder das UNESCO- Welterbe auf Aeugsten. Das Kinderprogramm ist kostenlos. Eintritt ab 16 Jahre (bis 16 Jahre nur in Begleitung Erziehungsberechtigter) Kinder bis Jahrgang 2009 und jünger haben in Begleitung eines Erziehungsberechtigten freien Eintritt auf das Gelände. Für Kinder ab Jahrgang 2008 bis 2003 (bis zum 16. Geburtstag) gibt es eine Vergünstigung an der Abendkasse. Wo: Rathausplatz, 8750 Glarus Weitere Infos: www.soundofglarus.ch Freitag, 23. August, 20.00 Uhr, Volksmusik Tanznacht in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Freitag, 23. August, 23.00 Uhr, «Baila Baila» im Kaufleuten DJ Papi Electric all night long. Baila Baila es wird rythmisch im Kaufleuten Club. Passend zum Sommer gibt es hier die besten Latin, Reggaeton und Tropical Vibes für deine Ohren. Deine Beine machen sich selbständig und wippen im Takt. Dein Herz pocht vor Freude und die kühlen Drinks lassen dich die warmen Tage so richtig geniessen. Direkt nach Sonnenuntergang öffnet sich der Vorhang in dein Ferien paradies. Manos arriba! Wo: Kaufleuten, Klubsaal Weitere Infos: www.kaufleuten.ch Samstag bis Sonntag, 24. bis 25. August, ab 12.00 Uhr, 5. VW Audi Treffen Die 5. Ausgabe des VW-Audi Treffens der Kulteisenschmiede (früher VW-Audi Treffen Hoch-Ybrig) findet dieses Jahr erneut in Tuggen statt. Tombola mit einem Golf Cabrio als Hauptgewinn, Verlosung erfolgt am Sonntag. Samstag Abend Beach Party im Laguna Bay, Tuggen. Campingplatz vorhanden. Wir freuen uns über zahlreiche Besucher Wo: «The Bandits» AG, Mühlenenstrasse, 8856 Tuggen Weitere Infos: www.thebandits.ch kaufleuten, Zürich Samstag, 24. August, 22.30 Uhr, Alors on Danse Wir feiern zu den besten Hits 2000 till now. 200% Party Sound // Ladys Fr. 10.– all night long // 22:00H selected by DJ FABREEZY CHARTS – 2000ER – HIPHOP – REGGAETON - PARTYTUNES Wo: The Club Glarus, Ziggerschlizz, 8750 Glarus Samstag, 24. August, 23.00 Uhr, «ICE ICE BABY» im Kaufleuten Ende August wird es wieder HOT im Kaufleuten Club. «Put tha ROLI on yo wrist» und hustle mit uns durch den Abend. Champagne Showers, fresh Beats und vieles mehr. Und keine Sorge, die Bronx of Kaufleuten wird an diesem Abend mit viel Liebe und Herzblut bespielt. Let's get this party jumping! Wo: Kaufleuten, Klubsaal Weitere Infos: www.kaufleuten.ch Sonntag, 25. August, von 14.00 bis 18.00 Uhr, Delight Dayparty Glarus chunsch au a die erscht dayparty? Delight hosted by CKR Events & Kulturzentrum Holästei • cool drinks • summer music • shishas • lounges • • HipHop to Reggaeton von 14.00 bis 15.00 Uhr • • Techno to Deephouse von 15.00 bis 18.00 Uhr • • music selected by fabreezy, black 'em & djane andrew• Wo: Kulturzentrum Holästei, Holenstein 11, 8750 Glarus The Bandits, Tuggen Samstag, 24. August, 20.00 Uhr, Ländler Party mit Trio Holdrio in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Sonntag, 25. August, 20.00 Uhr, Party-Tanznacht in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Mittwoch, 28. August, 20.00 Uhr, Disco in der «BlueBox» Wir feiern die Disco-Tanznacht mit den besten Hits aus Pop, Rock, Schlager, House und Trance. Hier geht die Party ab, und wir feiern so, als ob es keinen Donnerstag danach geben würde! Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Vu dä Jungä – für di Jungä.

Donnerstag, 22. August 2019 | Seite 31 Aus dem Linthgebiet Amden | Benken | Kaltbrunn | Rieden | Schänis | Weesen Texteinsendungen und Inserate an: Fridolin, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden, Email: fridolin@fridolin.ch Landi Linth Genossenschaft Grossaufmarsch am Jubiläumsanlass Am vergangenen Wochenende war auf dem Areal der Landi Linth in Schänis zünftig etwas los. Am Samstagabend kamen die Jungen und Junggebliebenen beim Sound der «Dorfrocker» auf ihre Kosten, am Sonntag gab es zum 10-Jahre- Jubiläum der Landi Linth Genossenschaft sogar ein Kuhrennen. Kultur Schänis präsentiert Herbst-/Winterprogramm Viel Lokalkolorit Gute Musik, Gespräche mit Tiefgang, spannende Kunst und Kultur – das bedeutet Kultur im Kultur- und Freizeitzentrum Eichen in Schänis. Unter anderem nimmt Raumfahrtexperte Bruno Stanek auf der «Kulti-Bühne» Platz. die No Problem Band zu Gast sein. Wer gechillt ins Wochenende starten möchte, ist an diesen Abenden genau richtig. Der Verein unterstützt im zweiten Halbjahr das Entwicklungsprojekt Elfinesh im äthiopischen Hochland. Auch «Kultur Schänis»- Akteur Simon Schoch hat sich einem ganz besonderen Projekt verschrieben, dem Spendenverein runfor. Im Ebola gebeutelten Land werden Schulen und Heime unterstützt, um Zukunfts perspektiven zu schaffen. «Prix Walo»-Gewinner Levin Deger kommt mit frischem Sound ins Kulturlokal Eichen nach Schänis. (Foto: zvg) Am Freitag mit Musik Ein breites Angebot an «Freitags- musik» wird das Publikum in den kommenden Monaten begeistern. Unter anderem werden Tightrope, Dieter-Bonzero-Bornschlegel oder Filme, Sagen, Ausstellungen und Diskussionen Heimischen Gefilden widmet sich der Kultur-Jodelabend im Februar 2020. Ebenso findet die hiesige Sagenwelt beim Erzählabend von Beatrice Nater aus Uznach Platz im Programm. Im Oktober wird die aus Rufi stammende Künstlerin Ursula Oberholzer im Atelier einziehen, von November bis Februar nutzt Dani Romer den Raum für sein Schaffen. ● Gabi Corvi Alle Veranstaltungen und Aktivitäten finden Sie unter www.kultur-schaenis.ch. Kuhrennen: Gaudi im Galopp! Das Kuhrennen war am Jubiläumsfest der Landi Linth das Highlight. Podest: Kuh «Wanda» mit Reiterin Svenja Müller spurtete auf den 1. Platz, dahinter platzierten sich Fabian Jud (mit Helm) auf «Nena» und Simon Seliner (mit blauer Mütze) auf «Nubia». (Foto: zvg) Die Landi Linth Genossenschaft, welche aus den Standorten Schänis und Kaltbrunn besteht, spannte für den besonderen Jubiläumsanlass mit dem Verein Linth-Tour zusammen und bewarb ihn unter dem Titel «Landi Linth ... äs Fäscht für diä Grosse und au für d Chind» im aktuellen «Linth- Programm». Petrus spielte mit und beschenkte die Jubilarin mit Bilderbuchwetter. And the Winner is: Kuh «Wanda»! Im Final des Kuhrennens traten «Wanda», «Nubia», «Nena» und Jahrgängerverein Bilten «Bildungsreise» «Fiona» mit ihren mutigen Reiterinnen und Reitern gegeneinander an. Die Performance aller Finalteilnehmer war grossartig, doch wie es das Schicksal halt will: Eine Kuh musste am Ende den Grind vorne haben. Es war «Wanda» aus dem Gestüt .. . exgüsi, dem Stall Fritz Fischli, mit Reiterin Svenja Müller. Am Fest durfte Verpflegung und Musik nicht fehlen und die Kinder vergnügten sich im Riesen-Sand - kasten und auf der Hüpfburg. Viele Gäste nutzten auch die Gelegenheit, Am Mittwochmorgen,14.August, bestiegen 34Mitglieder des Jahrgänger vereins Bilten den «Waespi»-Bus zu einer fröhlichen Tagesfahrt. Der strenge Lehrer vom «Schnuggebock». Nach zügiger Fahrt über Ricken – Toggenburg, erreichten wir die Schwägalp, wo der obligate Kaffeehalt gemacht wurde. Bald ging es weiter durch die schöne Appenzeller (Foto: zvg) Landschaft bis nach Teufen. Oberhalb des Dorfes, beim «Schnuggebock», waren wir am Ziel. Da wird wohl das Bildungszentrum sein, meinten einige. Sofort wurde unsere Gruppe in im Laden vorbeizuschauen. Die Gastgeber freuten sich, den urchigen Tag mit so vielen Menschen feiern zu können. ● pd. Ihr Herz schlägt für Sie – tun Sie ihm Gutes: z.B. 1x jährlich den Blutdruck prüfen. Wir haben noch mehr gesunde Ideen: Schweizerische Herzstiftung · Telefon 031 388 80 83 www.swissheart.ch · Spendenkonto PC 30-4356-3 ein Zimmer eingewiesen. «Das ist ja eine uralte Schulstube» lachten die meis ten. Der gestrenge Herr Lehrer hat uns aber sofort seine Meinung durchgegeben. Diese Schulstunde ist eine ernste Sache, hier herrscht Ordnung und Disziplin. Und wehe, wenn sich jemand nicht an die Regeln hält, dem versohle ich den Hosenboden mit diesem Stock hier, das wird da immer so gemacht. Sofort wollte einer von uns die KESB zu Hilfe rufen. Da wir uns aber in einem Funkloch befanden, funktionierte es nicht. Zum Glück, denn im Laufe der Schulstunde haben wir gemerkt, dass der Lehrer gar kein so Böser war. Er wollte einfach in seinem Schulzimmer Ruhe und Ordnung haben, wie das in den Schulen früher der Fall war. Nach dem Mittagessen ging es zurück bis zum Hauptort Appenzell. Die einen benutzten den Aufenthalt zur Besichtigung des schönen Ortes, die anderen für die Teilnahme an einer Führung bei der Firma Appenzeller Alpenbitter. Interessantes hat man dort erfahren, auch, dass viele gesunde Kräuter in diesem Likör drin sind. Alte Füchse unter uns wussten das natürlich schon seit den Jugendjahren. Nach einem Bierabend als Abschluss noch einen «Appenzeller», da war man dann am nächsten Tag wieder richtig fit. Herzlichen Dank an Chauffeur Pirmin, der uns sicher durch die Gegend geführt hat. ● «Büchelchäpp» Pfarrkirche Kaltbrunn Geistliche Musik Am Samstag, 24. August, singt die Kantorei St. Georg Kaltbrunn um 19.00 Uhr im Gottesdienst in der Pfarrkirche Kaltbrunn alles Werke von Felix Mendelssohn, u. a. auch die Hymne «Hör mein Bitten», ein grösseres Werk für Sopran-Solo, Chor und Orgel. Im Schaffen Felix Mendelssohns (1809 –1847) stellt die geistliche Chormusik einen Grundpfeiler dar und spiegelt seine musikalische Entwicklung und Vielseitigkeit wider. Insgesamt vollendete Mendelssohn mehr als 50 geistliche Werke für die Rieden Häufigeres Trauergeläute Während vielen Jahren sind in Rieden auffallend wenig Leute gestorben. Das gesunde Klima hat sie bis ins tiefe Alter hinein begleitet. Seit Beginn dieses Jahres sind nun aber eine ganze Reihe – vor allem ältere Dorfbewohner – aus dem irdischen Leben ab - berufen worden, so Anfang Februar innert weniger Tage gleich deren drei. Seit Ende März gab es erneut mehrere Todesfälle. Gestorben sind seither Paul Schmucki-Müller im Alter von 91 Jahren, Gerie Steffen-Tol mit 93 Jahren, Agnes Steiner-Tremp im 81. Lebensjahr, Oskar Romano mit 95 Jahren und Doris Schwendeler- Feusi, die 77 geworden war. Ende Juli starb sodann kurz nach seinem 82.Geburtstag Jakob Kühne-Steiner, der während Jahrzehnten persönlich sehr viel zum Dorfgeschehen beigetragen hatte. Auch er nach einer geduldig ertragenen Krankheit. Ganz besonders gilt dies für Samuel Kaufmann, der während vielen Jahren eine sehr schwere Leidenszeit überstanden hatte und letztlich im Alter von erst 43 Jahren an einer akuten Erkrankung starb. In einer tief be - eindruckenden Trauerfeier haben am letzten Samstag seine Mutter, viele Verwandte, eigentlich die ganze Dorfgemeinschaft, in Gottes freier Natur nahe bei der Kirche in Rieden von ihm Abschied genommen. Gott schenke allen Verstorbenen die verheissene ewige Ruhe. ● st. evangelische und katholische Kirche, für den anglikanischen Gottesdienst und für die Synagoge in Hamburg. Die Kantorei singt unter der Leitung von Daniel Winiger und wird an der Orgel von Astrid Ender begleitet. ● eing. Notfalldienste Arzt Den Notfallarzt an Wochenenden und Feiertagen erreichen Sie unter den nachfolgenden Notfalldienstnummern (an Werktagen können Sie jederzeit Ihren Hausarzt über die Praxis telefonnummer erreichen; bei Ab wesenheit gibt Ihnen der Telefon beantworter seinen Vertreter bekannt): Rapperswil-Jona, Bollingen, Wagen: Telefon 0848 144 111 Kaltbrunn, Benken, Uznach, Schmerikon, Eschenbach, Goldingen, St. Gallenkappel, Ernetschwil, Gommiswald, Rieden: Telefon 0848 144 222 Schänis, Weesen, Amden: Telefon 0848 144 222 Sollte die Notfallnummer ausnahmsweise einmal nicht funk - tionieren oder bestehen Unklar - heiten, so kann die Zentrale des kantonalen Spitals Uznach (Telefon 055 285 4111) Auskunft über den dienst habenden Notfallarzt geben. Notfalldienst Tierarzt Linthgebiet: Alle Tierarztpraxen haben einen Notfalldienst organisiert. Auskunft erteilt Ihr Tierarzt!

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch