Aufrufe
vor 1 Woche

45. Ausgabe 2019 (7. November 2019)

  • Text
  • Glarus
  • November
  • Telefon
  • Glarner
  • Oktober
  • Schwanden
  • Kantons
  • Gemeinde
  • Niederurnen
  • Kanton

Donnerstag,

Donnerstag, 7. November 2019 | Seite 10 Kirchenkonzerte des Jodelklubs Glärnisch «Us dä Bergä» Am Samstag, 16. November, und am Sonntag, 17. November, finden in der reformierten Kirche Mollis und in der Stadtkirche Glarus die Kirchenkonzerte des Jodelklubs Glärnisch statt. «Us dä Bergä» lautet das Motto des diesjährigen Konzertes. Der Jodelklub Glärnisch lädt zum Kirchenkonzert. (Foto: hasp) Das Publikum erlebt Auftritte der «Sarganserländer Musikanten». Am Sonntagabend tritt der benachbarte Jodelklub Muotathal und Rita Ehrler auf. Gespannt ist man auf den Jodelklub Glärnisch unter Leitung von Präsidentin Sandra Bühler und Ehren - dirigent Willy Walter. Auch wird das Jodelduett Silvia Bürgi und Sandra Bühler für musikalische Highlights sorgen. Der Jodelklub entführt sein Publikum in einer volkstümlich musikalischen Reise auf die Gipfel unserer atemberaubenden Berge – mit Klassikern wie «Bärglerfründe», «Us dä Bergä», «Läbesfreid», «Es Blüemli» und Adolf Stählis «E gschänktä Tag». Die Stadtkirche in Glarus ist bekanntlich immer bis auf den letzten Platz gefüllt. Es lohnt es sich, frühzeitig da zu sein. Dasselbe gilt für die reformierte Kirche in Mollis. Leider können keine Platz - reservationen vorgenommen werden. Das Konzert beginnt in Mollis pünktlich um 19.30 Uhr und in der Stadt - kirche in Glarus um 17.00 Uhr. Es moderieren Silvia Bürgi vom Jodelklub Glärnisch und Monika Jud von den Sarganserländer Musikanten. Der Eintritt ist gratis. Zur Deckung der Unkosten wird eine Kollekte eingezogen. ● Hans Speck Vortrag «Mit dem Einachser ans Nordkap» Der «Rapid-Man» Mann, 50+, kauft sich ein Cabriolet und fährt damit ans Nordkap und zurück. Typisch? Nein! Denn das Cabriolet ist ein «Rapid»-Einachsertraktor (Jahrgang 1981) mit selbstgebautem Wohn - anhänger. Am 10. Juni 2018 startete Andreas Zimmermann seine viermonatige Reise mit Höchstgeschwindigkeit 17 km/h über 9000 km und durch elf Länder. «Einmal nicht im Stau stehen», denkt er, «der Stau befindet sich immer hinter mir.» Aber wie werden die Menschen reagieren? Er wird überwiegend positiv überrascht. Wo er auftaucht, sind er und sein Fahrzeug die Attraktion. Die Geschichten sind heiter, besinnlich und tiefgründig, aber immer spannend vorgetragen von Andreas Zimmermann, dem «Rapid-Man». Vorverkauf und Reservationen unter www.global-av. ch. Zur Show ist auch ein Buch erhältlich. Es heisst «Total abgefahren – Mit dem Einachser ans Nordkap». Der Vortrag findet am Mittwoch, 20. November, um 19.30 Uhr im Gesellschaftshaus in Ennenda statt. (Bildbericht: pd.) Altkleidersammlung Keine Strassensammlung mehr In den Kantonen Glarus und St. Gallen sammeln einige Altkleidercontainer von TEXAID zugunsten der Samaritervereine im Glarnerland und der Winterhilfe. Die Sammelsäcke für die Altkleiderabgabe können jederzeit in den TEXAID-Containern deponiert werden. (Foto: zvg) Aus dem Verkauf der Altkleider generiert TEXAID finanzielle Mittel, die sie an die sechs beteiligten Hilfswerke und an zahlreiche regionale Organisationen auszahlt. Dazu gehören auch die Samariter im Glarnerland mit 13 Vereinen im Kanton Glarus sowie 3 Vereinen im Kanton St. Gallen (Amden, Schänis und Weesen). Keine Strassensammlung mehr Die Zeiten haben sich geändert. Die Bevölkerung möchte nach dem Aussortieren der Altkleider zu Hause, diese sofort abgeben und nicht auf die nächste Strassensammlung warten. Heute kann man die Kleidersäcke bequem bei den Sammelstellen in einen TEXAID-Container werfen. Da in den meistens Haushalten sowieso der Platz fehlt, muss somit nicht bis zur nächsten Sammlung gewartet werden. Sie haben Kleider? Selbstverständlich sind die Samariter nach wie vor jederzeit bereit, bei Hausräumungen usw. behilflich zu sein. Zweimal jährlich werden in alle Haushaltungen Kleidersäcke verteilt, sie können bei Bedarf auch bei den Ver einen angefordert werden. Für die Abgabe der Altkleider eignen sich übrigens alle reissfesten Säcke, es müssen nicht zwingend TEXAID-Säcke sein. Die Samaritervereine und der Samariterverband Glarnerland danken der Bevölkerung für die Solidarität und Unterstützung. ● pd. Bei Fragen melden Sie sich beim örtlichen Samariterverein – www. samariter-gl.ch/vereine – oder unter Telefon 079 716 40 26. Helfen Sie mit, Vogelopfer an Glas zu vermeiden! Schweizer Vogelschutz SVS, Postfach, 8036 Zürich Telefon 044 457 70 20, Telefax 044 457 70 30

Donnerstag, 7. November 2019 | Seite 11 SCHATZchäschtli Pensionierung von Marino Salvalaggio Für unsere Leserinnen und Leser steht das Schatzchäschtli kostenlos zur Ver fügung (auch mit Foto). Gratulieren Sie zu Geburtstag, Hochzeit usw. in der meistgelesenen Zeitung des Kantons Glarus. Für Lehr-, Schul- und Diplom - abschlüsse gilt ein besonderer Tarif. Mail: fridolin@fridolin oder per Post an Fridolin Druck und Medien, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden. Heute, Donnerstag, 7. November, ist ein besonderer Tag, denn Rosmarie Hefti kann feiern ihren Geburtstag. 70 Jahre ist sie heute geworden, ja, nicht wahr, das hat sie gut verborgen. Alles Gute, gute Gesundheit, viel Glück und Zuversicht sollen deine Wegbegleiter sein auf noch lange Sicht. Ende Oktober 2019 wurde Marino Salvalaggio aus Glarus nach über 18 Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Am 1. Januar 2001 trat Marino in die Dienste des EW Näfels als Maschinist ein. Dies, nachdem er über mehrere Jahre als Drittlieferant die Kraftwerkssteuerung aufgebaut hatte. Sein Aufgabenfeld umfasste vor allem die Programmierung von Steuerungen und Prozess-Automatisierungen wie auch die technischen Dokumentationen der immer komplexeren Kraftwerks-Anlagen. Nebst der Spezialisten-Tätigkeit war er auch als Kraftwerk Operateur im Einsatz und begleitete die diversen Kraftwerksausbauten. Nach der Gemeindefusion 2011 war Marino nebst der ordentlichen Entwicklung für die Zusammenführung der verschiedenen Leit- und Führungssysteme zuständig. Marino Salvalaggio war ein ruhiger und angenehmer Schaffer, der seine Aufgaben stets pflichtbewusst und zuverlässig ausführte, dabei lag auch eine grosse Stärke im prozessualen Denken. Verwaltungsrat, Geschäftsleitung und das ganze Team danken Marino für die langjährige gute Zusammenarbeit. Wir wünschen ihm für den neuen Lebensabschnitt beste Gesundheit und alles Gute. Liäbs Mami, Rauti- Grosi und Urgrosi Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag. Der Zeiger deiner Lebensuhr rückt weiter, nimm heute dies zum Anlass und sei heiter, obwohl – wenn man es pessimistisch formuliert, der Rest des Lebens ein weiteres Jahr verliert! Zum Glück bist du von Haus aus Optimist, du nimmst das Leben, wie es ist, und feierst deine Feste, wie sie fallen. Viel Spass dabei, Glückwunsch und Gesundheit von uns allen! René und Anni, Claudia, Karin und Simon mit Jannick, Rolf und Jenny mit Tobias und … Ä isch chum zum glaubä aber wahr, dä flotti Burscht da, isch worä 80 Jahr. Am Mittwuch, 6. Novämber, het dr Ernst Hefti chänä jubiliärä, da derzuä dönd mir dir ganz herzlich gratuliärä. Alles Liäbi, Glügg, guäti Gsundheit und au guät Schuss, das wünsched mir dir, damit du blibsch no lang so guät in Schuss. Ds Höftis mit Ahang Das wünscht dir deine Familie aus Luchsingen und Sool mit Anhang 65 Jahre Fritz Menzi-Egli Zu deinem Geburtstag am Mittwoch, 6. November, gratulieren wir dir herzlich und wünschen dir alles Liebe und Gute! Deine Familie Markus Hürlimann us Zug het am Dunschtig, 7. Novämer, ä chugelrundä Geburtstag. Zu dem tuä ich ganz herzlich gratuliärä und wünschä dir nur ‘s Allerbescht, vor allem Gsundheit, Glügg, äs Seggli voll Humor, viili gfreuti Stundä mit dinä huffä Hobbys und Gottes Segä. Du hesch immer ä bsunderi Freud am Glarnerland, wil dini Muätter us Näfels gsi isch. Ä herzlichä Gruäss, ich freu mich ufs Fescht und danggä für d‘ Iiladig. Hermine us Zug Bekanntschaften Philip Schläpfer Herzliche Gratulation zum Diplom Vorarbeiter Holzbau. Für deine Zukunft, weiterhin viel Freude am Beruf. Dein Tschudi Holz Team Vom Boden bis zum Dach, wir sind vom Fach! Schreinerei Treppenbau Holzbau www.tschudi-holz.ch Bergleben Welche naturverbundene Frau möchte in den Bergen leben und einen kleinen Haushalt besorgen? Auskunft: Telefon 055 640 47 27 Polizeimeldungen GLARUS: EINBRUCHDIEB- STAHLVERSUCH. Am Dienstag, 29. Oktober, um zirka 23.50 Uhr versuchte eine derzeit unbekannte Täterschaft in einen Bäckereibetrieb beim Spielhof in Glarus einzubrechen. Beim Versuch, durch die Haupt - eingangstüre in den Bäckereibetrieb einzubrechen, wurde die Täterschaft durch einen Passanten gestört und ergriff die Flucht. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Franken - bereich. Hinweise bitte an die Kantonspolizei Glarus, Telefon 055 645 66 66. NÄFELS: ARBEITSUNFALL. Am Mittwoch, 30. Oktober, um 15.30 Uhr ereignete sich an der Oberurnerstrasse in Näfels ein Arbeitsunfall. Der Unfall ereignete sich an einem Messestand. Der Standbetreiber war nach einem kurzen Stromunterbruch mit Arbeiten an einem Scheinwerferkabel beschäftigt. Nach einem Knall stürzte der 33-Jährige und verlor das Be - wusstsein. Die rega flog den Mann ins Kantonsspital Graubünden, wo sich der Verdacht auf Stromschlag nach ersten Erkenntnissen jedoch nicht bestätigte. Der Unfallhergang wird untersucht. NIEDERURNEN: VERKEHRS- UNFALL. Am Mittwoch, 30. Oktober, um 17.55 Uhr ereignete sich auf der Quartierstrasse in Niederurnen ein Verkehrsunfall mit Sachschadenfolge. Der 55-jährige Lenker eines Personenwagens war auf der Allmeindstrasse in Richtung Löwenstrasse unterwegs. Auf der Kreuzung zur Quartierstrasse kam es zu einer Kollision mit einem vortrittsberechtigten Auto. Beim Unfall wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen und an einer angrenzenden Hausecke entstand Sachschaden. GLARUS: VERKEHRSUNFALL. Am Mittwoch, 30. Oktober, um 18.40 Uhr kam es auf der Burgstrasse in Glarus zu einem Verkehrsunfall mit Sachschadenfolge. Die 43-jährige Lenkerin eines Personenwagens war auf der Dr.-Joachim-Heer-Strasse unterwegs. Infolge Missachtung des Stoppsignals kam es auf der Kreuzung zur Burgstrasse zu einer Kollision mit einem von links herannahenden, vortrittsberechtigten Auto. Dieses kollidierte in der Folge mit dem Gebäude einer öffentlichen Toilette. Beim Unfall wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen und am Gebäude entstand Sachschaden. letzte wurde mit der Ambulanz ins Kantonsspital Glarus gebracht und in der Folge mit der rega ins Kantonsspital Graubünden verlegt. Das Er - eignis wird untersucht. ENGI: VERKEHRSUNFALL. Am Donnerstag, 31. Oktober, um 10.05 Uhr ereignete sich auf der Sernftalstrasse in Engi ein Verkehrsunfall. Der Lenker eines Personenwagens beabsichtigte bei einer Kurve von einem Baustellenareal herkommend auf die Sernftalstrasse in Richtung Schwanden einzubiegen. Dabei übersah der 25-Jährige ein Auto, welches in Richtung Elm fuhr. Dessen 40-jährige Lenkerin wich in der Folge auf die Gegenfahrbahn aus, wo es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Personenwagen kam. Die Autofahrerin erlitt beim Unfall Armprellungen. Die Ambulanz brachte die Beifahrerin des entgegenkommenden Wagens, welche ebenfalls Prellungen erlitt, zur Kontrolle ins Kantonsspital Glarus. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. NIEDERURNEN UND FILZBACH: EINBRUCHDIEBSTÄHLE. In der Nacht auf Sonntag, 3. November, wurde gleiche bei zwei Talstationen von Luftseilbahnen eingebrochen. In Niederurnen verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft gewaltsam Zugang zum dortigen Kontrollraum der Luftseilbahn Niederurnen – Morgenholz. Im Innern des Gebäudes wurde ein Tresor aufgebrochen und einige Hundert Franken Bargeld entnommen. Die Täterschaft flüchtete in unbekannte Richtung. Ebenfalls in der gleichen Nacht verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft beim Betriebsbüro der Sportbahnen Kerenzerberg gewaltsam Zugang zum Gebäude und durchsuchte die dortige Räumlichkeit. Anschliessend wurde die Türe zum Kassenhaus aufgebrochen und aus einer Kasse vor allem Münzgeld entwendet. Auch in diesem Fall konnte die Täterschaft unerkannt und in unbekannte Richtung flüchten. Hinweise im Zusammenhang mit den beiden Einbruchdiebstählen sind an die Kantonspolizei Glarus, Telefon 055 645 66 66, zu richten. ● Helfen Sie mit, Vogelopfer an Glas zu vermeiden! Neue Bekanntschaften? Erhalte ohne Vermittlungsgebühren per Telefon sofort passende Kontaktvorschläge von Personen, die auch einen Partner für Freizeit oder eine Beziehung suchen. Info unter: Telefon 044 200 02 28 Solaranlagen F. Hösli, 8762 Schwanden Telefon 055 64410 06 www.f-hoesli-ag.ch MÜHLEHORN: MANN VER- LETZT AUFGEFUNDEN. Am Donnerstagmorgen, 31. Oktober, wurde an der Dörflistrasse in Mühlehorn ein 74-jähriger Mann verletzt aufgefunden. Angehörige hatten den betagten Mann um 07.45 Uhr beim Bootssteg aufgefunden und den Sanitätsnotruf verständigt. Der Ver- Gratis-Info: Schweizer Vogelschutz SVS Postfach, 8036 Zürich Telefon 044 457 70 20 Telefax 044 457 70 30

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch