Aufrufe
vor 1 Woche

45. Ausgabe 2019 (7. November 2019)

  • Text
  • Glarus
  • November
  • Telefon
  • Glarner
  • Oktober
  • Schwanden
  • Kantons
  • Gemeinde
  • Niederurnen
  • Kanton

Events dein event-guide.

Events dein event-guide. Donnerstag, 7. November, 20.00 Uhr, Ü23-Tanznacht in der «BlueBox» Die Party- und Tanznacht für alle, welche das 23. Altersjahr erreicht haben. Wir feiern und tanzen zu den Hits aus Pop, Rock, Schlager, Oldies und Charts. Der DJ und die Party dancers sorgen für gute Stimmung. Gratis-Eintritt. Ab 23 Jahren. Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Freitag, 8. November, 20.00 Uhr, Skihütten-Party in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Freitag, 8. November, 21.30 Uhr, Dancing Night by DJ Pasci im The Club Glarus Die 1. Tanznacht im Club Glarus. Ob Swing, Discofoxx, Salsa oder Lindy Hop, in dieser feurigen Sohlen-Nacht dürfen sich alle auf ihren Sound freuen und sich auch an Neuem ergötzen! Wir freuen uns auf zahlreiche, gute gelaunte und tanzwütige Gäste, welche auch mal etwas Neues probieren möchten - denn die Leidenschaft zum Tanzen verbindet alle! Wo: The Club Glarus, Gewerbezentrum, Holenstein West, 8750 Glarus Weitere Infos: www.facebook.com/clubglarus Samstag, 9. November, 20.00 Uhr, Schlager-Party in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Samstag, 9. November, 21.00 Uhr, Volks-Rock-Party im «The Bandits» Acts: Die Draufgänger, DJ Mike, Black Spirit, DJ CLAYD, Emilian, Beautylicious Dancers. Sound: Partyschlager, Rock, Charts, Pop (Hallefloor) / House, Mashup, Electro-House (Bandits Floor). Spezial: Indoor Tütschibahn, Bullriding, Shisha Lounge in der The Bandits-Galerie, Büchsenwerfstand, Plüschtier-Greifarm. Eintritt bis 21.30 Uhr: Fr.15.–, ab 21.30 Uhr: Fr. 25.–. Ab 18 Jahren (Ausweiskontrolle). Wo: «The Bandits» AG, Mühlenenstrasse, 8856 Tuggen Weitere Infos: www.thebandits.ch Samstag, 9. November, 22.30 Uhr, DEFRA (D) at Glamour Night im The Club Glarus Einzigartig, exklusiv und noch so aufregend. Die Party mit dem Lippenlogo versprüht Good Vibes bis in die kleinste Ecke der Location. Wieder ist eine Arbeitswoche um, und wir freuen uns deshalb umso mehr mit euch zusammen, diese hinter uns zu lassen. Denn das Weekend muss gefeiert werden, man lebt ja bekanntlich nur einmal. Sound: Charts, Hip-Hop, Club Music, Reggaeton. Wo: The Club Glarus, Gewerbezentrum, Holenstein West, 8750 Glarus Weitere Infos: www.facebook.com/clubglarus Samstag, 9. November, 23.00 Uhr, Lucky#Free im Holästei Es dreht sich bei uns alles um die Glückszahl drei! 3 Eintritte zum Preis von einem, 3 DJs, 3 Styles, Musik für Jeden; von Latin über Hip-Hop bis Amy Winehouse ist alles dabei. Wo: Kulturzentrum «holästei», Holenstein Ost, 8750 Glarus Weitere Infos: www.holaestei.ch Sonntag, 10. November, 20.00 Uhr, Party-Tanznacht in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Mittwoch, 13. November, 20.00 Uhr, Disco in der «BlueBox» Wir feiern die Disco-Tanznacht mit den besten Hits aus Pop, Rock, Schlager, House und Trance. Hier geht die Party ab, und wir feiern so, als ob es keinen Donnerstag danach geben würde! Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Adventure Indoor-Minigolf, Filzbach Minigolf macht bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit Spass. Mit etwas Glück kann man auch etwas gewinnen beim Spiel. Preis pro Spiel: 5 Franken. Öffnungszeiten: von 09.00 bis 22.00 Uhr. Wo: Adventure Indoor-Minigolf, 8757 Filzbach · Weitere Infos: www.indoor-minigolf.ch input fürs Inside? Hast du Lob oder Kritik? Gibt es etwas, das du gerne regelmässig auf den INSIDE- Seiten sehen möchtest? Schreib uns deine Meinung und Vorschläge! Bist du Mitglied in einem Sportverein? Wir veröffentlichen gerne deinen Sportbericht. Veranstaltest du eine Party im Glarnerland, die man auf keinen Fall verpassen sollte? Möchtest du einen Eintrag in unserer Eventsliste haben? Hat dich diese Woche etwas besonders gefreut oder geärgert? Schreib doch eine Kolumne für die InBox. Sende uns deinen Input oder deine Anfrage bis spätestens Montagmittag (12.00 Uhr) an christian.gross@fridolin.ch. INSIDE – die Plattform für junge Glarnerinnen und Glarner. Holästei, glarus The CLub, Glarus ✁ deine gedanken Du hast etwas erlebt, das dich extrem gefreut oder eher gefrustet hat? Du hast eine Geschichte, die du mit anderen teilen möchtest? Oder du schreibst gerne Texte von Situationen aus dem Leben? Dann bist du hier genau richtig! Deine Gedanken und deine Meinung zählen. Maile deinen Text jeweils bis spätestens Montagmittag, 12.00 Uhr, an christian.gross@fridolin.ch. herbsttage-to-do-liste Letzte warme Sonnenstrahlen geniessen. Grillparty unter freiem Himmel feiern. Mit Inline-Skates durchs Glarnerland cruisen. Ins Kino gehen. Sich für den Wintersport fit machen. Lange Spaziergänge im bunten Wald machen. The Bandits, Tuggen Vu dä Jungä – für di Jungä.

Donnerstag, 7. November 2019 | Seite 33 Aus dem Linthgebiet Amden | Benken | Kaltbrunn | Rieden | Schänis | Weesen Texteinsendungen und Inserate an: Fridolin, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden, Email: fridolin@fridolin.ch Gruss nach Rieden Ein grosser OLMA-Fan Wenn jemand eine OLMA-Bratwurst verdient hat, dann der bald 90-jährige Arnold B.Stampfli aus Rieden. Seit 1970 besuchte der Journalist die OLMA lückenlos, also 50 Mal! Selbst als er auf Redaktionen in anderen Städten der Schweiz tätig war, kannte er nichts: Wenn Bratwurstduft über St. Gallen lag, da musste er hin! 60. Hauptversammlung des SC Schänis Neues Vereinslogo Am Samstag, 2. November, stellte Vereinspräsident Sandro Morelli pünktlich zur Jubiläumsversammlung den zahlreich erschienenen Mitgliedern des SC Schänis im Restaurant Sonne in Rufi das neue Vereinslogo vor. Ein OLMA-Fan aus Rieden: Arnold B. Stampfli. (Foto: zvg) Vieles verband ihn mit St. Gallen: Am 22. März 1930 wurde Stampfli im Notkerianum im Osten der Stadt geboren. Die Schulzeit verbrachten er und sein jüngerer Bruder Franz zwar in Zürich, aber Arnold wurde aktiver HSG-Student, Richtung Journalismus. Vier Jahre war er als Redaktor in Bern tätig, fünf Jahre in Winterthur. Es folgten fünf Jahre in Solothurn und acht in Basel. Auch von dort besuchte er am freien Samstag seine geliebte OLMA.1979 zog die Familie Stampfli nach St. Gallen, da der Journalist an die neugeschaffene Informationsstelle des Bistums berufen wurde. Zeitlebens benützte Stampfli den öffentlichen Verkehr. Er war von klein auf Eisenbahnfreak, sein Studentenname ist daher «Loki». Es lag nahe, auch Eisenbahn-Journalist zu werden, was ihm viele schöne Bahnerlebnisse einbrachte. Sport? Zu Fuss gehen und Treppen steigen! Da braucht der rüstige Senior kein Fitnesstraining. Zu seinem Haus in Rieden führen dreimal neun Tritte, im Haus sind es nochmals neun! Wahrscheinlich ist Arnold B. Stampfli der älteste noch tätige Journalist der Schweiz. Für den FRIDOLIN schreibt er regelmässig seinen Gruss aus Rieden. Auch an dieser OLMA war Arnold B. Stampfli (das B. für Benedikt, um sich damals von seinem Vater, der gleichen Namens und auch Journalist gewesen war, zu unterscheiden) nicht nur an der Eröffnung dabei, sondern auch am Umzug – Wetter hin oder her! Und ohne Gallus (Stampflis dritter Vorname) und Gallustag geht nichts! Warum der St. Galler Jahrmarkt und damit auch die OLMA immer um den Gallustag herum stattfinden, erklärt er damit, dass Chilbi und Jahrmarkt zum Gallustag am 16. Oktober ge - hören – oder eben umgekehrt. ● Beatrice Mäder-Bernet Die besten Clübler wurden geehrt. Der markante Schriftzug in Kombination mit der heimischen Bergkette rund um Speer, Chüemettler und Federispitz wurde in den aktuellen Clubbekleidungsfarben ausgestaltet. Als Gaumenfreude genoss man im Nachgang zur Hauptversammlung eine Torte, die mit dem neuen Logo verziert war. Der Schwerpunkt im vergangenen Jahr bildete die Gesamt - organisation des Linth-Cups durch den SC Schänis, mit zwei Riesen - slaloms und der Skichilbi. Das Skiturnen wurde neu belebt, Ski- und Langlauftreffs, Renntrainings, aber auch gesellige Anlässe standen auf dem Programm. Ähnlich wird das Programm im kommenden Vereinsjahr. Den Auftakt bildet am Samstag,16., und Sonntag, 17.November 2019, das Schänner Hallenfussballturnier, bevor es am ersten Dezemberwochen ende in Davos auf die Skis geht. Mit Spannung erwarteten die Versammlungsbesucher die Rangver - (Foto: zvg) kündigung der Jahreswertung, welche neu aus einer Leistungs- und einer An wesenheitswertung besteht. Zum Novum kam es in der Kategorie Herren, wo sich mit Hansueli Wildhaber, Hans Rüdisüli und Felix Huber gleich drei Herren mit gleich vielen Punkten im1.Rang klassierten. Bei den Damen vermochten sich Regina Meier und Helena Wildhaber (beide Rang 1) sowie Esther Kägi (Rang 3) auf dem Podest zu rangieren. ● Sandro Morelli Mobilfunk 5G in Amden Chance oder Risiko? Am Dienstag, 22. Oktober, fand auf Einladung des Vereins ProDorf Amden eine Informationsveranstaltung zum Thema «Mobilfunk 5G in Amden – Chance oder Risiko?» statt. Die drei Initiantinnen Margarita Zemp, Christine Lampen und Madeleine Senn wollten aufgrund eines persönlichen Erlebnisses mit Funk - bestrahlung der interessierten Bevölkerung direkte Informationen zur Verfügung stellen. Die beiden eingeladenen Fachleute, Dr. med. Victor von Toenges, Ganzheitsmedizin, und Peter Schlegel, Dipl. Ing. ETH, Baubiologe, referierten. Informationsveranstaltung zum Thema «Mobilfunk 5G in Amden – Chance oder Risiko? in Amden. (Foto: zvg) Die Schilderungen von Dr. med. von Toenges lassen aufhorchen: Funkstrahlung ist nicht einfach harmlos, eine Vielzahl von Studien und Metastudien belegen einen Zusammenhang von gesundheitlichen Beschwer - den wie Schlaf- und Herzrhythmusstörungen, brennendes Hautgefühl, Schwindel, Kopfschmerzen. Längst nicht alle Menschen sind empfindlich, aber die Zahl derjenigen mit Beschwerden ist deutlich im Steigen. Dies wird nicht erst mit 5G zu be - obachten sein, sondern ist schon so seit der Einführung von 2G. Nach diesen Beobachtungen und Ausführungen aus ärztlicher Sicht führte Peter Schlegel durch die für Laien nicht ganz einfachen physikalischen Zusammenhänge. Eine Tatsache ist, dass Funkstrahlungsquellen aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken sind. Wir sind – immer mehr – umgeben und unter Dauerbestrahlung von Smartphone, WLAN, Funkkopfhörer, TV-Gerät, Sendemasten (die offenbar häufig als Kamine getarnt sind). Aus seiner Messungsund Beratungspraxis schätzt er den Bevölkerungsanteil mit unterschiedlicher Elektroüberempfindlichkeit auf zirka 20 Prozent. Wie kann man sich schützen? Damit der Körper sich mindestens über Nacht erholen kann, empfiehlt der Fachmann die komplette Abschaltung aller Geräte, nicht bloss Stand-by, und möglichst auf LAN-Kabelverbindungen zu setzen. Es ist letztlich wie bei allem: die Dosis machts. Die Fragerunde am Schluss wurde vom übervollen Saal rege genutzt. ● Ruedi Senn, Präsident Verein ProDorf Amden Ihr Herz schlägt für Sie – tun Sie ihm Gutes. Wir haben die gesunden Ideen für Sie: Schweizerische Herzstiftung Telefon 031 388 80 83, www.swissheart.ch Spendenkonto PC 30-4356-3 Ludothek Weesen Papiersammlung in Weesen Am Samstag, 9. November, führt die Ludothek Weesen eine Papiersammlung durch. Die Bevölkerung wird gebeten, das Altpapier in kindergerechten Bündeln bis 13.00 Uhr bei den üblichen Kehrichtsammelplätzen bereitzustellen. Bitte keinen Karton und Plastik dazulegen. Mit dem Erlös werden neue Spiele und DVDs für die Ludothek Weesen gekauft. Liegengelassenes Papier kann ab 16.00 Uhr unter Telefon 078 637 98 04 gemeldet werden. ● eing. Öffnungszeiten Ludothek Weesen: jeweils dienstags von 15.00 bis 17.00 Uhr. Mehr Infos unter www.ludothek-weesen.ch. Seit Allerheiligen 2018 Viele Todesfälle in Rieden Wie an vielen anderen Orten versammelt sich die Riedner Bevölkerung all - jährlich am Nachmittag von Allerheiligen zunächst für eine Gedenkfeier in der Magnuskirche und anschliessend auf dem unmittelbar neben der Kirche gelegenen Dorffriedhof, um all jenen zu gedenken, mit denen man über den Tod hinaus verbunden bleibt. Am Gedenkgottesdienst, den mit Unterstützung von Rita Schmucki als Lektorin Roger Oesch gestaltet und der Kirchenchor Gommiswald-Rieden unter der Leitung von Marilena Brazzola mit passenden gesanglichen Beiträgen verschönert hatte, war die Magnuskirche in Rieden mit Angehörigen von Ver storbenen so - zusagen voll besetzt. Während es in der jüngsten Ver - gangenheit unter den Dorfbewohnern pro Jahr meist zwei bis drei Todesfälle gegeben hatte, umfasst die Liste mit den seit Allerheiligen 2018 Verstor - benen gleich 13 Namen, nämlich Magnus Schmucki-Elsener, Hansueli Borer, Gisela Langenscheid, Paul Schmucki-Müller, Oskar Romano- Steiner, Geri Steffen-Toll, Agnes Steiner-Tremp, Doris Schwendeler- Feusi, Jakob Kühne-Steiner, Samuel Kaufmann, Eveline Eugster-Schellhaas, Franz Mettler und schliesslich Liselotte Hässig-Bögli, deren Bei - setzung im Grab ihres früher ver - storbenen Gatten am letzten Samstag, 2. November, erfolgt ist. Für sie alle ist an Allerheiligen in der kirchlichen Feier eine Kerze angezündet worden. Die von Roger Oesch ausgewählten Texte waren Hilfe in der Trauer, Trost, wenn die verstorbenen Angehörigen fehlen, und boten geistige Anregung, um die entstandene Leere zu ver - kraften. ● st. Sorgentelefon für Kinder 0800 55 42 10 Gratis weiss Rat und hilft sorgenhilfe@sorgentelefon.chSMS 079 257 60 89 PC 34-4900-5 Notfalldienste Arzt Den Notfallarzt an Wochenenden und Feiertagen erreichen Sie unter den nachfolgenden Notfalldienstnummern (an Werktagen können Sie jederzeit Ihren Hausarzt über die Praxis telefonnummer erreichen; bei Ab wesenheit gibt Ihnen der Telefon beantworter seinen Vertreter bekannt): Rapperswil-Jona, Bollingen, Wagen: Telefon 0848 144 111 Kaltbrunn, Benken, Uznach, Schmerikon, Eschenbach, Goldingen, St. Gallenkappel, Ernetschwil, Gommiswald, Rieden: Telefon 0848 144 222 Schänis, Weesen, Amden: Telefon 0848 144 222 Sollte die Notfallnummer ausnahmsweise einmal nicht funk - tionieren oder bestehen Unklar - heiten, so kann die Zentrale des kantonalen Spitals Uznach (Telefon 055 285 4111) Auskunft über den dienst habenden Notfallarzt geben. Notfalldienst Tierarzt Linthgebiet: Alle Tierarztpraxen haben einen Notfalldienst organisiert. Auskunft erteilt Ihr Tierarzt!

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch